Concerta Paniksyndrome

Hallo,
mein Sohn nimmt seit einigen Jahren Concerta und eine sehr schwere Angststörung entwickelt
Kennt das jemand? Ist ein anderes Medikament besser?

Hallo @Muffin , wie alt ist Dein Sohn, und woher weisst Du das er seine Angststörung wegen dem Concerta entwickelt hat?, wart ihr nicht zusammen bei seinem behandelnden Arzt als er seine Angststörung entwickelt hat?, was sagt der Arzt dazu?.

Hallo,
mein Sohn ist schon 23 Jahre alt. Das ist nur eine Vermutung. Diese massiven Ängste hatte er vorher nicht. Ich vermute, dass Concerta auch die Fokussierung auf Probleme fördert.
Er hatte das Medikament auch schon mal für zwei Wochen abgesetzt.
Leider sind dann seine Depressionen, wegen seiner Antriebsstörung schlimmer geworden

@Muffin tut mir wirklich leid das ich Dir da keine fundierte Auskunft geben kann, kann nur sagen das ich als ich das Concerta einnahm keine Angststörung „wegen“ der Einnahme von Concerta entwickelt habe.
Ich kann nur „vermuten“ das sich bei Deinem Sohn Ängste die er schon „vor“ der Einnahme von Concerta hatte, vielleicht stärker heraus kristallisiert haben „könnten“, oder sich durch die Einnahme verstärkt haben „könnten“, vielleicht weil er durch das Methylphenidat vermutlich eine andere, oder neue, Wahrnehmung auf sich selbst und seine persönlichen Probleme entwickelt hat?.
Aber sowas könnte ich, wenn überhaupt, nur „spekulieren“ da ich ja Deinen Sohn nicht persönlich kenne, und auch anhand Deiner Beschreibung zu wenig weiss.
Hat Dein Sohn ausser der Behandlung mit Concerta zum Beispiel auch mal eine Therapie gemacht?.
Hat er einen Psychiater:in mit dem:der er in Kontakt steht, über alles sprechen kann?.
Denn vielleicht bestünde darin eine Chance um dem Problem auf die Spur zu kommen?.
Denn so bleibt es halt einfach schwierig, kann man schlussendlich nur Vermutungen anstellen.