Alltag und Haushalt organisieren

Hi zusammen,

mal wieder ein Thread von mir, da ich nichts gefunden habe.
Mein nickname sagt eigentlich alles, ich bin ein Chaot und jung. Dementsprechend ist auch oft mein Alltag und mein Haushalt… beispielsweise kriege ich es nie hin, ständig Ordnung zu halten… ich räum immer dann auf wenn es aussieht wie die Sau. Nur der saubere Zustand hält meistens keine 2 Tage. Wie kriegt ihr das hin? Habt ihr ein System ?

Nächstes Thema: wenn man sich gegenwärtig mit mir abgibt, habe ich oft gehört dass ich hastige Bewegungen mache… keine Ahnung wie man das am besten beschreibt… einer meinte mal ob ich auf Drogen sei…
Kennt ihr das? Über Tipps bin ich dankbar

Ja diese Frage der Ordnung beschäftigt mich auch sehr. Aber mit Kindern ist unsere Situation auch auch ganz anders. Als ich alleine lebte, kam ich noch halbwegs klar.

Am besten ist es, sich aufzumalen oder zu schreiben, wo bestimmte Gegenstände immer hin sollen.

Nachdem ich mich zweimal ausgeschlossen hatte, habe ich den Hausschlüssel immer in die Wohnungstür gesteckt und umgeschlossen, damit ich nicht ohne losgehen kann.

Zu den ruckigen Bewegungen - hast du das schon immer? Nimmst du Medikamente?

Mein Sohn ist extrem ruckig ohne Medikamente, aber auch mit Medikamenten merkt man eine ziemliche Schwäche in der Feinmotorik.

Er zittert mit den Händen bei kleinem Fummelkram. Ein weiteres, vermutlich ADHS-betroffenes Familienmitglied hat das auch.

Das mit dem hastig sein nenne ich einfach Hyperaktivität. Ich versuche manchmal, einfach nur halb so schnell zu gehen wie sonst. Kaum auszuhalten. Prof. Hastig aus der Sesamstraße, der Prototyp des zerstreuten ADHS-Professors, hieß ja nicht umsonst so. :wink:

Zum Thema Ordnung: Alles ist gut, was mit Routinen geht. Ergo: alles hat seinen Platz, gerne auch mit Beschriftung. Dann geht das Aufräumen wie ein Roboter ohne das lästige Denken.:robot:

Bei mir liegt alles an seinem bestimmten Platz. Ich hatte mir mal vor einiger Zeit einen Plan aufgemalt, wo ich was und in welchen Schrank ich es hinlege. Bin dann so vorgegangen, dass ich vieles was zusammengehört
an die gleiche Stelle gepackt habe, so dass ich dann nicht immer in verschiedenen Schubladen und Schränken suchen muss. Wichtige Dokumente habe ich abgeheftet und bewahre sie in beschrifteten Ordner auf.

Für den Haushalt mache ich mir to-do-Listen. Da ich alleine lebe und auch so gut wie nie Besuch bekomme, brauche ich nicht jeden Tag jedes Zimmer in Ordnung zu bringen. So nehme ich mir für jeden Tag ein
Zimmer vor, das wird dann aufgeräumt und in Ordnung gebracht.

Mit diesen Routinen habe ich mein Chaos in den Griff bekommen.

Ich hatte mal im Internet dieses Bild gefunden und meine Schreibtischhublade in einer vereinfachten Form so eingeteilt.
Also es kann wirklich keine Stift woanders hin außer an seinen Platz. Das tut beim aufräumen so gut :slight_smile:
Hab das auf mehrer Schubladen umgesetzt, so dass nur flächig die Sachen dort reinkönnen. So habe ich immer ein Übersicht wenn ich sie öffen.
Ich finde nie ein Chaos vor und bin in der Lage ein Lade einfach einzuräumen ohne willkürliches Chaos zu verschaffen.
Eines meiner besten Taten die ich für mein ADHS tat. Hab das seit Sommer 2018 und es hält zu 80% immer noch .
Aber wehe ich habe auch nur eine Lade ohne dieses System …ich sag es euch :mrgreen: :roll: :lol:

Darf man in einem Forum eigntlich solche Bilder posten ?

Was sollte dagegen sprechen?

Cool!

Urheberrechte ?

Das Bild ist ja mit Quellenangabe und wird als Beispiel genutzt.