Ich wünschte ich könnte die Rebounds so dominieren wie Dennis Rodman '96

Die Erschöpfung und negativen Gedankenspiralen im Rebound empfinde ich schon als störend.
Ich habe nicht per se Nebenwirkungen bei der Einnahme von Medikinet (Zumindest nicht während
der Wirkdauer) zumal ich hinzufügen muss, dass ich erst seit 4 Wochen Medikamente nehme.
Die innere Unruhe, mangelnde Handlungsplanung und Ablenkung durch introjekte (Zwangsgedanken,
Grübeln) sind meine Hauptprobleme (Zumindest hinsichtlich der ADHS-Symptomatik),
deren zuverlässige Linderung ich eigentlich nicht missen möchte.
Jedoch ist der Rebound in den Abendstunden psychisch schon sehr belastend.
Lernt man mit der Zeit damit umzugehen oder muss ich gleich über einen Medikationswechsel
nachdenken?

Hallo Polaroid,

Nein, du lernst nicht mit der Zeit damit umzugehen, sondern du musst das richtige Einnahmeschema finden, um Rebounds zu mindern.

Du schriebst irgendwo, du nähmest 30 mg Medikinet Adult. Ist das die Tagesdosis? In einer Einnahme oder verteilt auf zwei?

Falls einmal 30 mg und danach nichts mehr, wäre ein heftiger Rebound kein Wunder, und zusätzlich reicht das nur für den halben Tag. Und falls 30 mg die Einzeldosis ist und du nimmst sie zweimal, dann solltest du entweder über eine geringere Dosis am Nachmittag nachdenken oder am frühen Abend noch eine ganz kleine Dosis unretardiert.

1 „Gefällt mir“

Du hast sicher Recht. Natürlich ist es von der Dosis und Einnahmezeit/en abhängig,
die ich völlig zu erwähnen versäumt habe :see_no_evil:
Also 30mg ist schon die Tagesdosierung. Ich fahre auch definitiv mit 20 morgens und 10 nachmittags
am besten. Trotzdem habe ich so gegen 21 Uhr Probleme vom Gedankenkarussell runter zu kommen und mache mich selbst fertig. Die Idee mit der unretardierten abendlichen Dosis ist nicht einmal schlecht. Ich könnte vllt sogar schneller einschlafen, aber ist die Schlafqualität selbst nicht reduziert unter Stimulanzien? Mit dem Durchschlafen habe ich eigentlich weniger Probleme
zumindest seit ich weniger Koffein zu mir nehme, aber das kann man sicher nicht gut mit MPH vergleichen.

Übrigens hätte mich der Titel des Threads ratlos gelassen, wenn nicht bereits ziemlich weit oben auf der Wikipedia-Seite von Dennis Rodman steht, er gelte als bester Rebounder. :adxs_daumen:

2 „Gefällt mir“

Ja, der Typ ist krass. Wenn man etwas mit Basketball anfangen kann :sweat_smile: