Kopfschmerzen durch Medikinet

Hallo,
ich bin mir ziemlich sicher, dass ich ADS habe, denn mich begleiten diverse Symptome schon mein Leben lang. Der Symptomtest hier war auch ziemlich eindeutig. Da man hier in meiner Region extrem schwer Diagnostik-Termine bekommt, hat mir der Psychiater bereits Medikinet adult retard verschrieben. (Habe aber bald einen Termin zur Diagnostik, den ich leider selbst zahlen muss, da alle Ambulanzen einen Aufnahmestopp haben.)

Nun die eigentliche Frage:
Seit einer Woche nehme ich tgl. 10mg Medikinet adult retard (morgens und mittags je 5mg).
Eine bahnbrechende Wirkung spüre ich leider nicht. Dafür aber starke Kopfschmerzen, die mittags beginnen und bis abends anhalten. Diese fühlen sich drückend und pulsierend an.
Ibuprofen hat leider nicht dagegen gewirkt (hilft bei mir sonst immer bei Kopfschmerzen).

Koffeinentzug dürfte mittlerweile auch nicht mehr sein (hatte vorher auch nur 1 Tasse Kaffee/Tag).

Ich habe gelesen, dass es auch am erhöhten Zuckerstoffwechsel liegen kann, habe aber heute sehr auf ausreichend Essen geachtet und sogar Traubenzucker gegessen. (Hat nicht geholfen)

So langsam bin ich sehr frustriert, da mir das MPH zur Zeit nichts bringt, sondern mich im Gegenteil durch die starken Kopfschmerzen ins Bett zwingt.

Hattet ihr so etwas auch? Habt ihr noch Tipps dagegen? Wie lange hat das bei euch angehalten?

Ich bin für jeden Tipp dankbar!! :slight_smile:

Also für mich klingt das im ersten Moment nach zu wenig getrunken…

Wie viel trinkst du denn so im Schnitt?

Danke für deine Antwort. Durch die Kopfschmerzen der letzten Tage habe ich besonders drauf geachtet, genug zu trinken. Trinke so viel wie immer und hatte vor Medikinet höchstens mal alle paar Wochen Spannungskopfschmerzen. Aber nie mehrere Tage am Stück…

Wurde bei dir vor der Verordnung denn irgendeine Untersuchung vorgenommen?
Speziell EKG und EEG sowie Blutbild?

Ich hatte ein EKG, sowie Blutdruck und Pulsmessung. Nächste Woche habe ich nochmal ein EKG und eine Blutentnahme. Bisher war alles in Ordnung.
Offiziell diagnostiziert bin ich noch nicht…

Hallo @Userin das Problem hatte ich bei medikinet auch - bei Ritalin jedoch nicht

1 „Gefällt mir“

Hast du dann deshalb auf Ritalin umgestellt? Wie lange hast du Medikinet genommen?

Nein ich hatte eigentlich Ritalin, bekam aber von der Apotheke medikinet weil Ritalin nicht lieferbar war. Hatte es auch nur 1 bis 2 wochen genommen

Nach 1,5 Wochen hat dieser starke Kopfschmerz glücklicherweise aufgehört. Ich war schon am überlegen, das Medikinet wieder abzusetzen. Jetzt tritt nur noch leichter Kopfschmerz kurz beim Treppensteigen auf. Bin sehr froh, dass es sich gelegt hat :slight_smile:

1 „Gefällt mir“

Das freut mich sehr zu hören.

Der Rest gibt sich dann vielleicht auch noch :wink: