Einstellung unretardiertes (?) Ritalin

ich würde mich da mal mit einer Frage einklinken. Ich habe unrediert 20/10 mg Ritalin verschieben bekommen. Meine Ärztin war leider sehr kurz angebunden und kommuniziert überhaupt nicht mit mir. Eigentlich bin ich offenbar in der Einstell Phase. 2. Woche. Das weiß ich aber nur, weil ich das selbst durch das Internet herausbekommen habe. Mir wurde nicht gesagt bis wann ich wieder kommen soll oder ähnliches. Aktuell ist es so, dass es mir morgens wenn die 20mg wirken relativ gut geht. Das hält aber nicht einmal bis Mittag. Dann kommen die 10mg. Dann geht es wieder einigermaßen. So bis ca. 14 Uhr. Der Rest des Tages ist Kacke. :wink:

Was denkt ihr darüber?
Und an Bernhard: Danke das du diese Erfahrungen so genau teilst

Huch!!!

So hoch dosiert und dann unretardiert…??!!

Also da steht nichts von Adult auf der Packung?

Das kann ja nichts werden…

Frag mal in der Praxis nach… Du müsstest ja bei unretardiertem MPH jeweils nach 2-3 Stunden nach nehmen …

In diesem Fall 20-20-10-10…

Aber ich bin kein Arzt bitte halte Rücksprache mit deinem Arzt…

2 „Gefällt mir“

Danke schon mal für deine Antwort. Ja es ist unrediertes Ritalin!

ja ich habe mit 10 mg in der Früh begonnen um korrekt zu sein. Das hat aber 0 Wirkung gehabt. Bzw. hab ich es wirklich nur ganz leicht gespürt… Dann habe ich auf eigenen Wunsch erhöhen dürfen auf. 20 morgens und 10 Mittags und kam mit 20mg wirklich sehr gut klar. Das war als würde man das Licht einschalten. Die Erschöpfung war weg, konnte mich konzentrieren, hatte Lust Dinge zu machen usw. Zumindest für 3-4 Stunden. Dann war es vorbei bzw. durch die 10 mg nur noch leicht spürbar. Leider hat das nur für ca. eine Woche so schön gewirkt und überhaupt war der Rest des Tages halt gleich beschissen wie sonst all die Jahre davor. Aber auch nicht schlechter. Nach drei Wochen wirkt es immer noch, aber bei weitem nicht so gut wie am Anfang. Eine Hilfe ist es trotzdem.

Mir ist gesagt worden, dass ich Ritalin nur während der Arbeitsbelastung brauche. Da ich von 8-16/17 Uhr arbeite habe ich eben die morgens und mittags Dosierung bekommen. Das reicht nicht für den ganzen Arbeitstag und für die Freizeit so wie so nicht. Das man unrediert deutlich öfters nehmen sollte habe ich erst in diesem Forum gelesen.

Also was ist denn das für ein Schmarrn mit dem Arbeitsatag… das wird ja immer bunter… ADHS hat man schließlich 24/24 Stunden 7/7 Tage die Woche…!!

Sicher liest Du hier ja schon alles… aber… ADHS bedeutet doch genauso Probleme im Zwischenmenschlichen, in der Familie, mit Freunden… beim Sport… Probleme, dich zu organisieren…

… und das ist doch extrem anstrengend, das zu kompensieren…

3 „Gefällt mir“

Mein Doc meinte damals auch, dass ich ja im Urlaub keine Medis bräuchte (wegen der Bescheinigung die ich von ihm wollte). Als ich ihm dann aber erklärt habe was es für mich bedeutet, im Urlaub nichts zu nehmen - ständige Müdigkeit, keinem Gespräch folgen können, beim Spaziergang mitten im Gespräch weglaufen weil der Schmetterling interessanter ist…) hat er es akzeptiert. Damals habe ich 2x am Tag Ritalin adult gehabt und zusätzlich noch einmal unretardiert…

Daher: ich bin ebenfalls der Meinung, dass man nicht nur für die Arbeit die Medis bekommen sollte - wer Kurzsichtig ist nimmt die Brille ja nach der Arbeit auch nicht ab und setzt sich ins Auto… oder?

2 „Gefällt mir“

Hallo Mokorn,

sorry, bitte nicht „einklinken“, dein Thema ist ein anderes, da kämen wir durcheinander. Viele Leute sind zu bescheiden, ein eigenes Thema aufzumachen, aber es ist in diesem Fall besser! :adxs_wub:

Also erstmal, bist du sicher dass es unretardiert ist? Fände ich in deiner Schilderung unplausibel. Wenn es eine Kapsel ist, ist es retardiert, wenn es eine Tablette ist, ist es unretardiert. Bei Ritalin gibt es keine unretardierten 20-mg-Tabletten! Und niemand, der bei Trost ist, nimmt in der zweiten Woche unretardierte 20-er Tabletten, der Schritt von 10 auf 20 wäre viel zu hoch!

Und wie Nono und Daydreamer sagen, das Medikament nur für die Arbeit nehmen ist unsinnig, natürlich braucht man es in der Freizeit auch. Macht deine Ärztin das zum ersten Mal?

2 „Gefällt mir“

vielen lieben Dank für die vielen Antworten.
Danke fürs verschieben.

Zunächst zum Medi: Ja es ist deffinitiv unrediert. Es sind 10 mg Tabletten von denen ich zwei nehme. Habe auch 20mg rediert bekommen aber das wirkt irgendwie nicht bei mir. Keine Ahnung warum. Ich kann nur sagen, dass ich so ziemlich jedes Medikament das ich jemals im Leben genommen habe bei mir nur in höheren Dosen gewirkt hat. Habe einmal auch zwei mal 20 mg rediert genommen ebenfalls keine Wirkung.
Das unredierte wirkt, aber eben auch nur in einer hohen Dosierung. Mich stresst das auch mega, da ich ja jetzt schon weiß das ich vermutlich die zugelassene Tages Höchstdosis überschreiten würde um wirklich den ganzen Tag genug zu haben. Und noch mehr stresst es mich wenn ich daran denke, dass in ein paar Monaten eine Gewöhnung einsetzen könnte.
Was trotzdem richtig ist: Ich habe nie 15mg probiert. Vielleicht hat auch das einen ausreichenden Effekt. Das werde ich probieren.

Es freut mich sehr, dass ihr das ebenfalls so seht mit „dem ganzen Tag“. Der Arzt der die Diagnostik mit mir gemacht hat war noch besser als der der mich behandelt. Der hat gemeint es sei nur ein Bedarfsmedikament und es reiche es nur an manchen Tagen zu nehmen.
Ich habe mich sofort gefragt was wäre wenn man jederzeit und immer einen Bedarf hat, weil es sich eigentlich so für mich anfühlt.

Auf jeden Fall habe ich keine Lust als Versuchskaninchen herzuhalten und mich irgendwie 75% des Tages scheiße zu fühlen. Da für mich vor allem die permanente Erschöpfung und Antriebslosigkeit das schlimmste ist habe ich über Elvanse nachgedacht. Ich meine gelesen zu haben, dass das bei machen mit dieser Art von ADHS besser geholfen hat.

1 „Gefällt mir“

Hallo,

man kann auch mit unretardierten Tabletten den Tag abdecken, es ist nur etwas lästig. Bis vor gut 10 Jahren habe ich im ungefähren 2-Stunden-Takt 15 - 15 - 15 - 10 - 5 mg genommen.

2 „Gefällt mir“