Elvanse Nebenwirkung die zweite

Hallo zusammen,

nachdem es mir erst sehr gut ging mit Elvanse und ich noch etwas raufdosiert worden bin (von 30 auf 50) und sich die erste Nebenwirkung mit dem Darm gelegt hat, habe ich aber festgestellt, dass ich seither zwanghaft meine Zunge gegen meine Zähne pressen muss. Den ganzen Tag. Ich kann das gar nicht beschreiben, weil ich sowas noch nie hatte. Seit ich 50 mg nehme denke ich, ist das so (so knapp 6 Wochen ca.) . Mein Mund fühlt sich seither auch ganz „komisch“ an, aber das ständige gegen die Zähne drücken der Zunge stresst mich wirklich und sieht bestimmt auch total bekloppt aus. Ich kaue schon permanent Kaugummi, aber selbst das tue ich mit einer seltsamen Intensität… Ich habe wohl schon gelesen, dass viele als Nebenwirkungen Bruxismus haben, aber gehört das Zunge/Zähne Ding auch dazu?

Darüberhinaus scheint die „Honeymoon“ Phase nun auch bei mir vorüber zu sein und ich bin nicht mehr sicher, ob mir das Medikament die nötige oder die richtige Unterstützung bietet.

Ich versuche es mal zusammenzufassen:

  • ich bin nicht mehr so erschöpft
  • ich bin nicht mehr so ängstlich
  • ich habe kein permanentes Gedankenkreisen mehr
  • ich schlafe etwas besser

aber

  • ich fühle mich irgendwie deprimiert
  • habe nicht mehr so viele tolle Ideen und Kreativität
  • habe oft Wortfindungsstörungen
  • habe auch keine Hyperfokus mehr
  • habe noch weniger Lust auf soziale Kontakte
  • bringe wichtige Sachen trotzdem nicht so gut zum Ende

Ich kann das im Augenblick nicht einordnen und werde versuchen, einen Termin bei der Psychiaterin zu bekommen, um da mal nachzuhaken.

Vielleicht sollte ich eigenmächtig erstmal wieder runter dosieren und sehen, was passiert? Allerdings nervt mich das Gefummel mit der Kapsel schon beim Gedanken daran. Und wie soll ich denn die genaue Menge abmessen?

Ich wäre jedenfalls dankbar über Hinweise, ob jemand schon eine ähnliche Nebenwirkung hatte oder überhaupt, ob jemand das versteht, was ich hier gerade schreibe :slight_smile:

Vielen Dank und liebe Grüße

1 „Gefällt mir“

Hi,

das mit dem Zunge gegen Zähne drücken kenne ich nicht.

Aber das was du sonst beschreibst erinnert mich ein wenig an meine kurze Phase der Überdosierung die ich “Zombie-Modus” nannte.

Vielleicht im Zusammenhang weil das Hoch der Anfangsphase vorbei ist?

Das ist im Prinzip einfach. Du darfst den Kapselinhalt in Wasser auflösen. Also misst du zum Beispiel 50 ml, kippst den Inhalt der 50er Kapsel rein, mischst es und trinkst 40 ml. Schon hast du 40 mg Elvanse genommen. Diese Teilung der Dosis steht zwar nirgendwo im Beipackzettel, dafür ist das Auflösen im Wasser beschrieben.

Vielen Dank für deine Antwort. Ich habe das schon versucht mit dem im Wasser auflösen, aber mir scheint, dann ist es zu ungenau. Löst sich das richtig auf? Wieviel ist jetzt genau in der Menge Flüssigkeit wirklich enthalten? Selbst mit Spritze erscheint es mir, als wäre der Wirkstoff dann nicht genau genug dosiert. Aber vielleicht hänge ich das auch zu hoch und sollte es einfach so machen, auch auf die Gefahr hin, dass es dann eben mal 28,5 oder 36 enthalten sind.

Vermutlich bin ich einfach sehr deprimiert, weil es so erfolgversprechend angefangen hat und ich letzten Endes ja doch noch im selben Leben stecke oder so. Und Elvanse oder andere Medikamente sind eben keine Wunderpillen, die dauerhaft Glückseligkeit bringen (und es auch nicht versprochen haben) . Ich muss wohl auch noch sehr, sehr viel drum rum verändern.

Wahrscheinlich haben 47 Jahre Dauerstress mit ADHS wohl auch Spuren hinterlassen

1 „Gefällt mir“

Könnte das mit der Zunge ein Tic sein? Weil Elvanse dies tatsächlich forcieren kann (side-effekt)

Oder es ist eine Art Stress abbau, der dir nur erst jetzt bewusst wird? Oder es ist insgesamt neu … hmmm…

Kaugummi kaue ich auch manchmal sehr hektisch und aggressiv (hab mir sogar oft dabei übel auf die Lippen gebissen…autsch). Bei mir ist das wenn ich so drüber nachdenke so, dass ich es bei Schlafmangel und dann Elvanse am nächsten Tag verstärkt tue. Ähnelt dem was du beschreibst ein wenig

Das ist ja interessant, dass du auch so agressiv manchmal Kaugummi kaust. Ich habe etwas derartiges in meinem ganzen Leben noch nicht gehabt, aber es fühlt sich sehr, sehr unangenehm an. Nach meinem Gefühl muss es vom Elvanse ausgelöst sein, denn Stress hatte ich immer schon sehr viel. Ich hoffe, die Psychiaterin kann mir dazu etwas sagen, oder aber, dass es besser wird, wenn ich wieder runterdosiere auf 30. Ansonsten bin ich seit Elvanse ruhiger geworden, auch körperlich.

Paar Gramm hin oder her werden keinen gravierenden Unterschied machen. Du wirst es ausprobieren und nach paar Tagen spüren ob du dich lebendig fühlst. :wink:

Dein Stoffwechsel ist auch jeden Tag etwas anders, mal ist die Verdauung schneller, mal langsamer, mal ist der Mageninhalt mehr sauer, mal weniger, Schlaf mal gut, mal schlecht, Zyklus usw…

Also auch wenn du exakt 40 mg nimmst, kommen nicht unbedingt 40 mg an. :grinning:

Das stimmt wohl. Mich nervt das selbst, wenn ich sowas zu genau nehmen will.

1 „Gefällt mir“

Ich hatte ähnliche Nebenwirkungen (+ relativ schnell genervt und schlechterer Schlaf, der die Nebenwirkungen dann wohl weiter verstärkte) als ich zu hochdosiert hatte.
Bissel runter, bei mir nur 5mg, aber ich war auch nur auf 20mg, hat mir geholfen.

Musst du leider selber dosieren, aber es geht.

Ich mach es so → https://www.youtube.com/watch?v=tgfFGkGjZFg

Hey!

Ich bin seit ca. 1 woche auch von 30 auf 50 mg hoch. Ich kann noch nichts zur besseren Fokussierung oder Konzentration sagen, zumindest was die Arbeit angeht. Gefühlt ist es jeden Tag anders.

Das mit der Zunge habe ich genau so, ich „Spiele“ immer mit meinen unteren Zähnen - kann mich nicht erinnern das je so exzessiv gemacht zu haben :sweat_smile: und ich mache generell viel in meinem Mund, klingt nun ekelig, aber sowas mit dem Speichel „hin und her schieben“. Hoffe dass ich das wieder legt… komme mir vor wie ein Kind :sweat_smile:

Und ansonsten kann ich die positiven Effekte nur bestätigen, weniger total müde, erschöpft, und besser motiviert, Dinge zu beginnen und zu Ende zu bringen. Immer noch alles gleichzeitig, aber immerhin.

Kann jemand was zur Konzentration und Fokussierung sagen, wie ist das mit anderen Medis?:woman_shrugging:t2:

1 „Gefällt mir“

Ich bin froh, dass es noch jemandem so geht mit der Zunge. Vorher schon nervig ist es durch Elvanse extrem geworden, so dass mein ganzer Mund insbesondere die Zunge geschwollen waren und ich auch gedanklich dauernd versucht habe das zu stoppen.
Das war bei 30 mg, vorher nicht, aber da war auch kaum Wirkung.
Ansonsten hat es sehr gut gewirkt. Aber das mit der Zunge ( und dazu in Ruhephasen juckte mir alles- auch bekannt aber deutlich weniger). Ich habe daraufhin aufgehört.
Jetzt bin ich bei der Eindosierung von Medikinet, habe da aber wenig Wirkung, aber sehr heftige Kopfschmerzen ( davon??? Weiß ich nicht sicher).

Bin auch nicht sicher ob ich hätte einfach steigern müssen… ganz schön schwierig…

Ich nehme erst seit ca 4 Wochen Elvanse und kann bestätigen, dass die ersten Tage mein Gefühl, dass die Wirkung meinen Alltag erheblich verbessert, stärker war als jetzt. Ich hab schon eine höhere Motivation und glaube immer noch, dass ich besser „am Ball bleiben“ kann - aber ich kann auch mal einen Tag lang trotz ELvanse ziemlich unproduktiv sein. Das kann aber SEHR gut auch an äußeren Faktoren liegen, wie eine überwältigende unpriosisierte ToDo-Liste, die auch mit Medis nicht einfacher wird. Meine Erfahrung ist, dass mir die Medikamente ein paar Hürden nehmen, aber trotzdem bleiben ein paar Unwägbarkeiten. Wüsste auch sehr gerne, ob das auch an einer Unter- oder Überdosierung liegen kann. Mit Zyklusabhängiger Wirkung hab ich mich noch nicht außeinandergesetzt - das wirkt auf mich ziemlich kompliziert D: Aber Hyperfokus war bei mir zumindest einfacher zu erreichen. Auch wenn ich den Verdacht habe, langsamer zu sein :thinking:

Ich habe bei mir auch den Eindruck gehabt, dass die Schwankungen bei der Eindosierung auch darauf beruhen könnten, dass ich meine angewöhnten Verhaltensweisen, mit denen ich vor der Medikation für Konzentration gesorgt habe, nicht sofort aufgeben kann, weil sie so automarksiert sind. Das ging erst nach und nach… Jedenfalls war das bei MPH so, zu Elvanse kann ich noch nicht so viel sagen, das nehme ich erst ein paar Tage…

Hallo.
Ich nehme seit einiger Zeit 50mg und habe genau diesen Zungen-Tic entwickelt.

Bin sehr froh hier in diesem Forum nach langer Suche im Netz den vermutlich passenden Auslöser gefunden zu haben!
Ich dosiere jetzt etwas runter und beobachte mal, ob es hilft.

Viele Grüße

Zunge! Hier auch! Seit knapp einem Monat. Sch ell aufdosiert: 20,30,40mg.

Ich nehme jetzt seit geraumer Zeit Elvanse adult morgens 70mg und mittags nochmal 50mg.
Bis auf Hungergefühl und ein wenig Wangen glühen, wenn die Tabletten ausschleichen, habe ich nicht.
Allerdings beiße ich manchmal den Kiefer zusammen, sagt man das so?

Ja, dagegen hilft eine Knirscherschiene, ich habe auch eine.
Aufbissschiene – Wikipedia

Danke, ja habe ich auch, auch für nachts.

1 „Gefällt mir“