ADHS Mutter/Kind Kur

Hallo zusammen, ich würde gerne eine Mutter/Kind Kur beantragen und es mit meinem Neurologen beim nächsten Termin ansprechen. Im Internet werde ich nicht so recht fündig. Es werden entweder Kurkliniken für Kinder mit ADHS angezeigt oder eben nur für Erwachsene. Ich müsste meine 4 jährige Tochter allerdings mitnehmen :wink: gibt es sowas überhaupt?
Vielleicht hat ja jemand einen Tipp :slight_smile:

1 „Gefällt mir“

Häng mich dran. Selbe Situation mit dem 4j. sohn. Mir wurde gesagt, es gibt sowas nicht und mit wurden dann Depressionen aufgeschrieben :rofl:

Depressionen haben wir ja zusätzlich eh :stuck_out_tongue_closed_eyes:

Lief das dann über deinen Hausarzt oder kann das auch über den Psychiater /Neurologe laufen?

Ich würde so eine Kur auch sofort machen. Mich wundert es ehrlich gesagt total dass das nicht für Mutter UND Kind ADHS technisch angeboten wird. Ist doch so hoch vererblich. Und wenn die Mutti, wie es oft der Fall ist, es erst so spät diagnostiziert kriegt und selber erst mal damit klar kommen muss, wäre es doch total naheliegend beiden dass passende Handwerkszeug zu vermitteln um damit umzugehen…

1 „Gefällt mir“

Ich habe gerade eine Mukikur hinter mir. Begründung: Totale Erschöpfung mit 3 ADHS Kindern.

Das Wissen über ADHS war überschaubar, die helfenden Angebote auch.

Es wurde allerdings klar und deutlich darauf hingewiesen, dass ein sehr großer Teil der Kinder mit ADHS dieses von ihren Eltern geerbt haben.

Und es gab standardmäßig Psychosoziale Gespräche, wo man ansprechen und bearbeiten konnte, was man wollte. Aber auch da stieß ich erstmal auf eine Dame, die meinte, meine Probleme hätten doch alle Familien. Danke! Aber die fuhr dann in Urlaub…

Ja, das hab ich mich auch schon gefragt.

Das ist so schlimm. Diese ewige elende Pauschalisierung bzw Nivellierung von Familien mit diesen „Problemen“. Dann kann man ja gleich sagen, stell dich nicht so an, sei nicht so … (man füge diverse Bullshit Bingo Phrasen seiner Wahl ein)
Boah, da fängt es wieder an in mir zu kochen! Muh!
Diese geballte Ignoranz die einem immer noch fast überall entgegen schlägt. Unglaublich. Und sowas nennt sich dann MUTTER-Kind-Kur. Da geht man als Mutter evtl psychisch verletzter raus als man rein kam :triumph:

1 „Gefällt mir“

Du musst zum Hausarzt damit!
Der schreibt dir dann was und du schickst es an die Krankenkasse ( was ich seit 6 Wochen schon versränge, danke für die Erinnerung :face_with_spiral_eyes:)
Allerdings wurde mir ausdrücklich gesagt dass es bei erwachsenen nix für adhs gibt.

Vie Glűck :heart::four_leaf_clover:

was ich seit 6 Wochen schon versränge, danke für die Erinnerung :face_with_spiral_eyes:)
Gern geschehen :wink: und danke für all eure Tipps. Ich werde mich dann mal an meinem „oldschool“ Hausarzt wenden :nerd_face::sweat_smile:

Ich suche auch dringend eine gute Klinik mit Schwerpunkt ADHS für Mutter und Kinder.
Zusatz, sohn ist 14…
Es ist ein graus

Hallo ihr Lieben,
eine Freundin war vor kurzem mit ihrer Tochter in der Hotzenplotz Kurklinik im Schwarzwald und war (soweit ich weiß) ganz happy damit.
Durch mehrere Jahrzehnte undiagnostiziertes adhs gibt es einen bunten Strauß an Komorbiditäten plus körperliche Erkrankungen, soweit ich es im Kopf habe gab es dort Therapieangebot zum Thema adhs aber wieviel das im Gesamtangebot war oder wie gut kann ich nicht sagen.
Ihr Partner konnte als Begleitperson mit um sich um die Kleine zu kümmern (knapp über ein Jahr alt und bis dahin noch nicht außerfamiliär fremdbetreut) und zumindest ein Kurs ging explizit um adhs bei Eltern und Kindern.
Vielleicht hilft das hier jemandem weiter :slightly_smiling_face:

edit: habe ein bisschen in den Google Bewertungen gestöbert, scheinen schon viele mit dem Thema adhs dorthin in Kur zu fahren.

1 „Gefällt mir“