Elvanse Wirkung?

Hallo, ich probiere grade Elvanse 20 mg bzw. 2 dann 40 mg. Noch, habe ich es nicht ausprobiert die Kapsel zu öffnen und damit nochmal rum zu probieren. Diese habe ich jetzt auch ausnahmsweise von meinem Hausarzt, da mein Psychiater erkrankt ist. Bei diesem hatte ich auch erst ein Termin, wo ich erstmal Medikinet probieren sollte ( fällt raus). Auf den neuen Termin muss ich jetzt wieder 2 Monate ± warten! Wie ich es verstehe wenn ich mich hier so umlese, kann es auch sein, dass eine niedrigere Dosis, - also wenn ich die Kapsel öffne und davon ca. die Hälfte in Wasser auflöse - MEHR wirken kann? Wieso sagen Psychiater/Ärzte, erstmal weniger und dann mehr steigern/probieren, wenn nötig? Was verstehe ich jetzt nicht? :slight_smile: Ich habe nicht mehr viele und möchte jetzt nicht verschwenderisch damit umgehen. Ansonsten würde ich tatsächlich mal 3 Kapseln nehmen, auch, wenn mein Gefühl sagt, das ist vielleicht zuviel…Wenn weniger als 20mg aber mehr Wirkung haben können, würde mir das also eher passen;) Vielen Dank!!

Die richtige Dosierung ist etwas individuell.

Normalerweise beginnt man aber mit 30 mg, das ist für die meisten auch die beste Startdosis.

Wie geht es dir denn mit 20 mg und seit wann nimmst du Elvanse?

Seit ca. 24 Tagen hab ich es (30 Kapseln enthalten, geht schnell weg) und habe zwischendurch mal nichts genommen. Insg. jetzt 22 Kapseln. Mal 20mg mal 40mg und heute eben mit 50mg zweimal. Habe etwas Bammel vor Herzklopfen. Hatte ich neulich Nachts ein paar mal, bin aber noch nicht sicher ob von Elvanse.

Ich habe heute 50 mg probiert und es war wie mit niedrigeren Dosen, nach ca 45 Min. machte ich plötzlich Sachen, obwohl ich ohne Elvanse NICHTS schaffe. Leider aber nicht das, was ich seit Wochen tun müsste. Aber auch heute, nach ca. 2 Stunden ging die (spürbare?) Wirkung weg. Jetzt habe ich nochmal ca. 30 mg genommen. Ca. 5 Stunden später nach erster Einnahme. Ich trinke heute nur entkoffeinierten schwarzen Tee mit Milch, keinen Kaffee…das geht doch, oder? Das es nur so kurz wirkt, finde ich wirklich seltsam. Ich habe einfach eine Kapsel geöffnet und nach Gefühl die Hälfte des Pulvers in Wasser geschüttet und getrunken, um nicht nur in 20 er Schritten hoch zu dosieren.

Ich habe mal zufällig bei Elvanse 30 mg gut gegessen und da hat die Wirkung viel viel länger angedauert. Da dann aber auch ab 30 mg mittlere Kopfschmerzen:/ deshalb probiere ich nun Atomoxetin (und Escitalopram Depression/ Opipramol Schlaf). das nimmt man leider durchgehend ( d.h. mal nicht nehmen und nen Wein geht nicht) aber merke noch nichts…außer evtl. Nebenwirkungen, bin aber auch krank.

Das ist gut möglich :slight_smile:

Vor allem bei fettreicher Nahrung verzögert sich die Absorption. Dann wird der Wirkstoff bis zu 1h nach hinten verzögert aufgenommen. Flutet also langsamer an.

Und proteinreiche Nahrung vor / zur / kurz nach der Einnahme kann Nebenwirkungen entgegenwirken und zu einem sanfteren / ausgeglicheneren Wirkempfinden beitragen.

1 „Gefällt mir“