Kombination Medikinet/Ritalin-Generikum

Moin,

ich nehme seit ca. einem Monat retardiertes MPH (inzwischen 30 mg als 3x 10 mg). Da ich morgens nur bei Notwendigkeit esse, habe ich von meinem Psychiater statt Medikinet ein Ritalin-Generikum (Methylphenidat AL) verschrieben bekommen, was für mich auch gut funktioniert. Ich nehme die erste Dosis relativ spät, sodass ich mit einer Einnahme normalerweise passend über den Tag komme. An langen Uni-/Arbeitstagen nehme ich aber bei Bedarf noch nachmittags eine 10mg-Dosis.

Als ich heute wieder beim Psychiater war, hat er mir deshalb eine 30 mg-Packung plus eine 10 mg-Packung verschrieben. Leider habe ich erst, nachdem ich aus der Apotheke raus war, auf dem Kassenbon gesehen, dass die 30 mg als Medikinet und die 10 mg wieder als MPH AL verschrieben wurden (hole beides morgen ab). Dass ich auf Medikinet umsteige und entsprechend vor der Einnahme was esse, lässt sich einrichten, aber meine Frage ist, ob ich weiterhin bei Bedarf 10mg MPH AL „nachwerfen“ kann… Vielleicht kennt sich ja jemand hier mit solchen „Mischeinnahmen“ (ist ja eig. beides MPH) aus und kann weiterhelfen? :blush:

Ich wüsste nicht was dagegen spricht . Manche nehmen ja auch Ritalin Adult und Medikinet Adult.

Kann sein , dass sich Medikinet Adult etwas anders anfühlt im Wirkverlauf und du dich kurz dran gewöhnen musst.

Frag zur Sicherheit aber noch mal in der Apotheke nach ob die sich nicht vertan haben.

Danke für die Antwort! Ich habe beides jetzt abgeholt und werde es morgen einfach mal ausprobieren, wie es läuft :blush:

Solltest du dich bei Medikinet Adult nach +/- 2½/3h etwas ADHSsiger fühlen hab bisschen was zu Essen und Trinken griffbereit . Manche spüren da ein kurzes Wirkloch bis die zweite Phase einsetzt und da hilft essen und trinken.

1 „Gefällt mir“