Austausch über Kind mit ADHS , 11 Jahre

Guten morgen zusammen,

danke, dass ich hier sein darf.

Möchte uns kurz vorstellen, wir sind eine vierköpfige Familie. Zum einen der Vater und die Mutter, sowie eine 9 Jährige Tochter und ein 11 jähriger Sohn mit ADHS.

Ich würde mich hier gerne über unsere Situation mit unserem Sohn austauschen wollen, Tipps und Anregungen finden.

Die derzeitige Situation ist recht angespannt. Heute geht bei uns in die Schule wieder los und wir Eltern gehen nach gefühlten „sechs Wochen“ Ferien (waren drei) auf dem Zahnfleisch. Unser Sohn ist immer am provozieren und bringt uns auf die „Palme“. Ab und an wird er auch handgreiflich, besonders gegenüber der Mutter und seiner Schwester.

Er ist auf Methylphenidat eingestellt , jedoch ist es morgens, bevor er die Medizin nimmt für uns alle kaum auszuhalten mit ihm.

Kennt jemand das ähnlich? Wie geht ihr damit um?

1 „Gefällt mir“

Liebe(r) Nitox,

ein Patentrezept gibt es nicht. Es kann sehr nervig sein mit einem vorpubertären Kind.

Wir versuchen, in sinnlosen Streitigkeiten nicht dagegenzuhalten, sondern lieber abzulenken. Und eine möglichst lückenlose Abdeckung mit Methylphenidat von morgens bis abends abzusichern - das tut nicht nur den Eltern gut, sondern auch dem Betroffenen selbst, nicht so hochfahren zu „müssen“.

Beiden Kindern haben wir ab einem bestimmten Alter die erste Dosis schon im Bett liegend gegeben mit einem Kräcker oder einem Keks, ungefähr eine halbe Stunde vor dem Aufstehen, dann laufen die entscheidenden Minuten bis das Kind das Haus verlässt bedeutend ruhiger ab.

Und wenn der ADHS-betroffene Elternteil selbst schon seine Medizin genommen hat und sich also weniger leicht provozieren lässt, hilft das auch sehr.

Wobei, bei unserem Jüngsten geht es zur Zeit ganz gut, so dass ich mir den Luxus erlaube, mein Medikinet erst zu nehmen wenn er raus ist. Aber erst seit wir uns angewöhnt haben, den Covid-Test bei ihm am Abend vorher zu machen, die Auseinandersetzung möchte ich unmedikamentiert lieber vermeiden. :adxs_zwinker:

2 „Gefällt mir“