Bluthochdruck und Medikamente

Ich weiss zum teil manchmal nicht mehr weiter, ich bin von 50 mg auf 30 mg Elvanse runter gegangen da ich dass Gefühl hatte ich bin zu angespannt zu nervös und ich tippte auf überdosierung.

Jetzt ist mir beim regelmäßigen Nachmessen des Blutdrucks aufgefallen dass er fast die ganze so im durchschnitt bei 140/100 liegt.

Meine Frage ist, habt ihr erfahrung wie es sich auf Adhs und auch auf Medikamente auswirkt?
Da leider manchmal knapp 2 monate zwischen den Terminen bei meinen Arzt liegen kann ich da leider dies momentan schlecht mit ihm klären…

Huhu @Capodecina187
Meinst du, wie sich der Blutdruck auf adhs u Medikamente auswirkt oder umgekehrt?

Stimulanzien erhöhen den Blutdruck häufig am Anfang. Später sinkt er wieder, dadurch, dass du ruhiger und weniger gestresst sein wirst.
bei mir war es tatsächlich ähnlich auch was den Puls betrifft und jetzt ist alles wunderbar.

Bei dir ist der diastolische Wert also der 2 Wert ein wenig höher. Der obere Wert ist noch gar nicht kritisch da brauchst du dir keine Sorgen zu machen.

Am besten kannst du Blutdruck ohne Tabletten behandeln indem du dich mehr bewegt (da reicht auch schon ein täglicher Spaziergang), den Stress reduzierst, nicht zu viel Salz und fast food isst und generell einfach ein wenig auf dein Gewicht achtest. Thats all.

Brauchst dir wirklich keine Sorgen zu machen :blush:

1 „Gefällt mir“

Wäre abzuklären ob der Blutdruck vor Elvanse schon hoch war, ob es am ADHS Subtyp I Iiegt, oder erst mit Elvanse enstanden liegt.

Bei mir liegts am ADHS Stress bedingten Subtyp I
Das habe ich mittlerweile rausgegangen, nachdem ich den ganze Artikel gelesen habe. Brauche dafür kein EEG.

Ja ich nehme seit ca 1,5 Jahren jetzt medikamente dachte auch dass es erstmal normal dass der Blutdruck erhöht ist und dann sich normalisiert. Aber irgendwie bleibt er konstant oben.

Überraschender weise Bei Einmahme von Elvanse erhöht es sich höchstens minimal.

Also ich weiss nicht, sorgt der erhöhte blutdruck, für Erhöhte Nervosität und Gereiztheit?

Dauerstress erhöht für erhöhte Stresshormon Ausschüttung, die wiederum für erhöhten Blutdruck in meinem Fall.

Hi Richie,
welchen Artikel hast du da gelesen? Ich nehme seit meiner Jugend zig Blutdrucksenker und habe vor kurzem die ADHS Diagnose bekommen. Danke

Bei mir wurde in der Kindheit ADHS festgestellt mit Autistischen Zügen. Dies wurde jetzt in der Klinik bestätigt. Aufgrund des ASS Verdacht kann ich mich in einer Klinik ambulant drauf testen lassen. Für das ADHS kriege ich jetzt Medikamente und eine Therapie. Zusätzlich den Blutdrucksenker.
Im Artikel auf diesem Portal geht es um die Erklärung der ADHS Subtypen I, C, HI. Ich finde mich bei Subtyp I wieder.

1 „Gefällt mir“

Hab mir dass mit den Subtypen auch durhgelesen und ich falle auch in den Subtyp I

Dass würde in verbindung mit stress dann sinn ergeben da auch viel stress in meinem Leben leider ist…