Argumente für Elvanse ggü. dem Arzt

Huhu, ich bräuchte mal kurz Hilfe von euch:
Habe nachher einen Arzttermin und möchte ihn gern auf die Umstellung von Medikinet auf Elvanse ansprechen
Er ist da nicht ganz auf dem Laufenden und hatte mir schon mal gesagt, außer Medikinet Adult gäbe es für Erwachsene eigentlich nur noch Strattera
Nachdem, was ich hier im Forum lese und auch nach der Empfehlung des Arztes, der mich kürzlich diagnostiziert hat, wäre aber Elvanse wohl die bessere Wahl.

Könnt ihr mir vielleicht eben ein paar Argumente an die Hand geben?

2 „Gefällt mir“
  1. Druck dir die Packungsbeilage von Elvanse Adult 30 mg (deine Landes-Version) aus. Die findest du online. Markiere mit Textmarker die Sachen zur Wirkzeit, Einnahmeart und -Zweck und die Zielgruppe (Erwachsene). Nimm den Ausdruck mit und leg ihm den Zettel vor wenn er Elvanse nicht kennen sollte oder ahnungslos wirken würde. Ohne aufdringlich zu sein. Vor allem würde ich nicht versuchen übertriebene Expertise zum Elvanse zu zeigen, weil er dadurch vielleicht eingeschnappt ist weil er das alles nicht weiß.:joy:

  2. Ich kenne deine Situation nicht. Aber vlt. hilft es zu sagen dass die zweite Einnahme vom Medikinet adult ziemlich unpraktisch sei weil du bspw unregelmäßige Essenszeiten hast/Schichtarbeit/was auch immer. Erkläre ihm deine Probleme mit Medikinet adult.

  3. Sage ihm, dass du mit Elvanse nur einmal täglich an die Einnahme denken musst und nicht mehrfach am Tag wegen der angegebenen Wirkzeit. Es nimmt dir den Stress und Druck um dem Rebound beim Med. adult. zu entgehen wenn du wie unter Punkt 2 Probleme hast. Ein Fließbandarbeiter kann zum Beispiel nicht einfach mal weg vom Band.

  4. Wenn Elvanse doch nichts wäre kann man immer noch zurück zu Ritalin retard.

4 „Gefällt mir“

Hier noch der Beilagenzettel als PDF: Original Beipackzettel - ELVANSE Adult 30 mg Hartkapseln

2 „Gefällt mir“

Es gibt mittlerweile seit 2019 Elvanse Adult für erwachsene.
Ich hatte damals dem Therapeuten erklärt das ich von Medikinet, oder Methylphenitat sehr starkes herzrasen bekomme und gerne (wenn er es in Ordnung finden würde) auch Elvanse verschreibt.

Erzähl ihm von Berichten wie hier im Forum, oder anderen Quellen das viele es mit Elvanse leichter haben.

Es ist wichtig dem Arzt dennoch das Gefühl zu geben das er entscheidet.

2 „Gefällt mir“

Super, vielen Dank!
Ausdrucken, schaffe ich nicht mehr, weil die Tinte leer ist, aber ich hab ja das Handy dabei

Für mich ist die Mittags Einnahme nicht zu sehr das Problem, eher die morgens. Ich bekomme so früh nur sehr schlecht was runter

2 „Gefällt mir“

Das wäre schon das erste Argument.

Das nächste wäre die längere Wirkdauer, die allgemein bessere Verträglichkeit (20% Nebenwirkungen gegenüber 30% Nebenwirkungen bei MPH), weniger schwere Nebenwirkungen (bspw. findest du bei Elvanse nicht wie bei Medikinet die schwere Nebenwirkung „Tod“ :wink: )

Könnte jetzt noch so weiter machen aber wenn ich dich richtig verstanden habe, ist es bei dir eilig :slight_smile:

Drücke dir die Daumen und bitte halte uns auf dem laufenden.

Ach ja, alternativ soll dein Arzt einen Blick in seine Fachinformation werfen welche Medikamente bei ADHS für Erwachsene aktuell zugelassen sind…

Danke dir, das sind natürlich schlagende Argumente.

Dass ich mit dem Medikinet meine Probleme habe, weiß er schon. Offenbar hält die Wirkung der einzelnen Dosen bei mir nicht lange genug an. allerdings habe ich von ihm nicht die Diagnose und das Medikinet hat er mir ohnehin nur Testweise verschrieben.
Bei ihm war ich seit Jahren wegen Depressionen in Behandlung und habe selbst das Thema ADHS aufgebracht, nachdem wir irgendwie nicht weiter kamen

PS der Termin ist um 17:30 Uhr

Würde ich ihm nicht sagen. Sollte er selbst ADHS haben ist er am Ende noch beleidigt.:joy:

Ich kämpfe ja schon mit mir, ob ich ihm überhaupt sagen soll, dass ich zwischenzeitlich die Diagnostik bei einem anderen Arzt habe durchführen lassen

Ich glaube, Elvanse ist richtig teuer, oder? Wobei das bei mir eigentlich keine Rolle spielen dürfte, da ich ohnehin privat versichert bin und dass mein Risiko ist, ob ich das Geld wieder bekomme

Es gibt starke Regeln das es nicht zum Missbrauch kommt.
Und eine Regel für Amphetamin ist, das es keine Alternativen gibt.
Du kannst ihm nur erklären was sache ist. Je ehrlicher du wirkst, umso eher bekommst du was du möchtest.
Wenn er dir was anderes empfiehlt, dann frag ob es am Ende (falls auch dieses Medikament nicht wirkt) ein Versuch mit Elvanse gestartet werden kann.

Mach Dich nicht verrückt. Im Fall der Fälle hast du vielleicht den falschen Arzt.
Du musst Dich bei Deinem Arzt wohl fühlen, sonst ist es toxisch für Dich

1 „Gefällt mir“

Ist das die Meinung des Arztes oder deine eigene aufgrund den Aussagen eines Arztes der dir gesagt hat dass es „soundsolange“ wirken MUSS?

Was es auch ist: Es wirkt solange wie es wirkt.
Jeder Stoffwechsel ist unterschiedlich :wink:

Nur als Beispiel: Medikinet hatte bei mir damals auch nicht die veranschlagte Zeit gewirkt + extreme Rebounds (die es laut meinem ersten Psychiater ja gar nicht geben könne).
Und Elvanse wirkt bei mir auch nicht die Sollzeit… Liegt halt am Stoffwechsel :slight_smile:

Gibt es glaube ich mittlerweile auch Studien drüber, bin mir aber nicht ganz sicher.

Nein, gar nicht.

Die genauen kosten müsste ich raussuchen.
Aber als Beispiel was ich zuletzt bei der Apotheke an Zuzahlung für Elvanse 70mg hatte waren 7,92€ was 10% des VK entspricht.

1 „Gefällt mir“

Ja und nein.
Es gibt immer mehr Ärzte, die mit Elvanse aufgrund der allgemein besseren Verträglichkeit starten und damit sehr gute Erfahrungen machen.

Wie bereits geschrieben, ist die allgemeine Verträglichkeit gegenüber MPH gemeinhin besser / deutlich besser.

1 „Gefällt mir“

Also haben sie es mit der Freigabe an Erwachsene gelockert?
Ja meine Therapeutin sagte letzte Woche auch, das man es eigentlich sehr einfach erhält.
Meine persönlichen erfahrungen liegen Jahre zurück…sorry

ja, der Arzt, der meine Diagnostik gemacht hat, sagte auch, Elvanse sei für ihn die erste Wahl

2 „Gefällt mir“

Scheinbar, ja.

Aber es ist gut dass es sich in die Richtung ändert.

Zumal, wenn ich richtig informiert bin, nächstes Jahr andere Unternehmen mit der Entwicklung von Generika beginnen dürften sobald das Patent ausläuft.

Dann ist auch das Argument was mein vorheriger Psychiater anbrachte von wegen Monopolstellung und so hinfällig :wink:

Letzteres.
Eine Reatard Kapseln soll seiner Meinung nach mindestens 6 Stunden wirken. Ich spüre aber bereits nach 2 Stunden das erste Tief.

Na super…
Ist das der aktuelle Arzt?

Ja, bei ihm bin ich bereits seit acht Jahren in Behandlung. Ursprünglich wegen Depressionen, aber wir konnten in acht Jahren keine Ursache dafür ausfindig machen und er meinte auch selbst irgendwann, dass die Diagnose (hat nicht er gestellt, die war schon älter) nicht so richtig passt. Wollte dann aber eigentlich Richtung bipolar gehen, was aber meines Erachtens überhaupt nicht passt. Hyper Focus,:ja, Manie: nein und meine depressiven Stimmungen halten auch nie so lange an, außerdem komme ich da sehr leicht immer wieder raus. meiner Meinung nach sind das typische Beispiele für InAktivität Dysphorie
Das mit dem ADHS habe ich von mir aus auf den Tisch gebracht, weil es auch bei einem Klinik Aufenthalt mal angesprochen wurde
Er zeigte sich da immerhin so offen, mir das Medikinet Testweise zu verschreiben.
Aber nach zweieinhalb Monaten komme ich noch immer nicht richtig damit klar

Lass dir nichts einreden.
Meine AmphKapseln haben ca 3Stunden gewirkt.
Als Beispiel. Hast Du stärkeres Sodbrennen, dann wirkt es kürzer bis gar nicht.
Baut dein Körper schneller ab, wirkt es kürzer.
Bist Du auf dem Bau arbeiten, wirkt es bestimmt kürzer, als wenn du als Arzt den ganzen Tag auf dem Stuhl sitzt.
Usw.
Es gibt einige Gründe warum etwas kürzer wirkt.

Gut dass er sich immerhin offen für das Thema zeigte.
Schlecht dass es für ihn scheinbar nur Medikinet und Stratera gibt.

Hoffe sehr dass er dir Elvanse verschreibt.

Wenn nicht, Arztwechsel.

Kann mir vorstellen dass es dir mit dem „Vorteil“ der Privatversicherung leichter fallen dürfte kurzfristig an einen Termin zu kommen :wink:

Ach ja, einer der Punkte die auch noch zu einer schnelleren Verstoffwechselung beitragen können ist, wenn du deinen Kopf viel brauchst.
Sprich, wenn du geistig anspruchsvolle Tätigkeiten ausführst.