Lieferengpass: Elvanse Adult 30mg = Elvanse 30mg?

Hallo liebe ADXS Community :raising_hand_woman:t2:

Ich brauche mal euer Schwarmwissen. Ich habe heute das erste Mal Elvanse Adult 30mg verschrieben bekommen. Da dies in keiner Apotheke zu bekommen war, hat mir der Arzt in der ADHS Ambulanz auf Nachfrage zum Glück noch mal ein neues Rezept Elvanse (ohne Adult) 30mg ausgestellt.

Nun aber zu dem war mich irritiert: er hat mir zwei Packungen aufgeschrieben, weil er meinte, dass Elvanse für Kinder unretardiert ist, Elvanse für Erwachsene aber retardiert. Daher müsste ich 2 Dosen am Tag nehmen statt nur einer.

Jetzt bin ich zu Hause und frage mich, ob das so richtig ist. Ich hatte einen Newsletter von ADHSSpektrum von Martin Winkler bekommen und da klang es so als wären Elvanse und Elvanse ein und dasselbe Medikament, die sich nur im Beipackzettel unterscheiden:

„ Wir möchten darauf hinweisen, dass gemäß gesetzlichen Bestimmungen Apotheker in solchen Fällen die Möglichkeit haben, Elvanse adult 30 mg gegen ein wirkstoffgleiches Präparat auszutauschen. In diesem Fall wäre das ersatzweise Präparat Elvanse 30 mg. Es ist wichtig zu betonen, dass es sich hierbei um die gleichen Kapseln handelt, lediglich der Beipackzettel ist anders.
Eigentlich logisch….“

Wisst ihr da mehr? Ich möchte ungerne direkt am Anfang die doppelt Dosis nehmen :smile:

:joy::+1:t2: Glückwunsch zu den zwei Packungen. Jetzt hast du erstmal Ruhe. Na, der Herr kennt sich ja gut aus.

Ja, es ist ein und dasselbe Produkt.
Nur zulassungstechnisch ein anderer Name.

Drin ist exakt das gleiche

1 „Gefällt mir“

Deine Irritation ist berechtigt. Der Arzt ist ein Fachidiot. Ganz gefährlich was er da sagt. Wärst du so nett und würdest dir die Arbeit machen denen da Bescheid zu geben?

Also nicht dass die da Fachidioten unter sich haben, sondern dass die beim Elvanse falsch liegen und sich bitte informieren sollen? Dein “Einschreiten” könnte bei einigen Betroffenen eine Überdosierung und entsprechende Komplikationen verhindern.:pray:

PS: @Justine & @UlBre Das hier wäre wohl ein Behandlungsfehler. Auf dem Rezept müsste dann auch das entsprechende Einnahmeschema stehen (2-0-0-0). Wobei sich da jeder Arzt rausreden wird, dass der Patient das nicht verstanden hat, die ersten Tage 30mg und dann nach 2 Wochen auf 60 oder so erhöhen soll und wegen ADHS ja sowieso schwer von Begriff ist…:face_with_raised_eyebrow:

2 „Gefällt mir“

Soweit hatte ich noch gar nicht gedacht :see_no_evil:

Ach du heilige… wenn sich da einer blind eine doppelte Dosis reinpfeift und Herzflattern bekommt.

Ja, am besten gleich moin früh als erster anrufen.
Kann ja mal vorkommen, aber gefährlich :grimacing:

1 „Gefällt mir“

Joa, im Grunde nichts anderes als 1x Tablette und einen Liter Kaffee danach exen. Gibt ja genug Ärzte die bei der Eindosierung nicht auf die Koffeinthematik verweisen. (Just for the records: Bei Eindosierung ist auf Koffein zu verzichten)

1 „Gefällt mir“

Konnte nicht anders :face_with_hand_over_mouth:

„Wie war heute eigentlich dein Termin in der ADHS Spezial-Ambulanz?“

Yeeeeeeeehaaaaaw… ándaleee ándaleee… *kaut wild Kaugummi und räumt in ganz Deutschland die Bude auf :partying_face:

1 „Gefällt mir“

Elvanse (Zulassung für Kinder) und Elvanse adult (Zulassung für Erwachsene) sind ein und dasselbe Präparat, identische Kapseln, identischer Inhalt. Also wirklich identisch und nicht nur bioäquivalent.
Lisedxamfetamin bleibt Lisdexamfetamin bleibt Lisdexamfetamin.
Die sind daher beide nicht retardiert (pharmakologischer Begriff für eine eher mechanische Methode, die Freisetzung zu verzögern) sondern ein Prodrug (ein Stoff, der erst in den am Ende wirksamen Wirkstoff (Dextroamphetamin = D-Amp) umgewandelt wird).

Falls der Arzt das wirklich so gesagt hat (und nicht missverstanden wurde (bezieht sich nicht auf dich, sondern ganz allgemein auf Darstellungen hier im Forum, die mir ein bisschen zu häufig eine Wahrnehmung über das, was der Arzt gesagt haben soll, unhinterfragt als das nehmen, was der Arzt gesagt hat, obwohl die Wahrnehmung von etwas und die Sache selbst sich durchaus unterscheiden können, nicht nur, aber durchaus besonders bei ADHS-Betroffenen, weshalb ich ganz allgemein mehr darauf achten möchte, Ärztebashing hier allenfalls unter Voranstellung der Relativierung „falls der Arzt das wirklich so gesagt und gemeint hat und nicht missverstanden wurde“ zu betreiben), wäre es grober Unfug.
(Ich liebe kurze und prägnante Sätze. Mir fällt nur gerade keiner ein.)

Er hat also nicht vielleicht niedrigere Dosen aufgeschrieben (20er Elvanse statt 40er adult oder so) und gesagt, deshalb brauchst du 2 davon?

Falls nicht: Bashing frei.
Und bitte, ja, dann informiere den Arzt, ganz schnell. Mit besten Grüßen aus dem Forum und einem herzlichen „Shit happens“. Nur bitte nicht mehrmals.

3 „Gefällt mir“

Genau, jeder darf mal Unsinn erzählen, aber jeder nur einmal.

Das gibt es ja, Medikinet ohne Namenszusatz ist die unretardierte Tablette, die die Krankenkasse nur Kindern und Jugendlichen bezahlt, und Medikinet Adult ist die Retardkapsel, ähnlich ist es bei Ritalin. Da kann dein Arzt schon mal durcheinander kommen.

Aber, wenn es bei Elvanse auch so wäre, und du solltest deswegen zweimal am Tag eine „unretardierte Elvanse“ (die es nicht gibt) nehmen anstatt einmal am Tag eine Kapsel, dann hätten die ja keine 30 mg, sondern 15!

Und um es nochmal komplizierter zu machen: Wer statt Elvanse 30 mg 2x Attentin nehmen möchte, sollte eher noch viel weniger als 2x 15 mg davon nehmen, denn die Umrechnung ist hier nicht so einfach wie bei Medikinet/Ritalin!

Nein. Das ist auf keinen Fall das selbe und auch nicht das gleiche.

Koffein hat eine Halbwertszeit von 2-4 Stunden und ist unabhängig der Wirkdauer auch nicht mit LDX vergleichbar.

Nur um weiteren Missverständnissen vorzubeugen :coffee::nerd_face::face_with_monocle:

Danke für eure Antworten. Dann nehme ich wohl lieber nur eine Tablette :smile:

Es besteht natürlich die Gefahr, dass ich was falsch verstanden habe.

Ich habe auch nur am Telefon mit der Rezeptionistin gesprochen und sie hat das mit dem Arzt verhackstückt. Das Rezept hat sie dann direkt an die Apotheke gefaxt und mich zurückgerufen. Vielleicht hat sie auch was durcheinander gebracht oder den Arzt auf dem falschen Fuß erwischt. Oder sie hat selbst was falsch verstanden.

Sie hatten als ich da war auch gerade irgendeine komplizierte Situation auf der Station weswegen der Arzt ständig angerufen wurde. Musste mehrmals raus aus dem Sprechzimmer und wurde dann wieder reingerufen. War ihm glaube ich auch unangenehm und er hat sich dafür entschuldigt. Das kann sicher auch dazu führen, dass man mal nicht aufpasst. Ich hatte nicht den Eindruck, dass sie da keine Ahnung haben. Deshalb war ich ja so irritiert um die Rückmeldung.

Es sind definitiv 2 Packungen Elvanse 30mg. Aber ich muss sowieso morgen noch mal hin um das Originalrezept abzuholen und es in der Apotheke nachzureichen. Bisher haben sie mir da nur eine der beiden Packungen rausgegeben :wink:

2 „Gefällt mir“