Bei wem hilft Elvanse erst in hoher Dosierung gegen den Bewegungsdrang?

Hallo miteinander,

Ich nehme 30mg Elvanse und habe aufgrund meiner Schusseligkeit heute morgen 2x Elvanse genommen, weil ich mal wieder nicht ganz aufmerksam war. Ist mir vorher noch nie passiert. Hab mich darauf eingestellt heute etwas überdosiert zu sein und mehr Nebenwirkungen wie Mundtrockenheit zu haben.

Bei mir hilft 30mg Elvanse gegen meine Unaufmerksamkeit, Konzentrationsschwierigkeiten, leicht gegen die Impulsivität und gegen die Antriebsstörung und Prokastination. Gegen meinen Bewegungsdrang, der sich bei mir relativ heftig äußert in Wippen, Körperposition wechseln, ständig wo rumfingern, Bruxismus, Nägel kauen, umherlaufen usw., hilft Elvanse 30mg allerdings gar nicht.

Seitdem die Wirkung von den 60mg eingesetzt haben, fühle ich mich endlich innerlich ruhig. Ich habe keinen Strudel mehr im Bauch, keine Nervosität, ich konnte mich einfach auf die Couch legen und musste nichtmal mit dem Fuß wippen. Der Drang war einfach nicht da, es war total entspannend und angenehm.

Gibt es noch mehr, bei denen Elvanse in niedrigeren Dosierungen zwar hilfreich ist, aber ausschließlich in höheren Dosierungen gegen den Bewegungsdrang und die innere Unruhe helfen?

Sonnige Grüße :sunny:

2 „Gefällt mir“

Huhu!
Mein erster Kommentar im Forum und wie geil ist denn bitte die Funktion im Beitrag nochmal nachzulesen, was man so vergessen hat ohne den Kommentar zu verlieren. Ich bin völlig begeistert!

Und zurück zum Thema: Wie lange nimmst du schon 30 mg und hast du mal höher probiert?

Ich bin gerade dabei, dass ich endlich höher dosieren darf und mein Arzt hat mir 50 und 30 mg verschrieben. Das teile ich derzeit per Spritze auf und bin seit 4 Tagen bei 35 mg in der Mitte meines Zyklus.
Ich hab heute deutlich weniger Bewegung gehabt, als die letzten Tage mit der Dosierung und hab eine ganz deutliche Unruhe heute. Rauche viel, will Koffein und glaube, es liegt daran. Habe bisher nur ca. 6k Schritte, normal ist es das doppelte.
Diese innere Unruhe ist auch das Symptom, das mich am meisten stresst und wofür ich ziemlich viele Nebenwirkungen in Kauf nehmen würde, damit es weg ist. Während meiner Periode hab ich auch schon ein paarmal 60 mg genommen, damit ich endlich ruhig werde.

Es gibt eine Studie (n = 20), wonach MPH in niedriger Dosierung gut für Lernverbesserungen ist, aber erst hoch dosiert auch das Zappeln bei Hyperaktiven beseitigt - aber dann zugleich die Lernfähigkeit wieder verschlechtert (Stichwort: Inverted-U-Wirkung von Dopamin, Noradrenalin und Serotonin.
Andere Studien konnten das aber nicht replizieren.

Ich vermute, dass das in Teilgruppen der ADHS-Betroffenen so ist und in anderen nicht.
Bekanntlich muss die Medikamentierung sehr individuell eingestellt werden. Alles andere wäre auch seltsam, denn es gibt hunderte verschiedener Ursachen, die ADHS-Symptome auslösen.

2 „Gefällt mir“

Tut mir leid für die späte Antwort, irgendwie ist deine Nachricht untergegangen.

Genau diese Erfahrung mache ich gerade mit Elvanse!

60-70mg= gelassen, ruhig, entspannt, das Gefühl mit negativen Emotionen besser umgehen zu können, ABER wieder total unorganisiert, schusselig und Konzentrationsleistung teils schlechter, als ganz ohne Elvanse. Muss fürs Studium jeden Satz 20x lesen, egal wie einfach dieser sein mag.

Elvanse 30-40mg= verbessert lediglich Antrieb, Motivation und Konzentrationsleistung-so wie auch bei Menschen ohne ADHS.

50mg= innerlich etwas ruhiger, aber immer noch ,angetrieben’’ an meinen Nägeln oder sonstigem rumzuspielen, da sonst angespannt, Impulsivität etwas verringert, Antrieb und Motivation erhöht und Konzentrationsleistung auch verbessert.

Ich denke bei den 50 bleibe ich.

Dann wären vielleicht ein pasr Experimente mit Kombinationsmedikation sinnvoll.
Elvanse plus - MPH? ATX? Bupropion?
Frag dich mal deinen Doc, ob er das versuchsweise mitgeht…

Ich fühle mich mit den 50mg Elvanse Initial am Morgen dennoch wohl und habe kaum mehr Nebenwirkungen. Das Medikament wirkt nach dem ,Peak’’ nur noch sehr angenehm und subtil im Hintergrund und genau so will ich es eigentlich auch haben. Sehe also keinen Grund dazu ein Medikament zusätzlich zu nehmen, wenn ich aktuell zufrieden bin. LG