Concerta Rebound / Einnahme 2x pro Tag?

Hallo zusammen

Mein Mann ist an der Eindosierung von Concerta. Problem: Er nimmt seit einigen Wochen am Morgen 27mg, hat dann ca. 7 Stunden später einen starken Rebound (Erschöpfung, Stresssymptome, starke Lust auf Nikotin und Alkohol). Arzttermin ist leider erst in 2 Wochen. Er hat auch noch 18mg-Pillen zu Hause. Was würdet ihr empfehlen? Noch einmal 18mg vor dem Rebound?

PS: Koffein trinkt er nicht wenn er das Medi nimmt.
PPS: Aufgrund dieser Probleme nimmt er das Medi nicht durchgehend täglich.

Vielen Dank für eure Hilfe!

Wenn ihm der Arzt das erlaubt hat, und wenn er dann abends keine Einschlafschwierigkeiten hat, warum nicht? Versuch macht kluch.

Nein, wenn das Medikament zu früh aufhört zu wirken und man dann einen zu starken Rebound hat, macht es auch keinen Spaß und ich würde es auch nicht täglich nehmen. Aber die Medikamente sind auch nicht dazu da um damit zu sparen, das ist wie bei einer Brille - eine zu schwache Brille würde niemand haben wollen, und nur für einen Teil des Tages Brille tragen ist auch eine sonderbare Idee.

27 oder 18 sind aber ungewöhnlich geringe Dosen bei erwachsenen Männern, seid ihr noch nicht höher gegangen?

1 „Gefällt mir“

Hallo …ich habe bei Concerta keinen rebound …
Ausser geräuschempfindlich…
Ich habe eine Alternative methylphenidat …36 mg ich habe das Gefühl,das es richtig gut funktioniert…
ich esse normal,abnehmen tue ich auf jeden Fall nicht…

1 „Gefällt mir“

Also,bei 27 mg war ich auch nicht gut drauf …
36 mg ist echt gut und bei mir wirkt es sehr lange …

1 „Gefällt mir“

Danke vielmals für eure Antworten! In die Richtung, dass die Dosierung zu tief sein könnte, habe ich jetzt gar nicht mehr gedacht… Hmm, das könnte vielleicht einen Versuch wert sein… Mein Sohn hatte auch ziemlich starke Symptome bei Unterdosierung (aufgedreht, gereizt, aggressiv)… Komisch finde ich nur, dass die Symptome wirklich ziemlich pünktlich nach 7 Stunden beginnen, deshalb habe ich an einen Rebound gedacht…

@Falschparker Ich glaube er hat mal 36 mg getestet (einmalig), soweit ich weiss war das auch gut während der Wirkzeit, was danach war (Rebound) weiss ich nicht mehr… Ich hatte eben längere Zeit das Gefühl, dass er mit 27 schon „drüber“ war, vor allem anfangs hat er wirklich kurz nach dem Mittag angefangen zu rauchen wie ein Kettenraucher (üblicherweise raucht er nur am Abend im Zusammenhang mit Bier). Er ist auch mit 55 kg nicht unbedingt der „Durchschnitts-Mann“. Aber je länger ich drüber nachdenke, könnten das tatsächlich auch Unterdosierungs-Symptome sein…

@Cori Vielen Dank für deine Erfahrung, ich denke wir werden wirklich mal 36mg testen und schauen wie es geht. Hast du das Generikum von Mepha? Das hat mein Sohn. Mein Mann hat das Original Concerta.


Das benutze ich

1 „Gefällt mir“

Ich trinke keinen Kaffee und keine Koffeinaltigen Getränke ,selbstbewusst entkoffeiniert bekomme ich Herzrasen🤔warum auch immer …gestern hatte ich ein alkoholfreies Alster …da auch …
ich lasse das einfach weg … rauche auch nicht …
heute habe ich schlechte Laune,weiß auch ni ht warum … evtl noch Nachwehen von gestern …
Ich hatte 14 Uhr noch 18 mg concerta genommen,lasse ich jetzt weg… und meine alkoholfreien Getränke…hatte auch eine doofe Nacht…ich bleibe einfach bei Brause und Saft :joy:
Das alles sind meine Erfahrungen,keine Empfehlung,.
Nur vertrage ich keine alkoholfreien Getränke und koffeinfreie Getränke…und schon gar nicht mit …
viel Zucker ist gut,dann habe ich keine Kopfschmerzen…
habe Dienstag meine op,davor habe ich noch immer große Angst :disappointed_relieved:

1 „Gefällt mir“