Ausversehen doppelte Dosis genommen 😵‍💫

Ich hab zwei echt seltsame Anliegen:

aufgrund der seltsamen Müdigkeit der ersten 4 Stunden meines Präparates (concerta;kinecteen-artig) kam ich heute auf die geniale Idee, mir einen Wecker zu stellen, 4 Stunden weiter zu pennen und dann aufzuwachen…
Dann hab ich gefrühstückt und Routine mäßig die Tablette genommen, als ich das in der Watch getracked hab dachte ich nur so „fuuuuuk“
Und joa, jetzt ist aber eigentlich nix großartig passiert!? :smirk: ich fühle mich gang normal eigentlich :woman_shrugging:

Habe nächste Woche den nächsten Termin mit geplanter höherdosierung (von 18 auf 27 mg)
Sollte ich meinem Arzt davon erzählen? Weil ich merke ja, dass 36 mg fit gehen :face_with_spiral_eyes:
Er möchte allerdings langsam, sehr langsam hochdosieren…
Uuuund nochwas:

ich hab elvanse ausprobiert (30mg) weil hier alle, wirklich alle so im Forum schwärmen und hab mich bissl gefühlt wie „auf Droge“ :sweat_smile: Sau viel geraucht, geputzt &
hatte nen skin picking Rückfall nach vielen Jahren :face_with_spiral_eyes: kann das normal sein beim ersten mal?
30mg elvanse sind ja angeblich dasselbe wie 15mg mph, verstehe das gar nicht…

Finde dass man voll elvanse viel „kälter“ wird und hab seit Jahren nicht mehr so viel geraucht :sweat_smile:
Würde es aber trotzdem gerne medizinisch ausprobieren, was wohl, wenn wir höher dosiert haben, hoffentlich der Fall ist. (Wegen dieser Scheiß Müdigkeit von mph)
Ich denke, DAS werd ich besser nicht dem Arzt erzählen?
Nicht dass er denkt ich sei ein Junkie oder sowas (bin ich nur was Nikotin angeht!)
Aber ich musste es einfach mal testen😵‍💫

Das stimmt schon mal gar nicht.

30mg Elvanse entsprechen 10mg MPH unretardiert.

http://www.dr-kuehle.de/uploads/media_items/umrechungstabelle-methylphenidat-unretardiert-in-retardpraeparate.original.pdf

@überfordert
Und selbst das ist individuell. Ich vertrage z.B. MPH und Elvanse sehr gut. Für mich persönlich wirkt aber Elvanse mindestens 3x besser.
Ich denke nicht, dass man wenn man überhaupt keine Nebenwirkungen, aber auch zu wenig Wirkung mit einem Medikament hatte, dann bei dem neuen mit 5mg anfangen muss.
Allerdings sollte man definitv nicht einfach nach der Tabelle gehen, das könnte oft zu viel des Guten sein.

@AdhStern
Das mit dem aus Versehen die doppelte Dosis genommen, kannst Du denk ich ruhig erzählen. Das passiert den Besten unter uns mal :sweat_smile:
Und ist vllt auch schon ein guter Hinweis, auch für den Arzt, dass eine höhere Dosis bei Dir weniger ein Problem machen wird.

Die private Offlabeltesteigenmedikation würde ich definitv verschweigen.
Ich könnte mir zwar vorstellen, dass wenn man bei einem Arzt auch in Psychotherapie ist und der Arzt einen deshalb gut einschätzen kann, man sowas auch sagen könnte. Es ist ja nicht direkt ungewöhnlich, dass vllt ein Elternteil mit Eigenverdacht, mal von dem MPH der Kinder testweise nascht.
Wenn man aber den Arzt nicht sehr gut kennt und er einen auch nicht, dann auf gar keinen Fall erzählen.
Je weniger Erfahrung, desto seltsamere Ideen könnte sich der Arzt über Dich haben oder evtl befürchten. (aus Mangel von Information und Wissen)

1 „Gefällt mir“

Das habe ich auch nicht behauptet, was besser, was schlechter ist etc. Es gilt für die allgemeine Orientierung und nicht Einzelfälle. So ist die Umrechnung allgemein.

1 „Gefällt mir“