Elvanse Toleranz

Hallo zusammen :blush:

Zuerst mal bin ich froh das es dieses Forum gibt und freue mich über jede anständige Antwort.

Seit ungefähr 1/2 Jahren nehme ich jetzt elvanse 50mg es funktioniert, vereinfachte mein Leben und es ging mir psychisch auch viel besser. Nur jetzt hab ich das Problem das es mir wider nicht gut geht ich bin sehr emotional nehme aussagen sehr persönlich hab einen innere Unruhe und bin Traurig. Das hatte ich früher schon bevor ich Elvanse genommen habe. Ich habe auch das Gefühl weniger Konzentriert zu sein und leide unter diesen Dingen sehr.

Meine Frage ist jetzt kann das sein das ich eine Toleranz entwickelte habe? Ich habe auch mal 60mg Elvanse probiert aber das war dann doch zu hoch und wenn ich so eine Toleranz entwickelt habe was kann ich dagegen tuhen?

Huhu :slight_smile:

Wenn 60 zu viel ist, würde ich den Fokus eher auf andere Dinge richten und da mal genauer reinschauen, ob da vielleicht die Ursache liegen könnte:

  • Einnahme 50mg um wie viel Uhr?

  • Wie fühlt sich die Wirkung in den ersten 4-5h an?

  • Wie lange wirkt es allgemein?

  • Gibts müde Löcher über Tag?

  • Frühstück vor / kurz nach der Einnahme morgens?

  • Ernährung allgemein (Proteinreich wäre ideal, aber natürlich auch gesunde Kohlenhydrate)

  • Snacks für zwischendurch, die den Insulinspiegel möglichst konstant halten, um Heisshunger vorzubeugen, die aber das Hirn ausreichend und rechtzeitig mit Glucose versorgen (wovon ADHS Stimulanzien scheinbar mehr verbrauchen, ergo auch Nachschub benötigen)

  • Ausreichend Pausen über Tag, oder immer vollgas, weil trügerischerweise mehr zu gehen scheint?

  • Aktivitätslevel allgemein

  • Schlafdauer + Qualität

4 „Gefällt mir“

Medikamente sind nicht alles, sie machen viel aus, aber unsere Umgebung (äußere Faktoren) hat einen viel größeren Einfluss auf uns.

Da kann sich irgendwas eingeschlichen haben, was sowas auslöst.

Ich rede hier insbesondere von Stress. Der kann uns ziemlich aus der Bahn werfen, auch wenn wir ihn manchmal nicht sehen oder anerkennen wollen. Da wird dann gerne runter gespielt.

2 „Gefällt mir“

Meine Frage geht auch so in die Richtung: BEVOR Elvanse für dich gefühlt aufgehört hat richtig zu wirken, ist da in deinem Leben irgendwas passiert? Hat sich etwas verändert, hättest du viel Stress, schläfst du schlechter etc. - fällt dir da irgendwas ein, oder kam das tatsächlich quasi „aus dem Nichts“?

2 „Gefällt mir“