Hilfe/ Ritalin/ Wirkung

Hallo, ich bin schon länger hier und danke nochmal für alle die mir damals geantwortet haben.
Das hat mich alles echt sehr mitgenommen mit der Einstellung der Medikamente und habe mich auch nicht so gut aufgehoben gefühlt beim Arzt.
Danke für die vielen Tips und Erfahrungen die ihr mit mir geteilt habt.

Ich brauch tatsächlich nochmal Unterstützung.

Ich hatte als aller erstes Medikinet bekommen was bei mir echt schrecklich gewirkt hat. Hatte es abgesetzt.

Hatte dann Ritalin 10mg erhalten ( angeblich nur für Kinder) was bei mir super wirkt… nur leider nicht sehr lange… das nehme ich jetzt auch schon länger… nur leider hält es halt wirklich nicht lange … vielleicht ne Stunde!
Hatte 1-1-1-1 vom Arzt verordnet bekommen.
Fande es ganz schön eig weil ich mir dachte ich kann ja selbst entscheiden wann ich es nehme… wenn mein Chaos wieder zu groß wird.
Und die ganzen Geräusche eben.

Hatte mir dann mal einen anderen Arzt gesucht der meinte wenn ich soweit damit klar komme soll ich das weiterhin nehmen… (der andere Arzt hat sich nicht soviel Mühe gegeben, ungefähr so wie Ja das medi passt ok nehmen sie es einfach weiter! Was anderes gibt es net)

Ich könne auch 2 am Morgen nehmen 2 Mittag und Wie es halt eben kommt. Aber nicht mehr als 7 Stück.

Ich verstehe nicht warum mir keiner I.was geben kann… was einfach länger wirkt. Ich würde so gerne nur 1 Tablette nehmen am Morgen vielleicht höher und am Nachmittag vielleicht noch …

Jetzt habe ich Ritalin adult bekommen…
Tag 2. vielleicht übertreibe ich jetzt auch… und bin zu ungeduldig…

Ich merke nichts.NULL!… was meint ihr geduldig sein?

Sorry für die schreckliche Rechtschreibung arbeite grad nebenbei und hab was sehr schnell geschrieben

Kaffe alles ist ausgelassen.

Kann mir jemand evtl helfen ?

Wie war deine Dosierung mit Ritalin und welche Dosierung hast du jetzt mit Ritalin adult?

Verstehe auch nicht warum du unretardiertes Ritalin statt Ritalin adult bekommen hast.

Ritalin 10 mg entspricht Ritalin adult 20 mg.
Ritalin adult 20 mg enthält 10 mg unretardiertes was sofort wirkt und 10 retardiertes, das wirkt etwas später. Es simuliert damit 2 x unretardiert.

Länger als Ritalin Adult wirkt Concerta. Aber auch da kommt man mit einer Dosis am Tag meist nicht aus.

In Deutschland sind für Erwachsene folgende Präparate mit Methylphenidat zugelassen:
-Medikinet adult
-Ritalin adult
-Concerta

Medikinet adult und Ritalin adult wirken meist 5-6 Stunden, Concerta 7-10 Stunden. Individuell unterschiedlich.

Oder das Amphetamin Präparat Elvanse mit dem Wirkstoff Lisdexamfetamin. Das ist ein Prodrug und soll den ganzen Tag wirken. Laut Umfragen wirkt es jedoch meist deutlich kürzer.

Sie hat Ritalin adult.

Welche Dosis?

Ritalin Adult 20mg hab ich …

Also echt alles extrem komisch…
habe eher das Gefühl das die Ärzte das so abwälzen Hauptsache Ruhe… deswegen wollte ich mal fragen …

Vielleicht dauert es ja nur länger bis es wirkt ?!
Paar Tage oder so

Eigentlich nicht. Aber es gibt tatsächlich Menschen da wirkt das untetardierte besser.

Versuche mal mit der Dosierung zu spielen. 30 mg Ritalin adult als nächstes.

Wenn du allerdings nur 20 mg Kapseln hast könntest du nur 40 mg versuchen.

Wenn die verschiedenen Dosierungen keinen Erfolg bringen wäre der nächste Schritt ein anderes Präparat - in deinem Fall Concerta oder Elvanse.

Viele Ärzte kennen sich nicht besonders gut damit aus und müssen ja auch die Patienten im 15-Minuten-Takt abfertigen.

Deshalb ist es immer sehr wichtig das man selbst gut informiert ist. So kann man dem Arzt Vorschläge machen und auch entsprechend begründen.

@Cicero hatte doch auch irgendwie sowas. Das retardierte hat nicht gewirkt (oder hatte Wirklücken), aber das unretardierte schon. Soweit ich mich richtig erinnere :tipping_hand_woman:t3:

Am besten ein Medizin Tagebuch führen. Mache ich auch, ubd hoffe damit die passende Dosis ermitteln zu können.

In der Regel wird mit unretadierten eingestellt, dann später auf Retard.

Bei mir war es so,

Dienstag 1x 5mg wurde müde
Mittwoch 1x 5mg nix
Donnerstag 1x 5mg Abends geflachts leicht unruhig
Freitag Früh traurig verstimmt kam einiges hoch.
Freitag später 1x 5mg und später 1x 5mg
Samstag 1x 10mg ein im Hintergrund belastender Zwang verschwand fühlte mich normal.
Sonntag 1x 10mg war sehr müde Schlaf besser gewesen.

Eindosierungshilfetabelle im Downloadbereich

Mit einem Buch habe ich mehr Möglichkeiten, als mit der Eindosiertabelle nach Schema F zumal die Ärzte generell nach ihrem Eindosiert Konzept gehen.

Mit dem Buch kann ich Alles erfassen, und klar dokumentieren. Andere Medikamente mit einbeziehen. Und auch mein ASS berücksichten. Verstärken sich die Symptome muss die Dosis geändert werden.

In kann mich aufgrund der Aussagen der Psychologen sehr gut selbst reflektieren.

Hallo.
Ich nehme alle 2.15 10mg Ritalin. Das funktioniert gut.
Vielleicht sollte ich sogar auf alle 2.10 h kürzen. Es kommt auf den Stress an der mir begegnet.

Manchmal wenn ich es vergesse habe ich bei 2.30 schon einen Rebound. Der erinnert mich sehr unangenehm.
Darum wäre es besser wenn ich den Spiegel so im Wirkungsbereich halte und es nicht vergesse.

Der Versuch mit Concerta 54 war ein Flop.
Bis ich im guten Bereich drin war habe ich schon wieder fast 3 Stunden gelitten.
Auch war nach schon 6 Stunden etwa die Wirkung vorbei.

Am Abend wechsle ich auf Cola oder Espresso um die Zeit bis ins Bett gehen zu überbrücken.
Ein 7 Tablette wäre manchmal wünschenswert. Es hiess aber das 60mg täglich das Maximum sind.

Ich bin so glücklich (soweit als Depressiver möglich :wink: das es mir soooooo vieeeeel besser geht.
Sobald sich das einspielt überlege ich mir ob ich Brintalix für eine Weile nehmen soll.

Hallo Elmoro und herzlich willkommen,

alle zwei bis zweieinviertel Stunden unretardiertes Methylphenidat, das habe ich bis 2011 (Zulassung von Medikinet Adult) bzw. 2014 (Zulassung von Ritalin Adult) tatsächlich auch so gemacht!

Ich kam auf fünf Einnahmen pro Tag. Rückblickend etwas lästig, aber man gewöhnt sich daran - und auch die Tasten-Händis hatten schon einen Wecker eingebaut.

Das stimmt eigentlich nicht, die 60-mg-Grenze wurde vor vielen Jahren für Kinder eingeführt. Geh mal deinem Arzt ein Bisschen auf die Nerven, dann wird er dir das bestimmt erlauben.

Und vor allem, 70-80 mg ist keineswegs riskanter als 60 mg plus Cola oder Espresso. Das eine ist gefährlich, weil aus der Tablettenschachtel, das andere nicht, weil aus der Flasche bzw. der Espressomaschine?

Aber wenn nicht, dann probier mal als vorletzte und letzte Dosis 5 mg. Ich habe die Erfahrung gemacht, am späten Nachmittag und Abend deutlich weniger zu brauchen als tagsüber!

Schön dass du da bist! Fühl dich wohl in unserem Forum! In 6 Jahren, wenn ich es erlebe, bin ich auch so alt wie du. :adxs_knuddel:

Bei Erwachsenen wird fast immer mit einem Retardpräparat begonnen.

Hier nicht, was ich jetzt nicht schlimm finde.

Danke für die freundliche Antwort.

Bei mir ist am morgen fast der höchste Bedarf.
Da müsste ich in kürzeren Abständen nehmen.

Dann, wenn der Pegel gut ist, könnte ich die Abstände wieder auf 2:05 erhöhen.

Und vielleicht gegen Abend zu reduzieren, wie du vorgeschlagen hast.

Doch ich nehme sogar noch 21.00 Uhr eine Ritalin, weil ich zu frühe den Rebound habe.

Schlafen tue ich trotzdem gut…
Übrigens: Der Arzt hat mir 7x10 erlaubt.
So die Krankenkasse keine Probleme macht bleibe ich dabei.

Was im Moment leider nicht wirklich besser ist: Ich bin einfach nicht entspannt. Nie!
Bin immer auf Draht.

Hilft da Ritalin nicht?

Hallo Justine.

Ja der Arzt hat mir nach dem erfolgreichen Selbstversuch Concerta verschrieben.

Leider wirkt das bei mir viel zu langsam und läuft schnell aus.

Lieber 7 x 10 mg unretardierte Methylphenidat.

Herzlich und Ciao

Mauro

Nein, wenn morgens der größte Bedarf ist, musst du nicht den Abstand verkürzen, sondern die Dosis erhöhen, z. B. auf 15 mg.

Und wenn du abends noch Bedarf hast, aber weniger brauchst, dann verlängere nicht die Abstände, weil dann fällst du in Wirklücken, sondern senke die Dosis, also auf vielleicht 5 mg und um 21:00 eventuell sogar auf 2,5 mg.

Von morgens bis abends 7x dieselbe Dosis von 10 mg hat wenig Sinn. Dann hast du vermutlich morgens zu wenig und abends zu viel. Da ist es viel besser, die Dosis zu variieren und die Abstände immer gleich zu halten.

1 „Gefällt mir“