Durch Atomoxetin Libidoverlust ...

Hallo,

ich wurde mit Atomoxetin hochdosiert, weil Medikinet Adult genau das Gegenteil verursachte.

Ich nehme es jetzt 14 Monate.

Ich wurde bei 77 kg auf 105 mg hochdosiert, um zu sehen, ob es noch einen merklichen Unterschied zwischen 80 und 105 mg gibt. Ich habe keinen Unterschied festgestellt und fühl(t)e mich mit 80 gut eingestellt.

Zwischenzeitlich hatte ich nur 25er und habe für 2,5 Wochen je eine genommen. Nach dieser Zeit war der Doc wieder da und nehme jetzt seit heute 60, um auch hier zu sehen, ob ich mit 60 (inzwischen) so gut klarkomme, wie mit 80.

Nach ca . einer Woche mit 25, habe ich gemerkt, dass die Impulsivität wieder deutlich zunimmt und leider auch Richtung negativ. Fühlte mich dennoch besser, frischer, lebendiger …

Zu Beginn der Einnahme von Atomoxetin kam es immer wieder zu Problemen der Standfestigkeit und es war dann auch ab einem Punkt konstant so, dass aus einer geschüttelten Sektflasche eine gerührte Stilles Wasserflasche wurde. Immerhin kommt das, was rauskommt zumindest wieder raus, wenn auch deutlich weniger. Zu Beginn gab es öfter auch Rohkrepierer.

All das (Standfestigkeit, Spritzigkeit) kam so nach 1 - 1,5 Wochen mit 25 wieder. Aber dafür eben wieder auch mehr Impulsivität. :-/

Ich hatte gedacht und gehofft, dass ich irgendwann evtl. ohne Atomoxetin leben kann und bin jetzt gespannt, wie es mit 60 läuft (oben und unten sozusagen!)?!

Insgesamt leidet meine Libido, im Vergleich zu vorher, enorm. Von mehr als 1 x/Tag, wenn es denn mal dazu kommt, kann ich nur träumen.

Zwischenzeitlich habe ich zum Testen nochmal Medikinet Adult 25 zu Atomoxetin 80 genommen, um zu gucken, ob sich das positiv auf die Konzentration auswirkt. Aber auch hier, genau das Gegenteil. Und das sogar so krass, dass ich mit einer 25er Medikinet Adult den ganzen Tag Herzrasen, innere Unruhe, Getriebenheit … hatte. Aber von Erhöhung der Konzentration habe ich 0 gemerkt. Das muss sich mit Atomoxetin wohl übelst potenziert haben!? :frowning: Da blieb ich lieber zu Hause, sonst hätte es in einen „ganz normalen Tag“ enden können. :-/

Habt ihr ähnliche Erfahrungen, besonders bzgl. Libidoverlust … und was habt ihr vllt dagegen getan?

Schöne Grüße

DU

PS: Gibt es eigentlich Indizien, die darauf hindeuten, dass die Einnahme von Atomoxetin (temporär) unfruchtbar machen kann?

Nachtrag: meine Daumen knubbel ich immer wieder mal. Bei 80 deutlich weniger intensiv und seltener, wenn auch nicht komplett auf 0. Mit 25 wieder deutlich stärker gewesen!

Hallo DU, willkommen zurück :wink:

Ich verstehe nicht so ganz den Sinn dahinter, so mit der Dosierung zu ‚Jonglieren‘, obwohl du mit 80mg gut eigestellt warst!?


Wie oft pro Tag ist denn sonst ‚normal‘ für dich?

Was spricht dagegen, einfach wieder auf 80mg zu gehen… und ein zwei Wochen zu warten, bis sich der Spiegel wie vorher wieder aufgebaut hat, mit dem alles noch funktioniert hat?

LG

Hallo,

um zu schauen, ob ich jetzt nach 14 Monaten mit weniger klarkomme. Anfangs wurde mal gesagt, dass es sein könnte, dass ich evtl. mal mit deutlich weniger oder sogar gar keinem Atomoxetin klarkommen könnte, weil sich im Laufe der Zeit vllt das auch ohne Medis eingeprägt haben könnte, wie man sich mit Medis verhalten hat. Kann das nicht so richtig beschreiben grad. :-/

Na ja, die Zeiten von 5 x/Tag sind wohl vorbei. :smiley: Aber so 2 x ging dann, mit ein bisschen Ruhe, dann doch noch. :wink: