Friedhof der vielen Hobbys und Ideen

Hallo
Ich wollte mal fragen, welche Dinge ihr angefangen und aufgehört habt, was euch da so einfällt im Laufe des Lebens? Bei mir war es:
Zig Sprachkurse abgebrochen daher nur gut in Deutsch
Samba Tanzkurs und Bauchtanz
Trommeln
Wellnessmassage: nein, ich will doch niemanden berühren
Bücher mit tollen Ideen nachgemacht und schnell wieder vergessen
Malen
Stricken

2 „Gefällt mir“

@MelaMela

Da gibt es bei mir einiges… ich hoffe, dass ich im laufe der nächsten Wochen wieder zurück zu den Hobbys finde, die mir eigentlich viel bedeuten. Durch meine Planungsschwierigkeiten und den ganzen Stress habe ich immer wieder Hobbys aufgegeben, manchmal auch einfach das Interesse verloren.
Ich bin frisch diagnostiziert und dabei die richtige Dosis zu finden :blush:

Stricken, Malen, mehrere Instrumente, Quigong/TaiChi, Gymnastik/Übungen, Sprachen lernen, Tagebuch führen, Journaln, lesen, selber schreiben, fotografieren, Videospiele spielen und Bücher, die ich lese, parallel in Notizbüchern zusammenfassen um mehr daraus zu ziehen… das sind so die Dinge, die mir spontan einfallen und die, die ich gerne in nächster Zeit wieder mehr ausüben möchte.
Andere Sachen wie Tanzen, Beatboxen, Häkeln, Joggen, Fußball, Tischtennis, Kartfahren, Videos schneiden, Backen/Kochen, Gärtnern oder Programmieren habe ich alles im Laufe der Zeit angefangen und wieder aufgegeben, wobei ich auch da mit manchen gerne wieder anfangen würde. Alleine scjon um zu sehen, ob ich sie mit Medikamenten wieder ausüben könnte :thinking:

Ich bin erschrocken, wie viel ich dann doch in nicht einmal zwei Jahrzehnten, in denen ich altgenug war um überhaupt ein Hobby haben zu können, so viel angefangen (und wieder damit aufgehört) habe :face_with_peeking_eye::sweat_smile:

Wow das sind ja viele Sachen
Sachen rausschreiben aus Büchern mache ich auch oft
Beatboxen habe ich noch nie gehört

Ja irgendwie ist es super, dass man sich für so viele Sachen begeistern kann, aber zum Schluss ist man nirgends Experte.
Bei mir kommt noch dazu, dass ich auch viel vergesse und dann Themen, die mich total interessieren, auch nicht wiedergeben kann.

ging bei mir so weit, dass ich keine lust mehr habe überhaupt anzufangen.

@KiraNadine Huch, ich hätte nicht gedacht, dass mich da jemand übertrifft.
@BrainBuzz Ja, geht mir mittlerweile auch so.

Ich kann dienen mit: Schreiben, Lesen, Flöte und Harfe spielen, Gesang, Theater, Garten, Fahrradfahren, Schwimmen, Malen, Tischlern, Keramik, Nähen, Charleston tanzen, Häkeln, Französisch lernen. Und sicher noch irgendwas, was ich gerade vergesse.

Hoffnung auf eine Fortführung habe ich nun (nach zwei Monaten langsamen Eindosierens) bei: Malen, Keramik, Nähen und Garten. Von Zeit zu Zeit Handwerken. Schreiben eventuell auch, aber nur kurze in sich abgeschlossene Dinge, keine Romane.

1 „Gefällt mir“

Da ich so ungern auf den Friedhof gehe zähle ich mal lieber nichts auf . :rofl:

Ich bin aber schon seid über 35 Jahren mit dem selben Hobby in einem Verein.

O-Ton vom Psychotherapeuten bei der Diagnostik : „Das ist aber sehr ungewöhnlich !“ :sweat_smile:

3 „Gefällt mir“

@phoebe

Deine Liste ist aber ebenfalls sehr lang! :laughing:
Und unsere Hobbys überschneiden sich ja teilweise sogar.
Ich hoffe auch, dass ich bald wieder damit anfangen kann. Welches Medikament nimmst du, wenn ich fragen darf? Bei mir hat die Eindosierung super funktioniert (bis jetzt), nur mache ich verhaltenstechnisch genauso weiter wie vorher, weil ich vergesse, dass ich das „jetzt gar nicht mehr machen muss“

Ja, stimmt. Mir ist erst beim Schreiben immer noch etwas eingefallen, was ich schon probiert hab. Schwert-Tajchi und Qi Gong hab ich auch noch vergessen. Dabei hab ich das recht lange durchgehalten. Und Schwert-Taj Chi hab ich nur aufgehört, weil ich umgezogen bin und es das so selten gibt.

Ja, der Schweinehund liegt auch bei mir noch im Weg. Mein Balkon konnte mich immerhin schon soweit locken, dass ich spät aber doch Chili- und Tomatensämlinge weitergetopft habe. :partying_face: Ansonsten muß ich erst das. haos in meinem Werkzimmer beseitigen, bevor ich mit irgendwas loslegen kann.

Vielleicht können wir uns ja gegenseitig zu was motivieren? Muß mal schauen, ob es neben dem Garten-Thread hier auch noch andere Hobby-Gruppen gibt.

Ich nehm Intuniv und Ritalin (derzeit noch unretardiert). Bin noch bei der Dosisfindung, habe aber bereits positive Effekte. Einziges Problem sind die Kopfschmerzen, die immer kommen, wenn die Wirkung nachläßt. Hoffe das geht mit der Retardierung weg.

also Zither, Flöte, Querflöte, Gitarre, Saxophon, …
dann Zeichnen mit Bleistift, Kohle, Aquarell, Ölfaarben, …
Handarbeiten wie Deckerl und Vorhang häkeln, Pullover stricken, Teppich knüpfen, flechten, Nähen,…
Holzarbeiten von Spielsachen über richtige Kastln zusammenbauen
Backen von hauptsächlich süßen Sachen aber auch Brot und Brötchen
Kochen ab und zu
wollte auch mein eigenes Koch- und Backbuch zusammenstellen mit meinen eigenen Fotos dazu (Fotografieren auch so ein Hobby), vielleicht hab ichs auf 10 Rezepte gebracht :crazy_face:
ein Buch wollt ich mal schreiben, hab sogar einen Kurs dazu besucht
aber all diese Hobbys und da ist viel noch nicht aufgezählt, mit denen bin ich nicht fertig, die liegen halt rum bis sie mir wieder in die Hände fallen und mich die Lust dazu treibt, weiter zu machen
also ist Friedhof nicht die richtige Bezeichnung, eher Komastation oder so :sweat_smile:

1 „Gefällt mir“