Komische Zustände mit Medikinet

Ich habe heute wieder so einen Tag wo das Medikinet völlig kontraproduktiv wirkt, trotz genug Frühstück: also ich fühle mich innerlich zittrig , ängstlich und unsicher, weinerlich, extrem dünnhäutig und ständig gereizt.
Das habe ich leider mindestens einmal pro Woche. Also so richtig aufgekratzt. In dem Zustand kann ich kaum vor die Tür.
Kennt das jemand? Woher kann das kommen?

Hey @KryptoTrillionär
Ich kenne es auch, dass Medikinet oft tagesformabhängig unterschiedlich wirkt. An manchen Tagen ist es mehr als perfekt, dann wiederum fühle ich mich irgendwie nicht wie ich selbst. Die Gründe kenne ich leider auch nicht, vielleicht hormonelle Einflüsse? Da bin ich auch ratlos. Auf jeden Fall bist du nicht allein mit deinen Empfindungen :adxs_peace:

Ich habe im Moment den Eindruck, dass es sehr vielen so geht, :wink: sogar Neurotypischen.

Wir haben alle schon viel in den Knochen und jetzt kommt nochmal Welle oder Wand - und wie geschützt wir sind, weiß keiner so richtig. Und dann noch die Feiertage, die aus dem Rhythmus hauen, wie auch immer man sie verbringt. „Ham-stern, Boo-stern und Zimt-stern“ eben, wie ein Social Media-Philosoph schrieb. Die bilden sicher innerlich ein Bermudadreieck, das man nur diffus mitkriegt.

Ich ertappe mich seit drei Tagen, dass ich leicht in doomscrolling festhake. Und innerlich immer einen Schritt vor und einen zurückgehe. Es lohnt sich nicht mehr, x vor Heiligabend anzufangen, weil es nicht mehr fertig wird, aber mit unerledigtem X will ich auch nicht Weihnachten feiern und überhaupt. Was ist mit Y und Z? Und wo ist das Jahr hin verschwunden…

Ist bei mir so eine Zeit für Rilke: „Habe Geduld gegen alles Ungelöste in deinem Herzen.“

1 „Gefällt mir“

Ging mir mit Medikinet genauso und wurde immer schlimmer, bin dann letztendlich auf Elvanse gewechselt.
Solange es mir gut ging, funktionierte Medikinet gut, auch wenn ich unruhig und zittrig dadurch wurde. Durch meine eh vorhandene Negativfokussierung wurde es aber auch mit Medikinet immer heftiger, ich musste es dann absetzen.
Andere Punkte können eine Überdosierung sein oder das man sich zu viel Stress aussetzt.

Kenne ich, hat bei mir aber meist mit Hormonen und Monatsblutung zu tun. Nehme mal an, dass du nicht menstruierst?

Eine andere Beobachtung bei mir ist, dass Medikinet am Besten funktioniert, wenn ich regelmäßig Vitamine nehme.
Mir fehlt in der Regel Eisen und Vitamin D ist ja im Winter eh so eine Sache…
In Phasen, in denen ich daran denke den Nahrungsergänzungsmittelkram zu nehmen, ist die Wikrung des Medikinets auf jeden Fall deutlich berechenbarer.
Ob das zu deinen 1 Tag/Woche Intervallen passt? Weiß nicht.

Was sonst voll auf den Kreislauf schlägt: zu wenig Flüssigkeit.
Wenn ich dehydriert bin, werde ich zittriger und ängstlicher vom MPH.

Die Kombi mit zu viel Koffein auch schwierig. Manchmal geht das gut, manchmal nicht.

1 „Gefällt mir“

Habe auch das Gefühl dass (wie das ja auch bei Drogen ist) die Grundstimmung ausschlaggebend ist.