Die Suche nach dem richtigen Medikament

Hallo, ich habe zuerst Medikinet genommen und hatte hier starke Nebenwirkungen und Wirkungslöcher und am Ende einen Rebound welcher aber nach 1-2 Stunden weg war.

Positiv war Antrieb, Laune, Motivation, Gelassenheit während der Wirkphase. Blutdruck und Puls normal.
Konzentration und Ordnung/Ruhe im Kopf hat es aber nicht gebracht.

Habe jetzt zu Elvanse gewechselt was viel angenehmer ist, Wirkung ist ähnlich aber ohne Wirkungslöcher außer Mittags kurz, Rebound minimal, kein on/off. Allerdings ist der Puls bei knapp 100 !
Konzentration und Ordnung / Ruhe im Kopf hat es auch nicht gebracht.

Gibt sich das oder bleibt das so ?

Macht es Sinn noch was anderes zu testen ? Ggf. Ritalin ?

Danke und Viele Grüße

Herzlich willkommen im ADXS-Forum! :smiley:

Ich nehme Methylphenidat 3 mal täglich plus einem Antidepressivum Abilify für mich war es wichtig mich nihct zu sehr in meinem Wesen zu verändern sprich ( Essenverhalten, Sexleben usw. ) den das ist nicht sehr fördernd für einen Menschen mit ADHS somit nehme ich diese Medikation schon sehr lange und komme gut mit klar :slight_smile:
LG Daniel

1 „Gefällt mir“

@Wonderer

Willkommen im Forum.
Seit wann nimmst Du denn Elvanse ?
Mit welcher Dosis bist Du eingestiegen, welche Dosisschritte hast Du gemacht ?

Willkommen auch von mir @Wonderer :slightly_smiling_face:

1 „Gefällt mir“

Wenn Konzentration und Ruhe im Kopf noch nicht vorhanden sind, hast du vielleicht nicht die richtige Dosis erreicht?

Die Frage ist natürlich auch, was genau deine Erwartung ist. Was ist für dich der Unterschied zwischen „Gelassenheit“ und „Ruhe im Kopf“? Das Eine ohne das Andere geht doch gar nicht??

@Daniel: Entschuldige wenn ich mäkele, Abilify ist genau genommen ein Neuroleptikum und kein Antidepressivum. Womit ich nicht sagen möchte, dass es für dich nicht das Richtige ist, das kann ich ja nicht einschätzen.

Aber: Hat dir dein/e Ärzt/in Abilify als Antidepressivum „verkauft“?

Das wurde ir in meinem letzten Klinik aufenthalt verschrieben, im zusammen hang das ich darum gebeten habe, das keine grosse wesenveränderung eintreten soll. Ich wollte damals endronax haben das haben sie mir nicht geben können da es von der krankenkasse nicht übernommen wurde. somit haben sie mir Abilify gegeben. wobei mir bekannt ist das abilify schon bei depressionen eingesetzt wird … und sehr gerne bei ADHS lern ist auch oft nach zu lesen. alles gute daniel

Hallo zurück

Hallo, seit 2 Wochen und Start mit 30 und heute erhöht auf 50.

Gelassenheit: Kind wirft Glas um , oftmals abgegangen wie „Sau“
Ruhe im Kopf: ich bekomme dauernd neue Gedanken, Ideen und Impulse rein

Das meine ich !?

Abilify bei AD(H)S? Ein D2-Antagonist, während AD(H)S bereits durch Dopaminmangel gekennzeichnet ist ?
Das wäre mir neu…
Allenfalls bei psychotischen /wahnhaften Co-Symptomen. Dann aber eben nicht gg AD(H)S sondern gegen diese…

Kein Komentar :slight_smile:

Nuja, die 30-50-Sprünge bei Elvanse sind leider kaum einem Arzt auszureden, auch wenn das eine ganz schöne Belastung ist und oftmals die optimale Dosis übersprungen wird. Im Beipackzettel heisst es eben, das man die Kapseln zwar öffnen darf um sie komplett übers Müsli zu streuen, aber nicht, um sie zu teilen. Einem Arzt zuzumuten, dafür den Kopf hin zu halten, das trotzdem zu tun, wäre schon ein bisschen viel verlangt.

Aaaaaber - Du solltest Dich dennoch mit der Problematik der Eindosierung beschäftigen.
Denn nur, weil man es Ärzten anders kaum abverlangen kann, ist es dennoch nicht wirklich sinnvoll, mit diesen Sprüngen in der Geschwindigkeit einzudosieren.

  • Auch wenn Elvanse weniger Nebenwirkungen hat als Methylphenidat, gibt es dennoch welche und sie werden durch schnelle Eindosierungssprünge nun mal nicht geringer sondern das Risiko erhöht sich eben.
  • Das Problem, dass die optimale Dosis oft von 5 mg-Schritten abhängt, kann keine Rechtsvorschrift der Welt ändern, weil es einfach Fakt ist. Lies und hör Dich hier im Forum um und werde Dein eigener Spezialist.

Dennoch: nichts ohne Absprache mit Arzt machen.

ok das wusste ich nicht, dann lass uns privat darüber sprechen!
Was mache ich jetzt , soll ich 50 jetzt weiter laufen lassen oder den Kapselinhalt anpassen ?

Hi, ich würde es weiterlaufen lassen. Wenn es nicht optimal ist, weisst Du dann ja, was Du machen kannst.

Kein Kommentar bedeutet was ?

aktuell scheint es so zu sein, dass es nur so 4 bis 5 Stunden wirkt :frowning: Kann das sein ?
Kommende Dosisanpassungen mache ich dann in 5mg Schritten.

@Wonderer
4-5 Stunden bei Elvanse ist möglich, aber die unterste Grenze.
Könntest Du Deine Erfahrungen bitte hier einmal in der Umfrage verewigen ?:
https://adhs-forum.adxs.org/t/wie-lange-wirkt-elvanse/136

Leider sind die Abstimmungen aus dem alten Forum weg, Ich schau, dass wir die wieder reinkriegen.

Danke Dir, UlBre