Verhalten der Ärzte - Wie ist es euch bei Diagnostik und davor ergangen? Erfahrungsberichte von Eltern?

Alles was Kinder und Jugendliche betrifft, sofern es nicht besser in den medizinischen bereich passt. .
Benutzeravatar
Nono
wohnt hier (700 +)
Beiträge: 922
Registriert: Di 12. Nov 2019, 22:59
Hat sich bedankt: 120 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal

Re: Verhalten der Ärzte - Wie ist es euch bei Diagnostik und davor ergangen? Erfahrungsberichte von Eltern?

Ungelesener Beitrag von Nono » So 19. Apr 2020, 16:53

@Overthesky ...zumal du ja selber nicht grade großzügig in Vorlage getreten bist in diesem Thread...

Wenn du gerne was hören möchtest zum Thema, dann bring vielleicht genauer zum Ausdruck, was dich motiviert, diesen Thead zu eröffnen...

Ich jedenfalls kann zum Verhalten der Ärzte nichts sagen oder beklagen. Wir hatten Glück... und sind sehr zufrieden.

Allerdings habe ich mal eine unqualifizierte Antwort einer an einem SPZ testenden Psychologin auf eine Frage bekommen. Die ist aber mittlerweile seit mehreren Jahren im Ruhestand.
Addy Haller
Forumsinventar (1000 +)
Beiträge: 1344
Registriert: Mo 23. Dez 2019, 01:06
Hat sich bedankt: 126 Mal
Danksagung erhalten: 246 Mal

Re: Verhalten der Ärzte - Wie ist es euch bei Diagnostik und davor ergangen? Erfahrungsberichte von Eltern?

Ungelesener Beitrag von Addy Haller » So 19. Apr 2020, 16:51

Man könnte seiner Novelty-Seeking-Neigung ja auch anders frönen als darauf zu warten, dass jemand im eigenen Thread antwortet - um dann ungehalten/frustriert zu reagieren, falls dem nicht so ist.

Verwandte Themen: Ungeduld, Rejection Sensitivity
„Wenn du als Pinguin geboren wurdest, machen auch sieben Jahre Psychotherapie aus dir keine Giraffe.“ - Eckart von Hirschhausen
Falschparker
nicht mehr wegzudenken (400 +)
Beiträge: 524
Registriert: Fr 15. Nov 2019, 19:56
Wohnort: Kleinstadt
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal

Re: Verhalten der Ärzte - Wie ist es euch bei Diagnostik und davor ergangen? Erfahrungsberichte von Eltern?

Ungelesener Beitrag von Falschparker » So 19. Apr 2020, 16:37

Hallo?

Ob hier jemand seine Erfahrungen teilt oder nicht, ist freiwillig. Du könntest auch höflich bitten, anstatt zu pöbeln. :oops:
Overthesky
nicht mehr wegzudenken (400 +)
Beiträge: 617
Registriert: Sa 30. Nov 2019, 15:46
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Verhalten der Ärzte - Wie ist es euch bei Diagnostik und davor ergangen? Erfahrungsberichte von Eltern?

Ungelesener Beitrag von Overthesky » So 19. Apr 2020, 15:07

Und hier ist es genau dasselbe, alle nur passiv leider, aktive Foristen bzw. solche, die vielleicht aktiv werden wollen, raus damit mit Erfahrungsberichten...
Overthesky
nicht mehr wegzudenken (400 +)
Beiträge: 617
Registriert: Sa 30. Nov 2019, 15:46
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Verhalten der Ärzte - Wie ist es euch bei Diagnostik und davor ergangen? Erfahrungsberichte von Eltern?

Ungelesener Beitrag von Overthesky » Sa 11. Jan 2020, 15:23

Die Frage steht schon im Titel des Threads und wer Erfahrungen hier teilen möchte, immer raus damit...
Antworten