Medikamente machen mich in der Schule erfolgreich, nehmen mir aber spaß an meinen Hobbys

Medikamente helfen mir, in der Schule erfolgreich zu sein, zerstören aber meine Kreativität und meinen Spaß an Hobbys. Ich weiß nicht, was ich tun soll.

Ich probiere es schon seit ein paar Monaten mit Medikamenten. Bisher habe ich Methylephenidat und Vyvanse ausprobiert.

Mein allererstes war medikinet. Es hat mir nicht geholfen, mich zu konzentrieren, aber es hat meine exicutive dysfunction vollständig behoben. Ich könnte immer noch meinen Hobbys nachgehen, aber alles dass mir eigentlich Spaß machen sollte, fühlte sich an wie Hausarbeit. Etwas hat gefehlt.

Elvanse hat mich zum Workaholic gemacht. Ich liebte es, Schulaufgaben zu erledigen, ich konnte mich plötzlich konzentrieren und sie stundenlang ohne Pause erledigen. Ich habe jede Aufgabe selbstständig in wenigen Minuten verstanden und schließlich einmal in meinem Leben gute Noten bekommen, ohne überhaupt lernen zu müssen. Ich bin mit meinem Fahrrad nicht mehr gegen Autotüren gefahren, weil ich nicht ausgeschweift bin. Das war großartig.
Aber im Gegenzug verliere ich das Interesse und den Spaß an meinen Hobbys, die ich aber von ganzem Herzen liebe. Ich verliere das Interesse an meiner Familie und der Interaktion mit ihnen. Als ich nach Hause kam, fühlte ich mich völlig leer. Meine Kreativität, die mir geholfen hat, so viele wundervolle Dinge zu erschaffen und mich zu dem macht, was ich bin, ist einfach wie gelöscht.

Ohne die Medikamente kehrt sich aber alles um. Ich kann mich im Unterricht keine einzige Minute konzentrieren, ich zeichne ständig und schalte ab. Ich verstehe nichts. Nichts geht mehr, ich komme immer zu spät und kann morgens nicht aufstehen. Mit dem Fahrrad, fahre ich ständig gegen Autotüren oder verpasse im Bus und Zug meine Haltestellen.
Aber ich kann aus dem Nichts auf so viele Ideen und kreative und beeindruckende Dinge kommen, die mir so viel Freude und Faszination bereiten.

Ich fühle mich so verloren, ich weiß nicht, was ich tun soll. Ich liebe meine Hobbys und meine Kreativität so sehr, sie sind meine Freizeit und mein Glück. Aber ich möchte auch in meiner Schule erfolgreich sein, um meinen Wunschberuf auszuüben, den ich auch liebe. Aber ohne Medikamente werde ich meine Karriere wahrscheinlich auch nicht erfolgreich gestalten können. Gibt es kein Dazwischen? Wirkt irgendein Medikament bei mir überhaupt richtig? Auch mein Arzt ist keine große Hilfe. Ich weiß nicht, welchen Weg ich nehmen soll.

2 „Gefällt mir“

Hast Du mal mit der Dosis ein bisschen rumgespielt? Vielleicht könntest Du mit etwas weniger Elvanse in der Schule gut mitkommen und trotzdem Deine Kreativität behalten? Wieviel nimmst Du denn wann ein?

Hm hast du denn noch Medikamenten Wirkung, wenn du nach Hause kommst? Oder kommen deine privaten Probleme vom rebound?
Falls das das Problem ist, würde ich über sofort wirkende Medikamente nachdenken, die du flexibler einsetzen kannst. Also etwas weniger morgens nehmen, dafür mal mehr am Nachmittag. Oder mehr am Morgen, kürzerer rebound am Nachmittag und dafür abends wieder “normal” sein.

Ich habe niedrig angefangen, allerdings lies die Wirkung immer nach ein paar Tagen nach und brachte dann nichts mehr. 20 mg hat funktioniert, allerdings hatte ich viel mehr unangenehme Nebenwirkungen wie starke herzrasen und zittern, Ich habe es einen Monat lang genommen. Bei 30 mg war das eben weg.

Weiß ich leider nicht. Das Medikament wirkt leider immer recht schnell bei mir ab. Werde aber drüber nachdenken, danke