Globusgefühl bei Medikamenten

Hey hey,

mir ist bei meinem Medikamentenwechsel aufgefallen, dass ich ein „Globusgefühl“ von den ADHS-Medis bekomme. Ich hatte zuerst Elvanse ausprobiert und momentan nehme ich Methylphenidat Al.

Zunächst dachte ich, dass ich durch die Medikamente eine starke Appetitlosigkeit habe. Habe ich zwar trotzdem, aber das Globusgefühl spielt da definitiv mit rein. Ich habe dauerhaft das Gefühl, dass etwas in meinem Hals feststeckt und schlucke dadurch sehr häufig. Fast schon als wäre mein Hals einwenig zugeschwollen.
Pysisch ist aber nichts beeinträchtigt. Scheinbar nur ein Gefühl (also psyisch).

Hat da jemand anderes ähnliches erlebt?

LG

Jep ich! Bei Methylphenidat war es schlimmer, jetzt mit Elvanse hab ich es eher selten.
Ich glaube das kommt von einer Kombi aus Dehydration und Muskelverspannung (am Hals, Zwerchfell ect) und auch Nervosität / anxiety. Und wenn ich leicht überdosiert war/bin ist es schlimmer. Also falls du noch in der Dosisfindung bist, vllt auch daran denken.

Daher hilft mir:

  • extreeeem viel Wasser trinken und am Besten durchgehend ein bisschen, anstatt alle Stunde n halben Liter
  • Magnesium/Kalium Brausetabletten
  • und Atem/Entspannungsübungen (tiefe Bauchatmung uä)

Es ist aber auch beim Medikinet mit der Zeit etwas besser geworden. Ich weiß ja nicht, wie lange du generell schon Medis nimmst, aber es könnte sich ja auch so noch verbessern.
Der größte Faktor ist aber definitiv das Wasser trinken. Ich hatte das Gefühl bei meinem HNO Arzt erwähnt und er meinte, das kann daher kommen, dass das Gewebe im Hals nicht „feucht“ und flexibel genug ist. Es reicht aber nicht, kurz was zu trinken, weil es um die Feuchtigkeit innerhalb des Gewebes ginge :adxs_kp:

Ich kenne die Schluckbeschwerden oder dieses andere Mundgefühl aus der Zeit wo ich vor langer Zeit viel Amphetamine konsumiert hatte. Artete manchmal in „zwanghaftes“ schlucken oder so aus.
Mit den Medikamenten (Anfgangs MPH, jetzt Elvanse) habe ich das zum Glück nicht.
Ich könnte mir vorstellen das es evtl durch eine Überdosierung kommen könnte, oder falls da nichts anderes drauf hinweist, das es auch nach einiger Zeit wenn du doch daran gewähnt hast von alleine weg geht.
Wie lange nimmst du denn die Medikamente, und wie wirken sie abgesehen vom Globusgefühl bei dir?

Das Wort habe ich noch nie gehört. :adxs_gruebel:

1 „Gefällt mir“

Hi vielen Dank für das Teilen deiner Erfahrung.

Zu deiner Frage. Ich nehme erst seit Dezember Medikamente. Das Gefühl war von Tag eins an da. Mal schwächer mal stärker.
Aber bei Elvanse habe ich mich irgendwann dran gewöhnt gehabt. Bei MPH al ist das momentan ganz schön heftig

1 „Gefällt mir“

Danke!! Deine Erfahrungen und Tipps zu lesen hilft total. Vielen Dank :slight_smile:

2 „Gefällt mir“

Wieviel mg nimmst du denn aktuell? (und wieviel vor dem Medikament wechsel)
Und wie lange schon?
Was passiert wenn du testweise mal 3 tage eine geringere Dosis nimmst? ist das Globusgefühl dann auch präsent?

Nein Schluckbeschwerden oder Mundtrockenheit habe ich nie gehabt, aber ich hatte kein Hungergefühl mehr, absolut Null , kam erst irgendwann spät in der Nacht lange nachdem die Wirkung nach gelassen hatte.

Also ich weiß nicht… Appetitlosigkeit ist bei mir Fehlanzeige.
Mundtrockenheit und komisches Gefühl im Hals kommt bei
mir von Dehydration. Meine Lösung sind 4 Liter Wasser am Tag.

Oha, exakt das gleiche bei mir. Hatte zuerst MPH und auf einmal dieses nervige Gefühl im Hals, das ich nicht mehr loswerde. Als würde die Kapsel noch im Rachen kleben (was sie natürlich nicht tat). War dann auch beim HNO, der nichts feststellen konnte. Er fragte mich, ob ich Medikamente nehme, woraufhin ich MPH nannte, und welchen Job. Dann nickte er nur wissend und meinte, dass er dieses Symptom oft bei Leuten mit Stress feststellt.

Seit einer Weile nehme ich Elvanse, das Gefühl ist manchmal noch da, aber deutlich reduziert. Ich fühle mich mit Elvanse auch deutlich entspannter, also hat es möglicherweise tatsächlich mit der Stressreaktion als solches zu tun.

1 „Gefällt mir“