Medikinet bei ADHS mit Angststörung. Bitte um Hilfe

Hi alle zusammen :wave:

Ich bin 30 Jahre alt, männlich. Bei mir wurde im September 2022 eine Angst/Panikstörung diagnostiziert. Es gab dafür keinerlei offensichtlichen Auslöser. War echt schlimm.

Ich wurde dann mit Fluoxetin (SSRI) und Trittico eingestellt. Fluoxetin wurde auf 30mg, Trittico auf 150 gesteigert. Da es damit sehr gut ging konnte ich seit Anfang August das Trittico schonmal auf 50 senken. Da kam dann auch raus, dass ich ADHS habe.

Mein Psychiater hat vorgeschlagen es mit Medikinet retard 10mg mal zu versuchen.
Die Wirkung ist echt gut. Werde ruhiger, arbeite geordneter, mein Stress Level ist geringer, also genau so wie es wirken soll.

Jedoch kam jetzt am 2. Tag leider dazu, dass wenn die Wirkung nachlässt es zu unangenehmen Symptomen kommt.
Es fühlt sich so an, als ob ich wieder Angst bekomme. Ich habe dann teilweise Angst Reaktionen, manchmal Muskelzittern, schwitzige Hände und leicht verschwommenes sehen.
Alle diese Symptome kenne ich aber auch als Nebenwirkung von dem Fluoxetin, als ich mit der Therapie begonnen habe. Also sprich wo das Serotonin noch sehr geschwankt hat.

Hat jemand von euch schonmal ähnliche Erfahrungen gemacht? Kann es sein, dass Medikinet Serotonin Schwankungen auslösen kann und so die Nebenwirkungen von Fluoxetin triggern kann? Oder ist in meinem Fall das Medikinet einfach das falsche Medikament, falls ich dann immer so einen heftigen Rebound bekomme?

Hallo dalla55,

Elvanse wäre eine Option wegen des geringeren Rebounds.

Angst/Panikstörung diagnostiziert. Es gab dafür keinerlei offensichtlichen Auslöser. War echt schlimm.

Darf ich fragen was dir Angst macht bzw. was du meinst was es sein könnte und wann diese Auftritt?

Ja klar. Bei mir ist es eine generalisierte Angst/ Panik Störung.
Als es vor einem Jahr sehr akut war, bekam ich immer Panikattacke, die wurden immer mehr bis sie über Tage anhielten. Halbe Stunde Panik, halbe Stunde leichte Beruhigung usw. Musste dann auch während der ersten 2 Wochen Alprazolam nehmen. Als die Panikattacke weniger wurden war es eher nur noch generalisierte Angst. Flaues Gefühl im Magen, Gedankenkreisen. Auch häufig Angst, dass man z.B eine Psychose bekommen könnte.

Angst vor der Angst? Ist ja der klassische Selbstläufer, als ADHSler, beim Negativen Hyperfokus. Wie bist du auf Psychose gekommen bzw. was hat dich glauben lassen das du eine bekommst? Kurz vorweg noch, damit es nicht zu einem Missverständnis kommt, ich kenne sowas selber, hatte auch einmal eine Generalisierte Angststörung Diagnose, Panikattacken und so ein Mist. Das ist sehr unangenehm und unerträglich.

Hi. Also das Angst vor der Angst beschreibt es bei mir Ausgezeichnet. Angstkreislauf mit Rez. Panikattacken.

Das mit Psychose: Immer wenn ich Panikattacken hatte, dann hatte ich auch Derealisations Symptome (Die bei Panikattacken häufig sind). Und Psychose ist für mich der Inbegriff einer der schlimmsten Erkrankungen, weil ein Freund von mir sich deswegen auch umgebracht hatte.

Und ich wusste selber, dass ich keinerlei Anzeichen für eine Psychose habe (Ich arbeite in der medizinischen Forschung, kenne mich also doch sehr gut aus), aber trotzdem war es mir halt nicht möglich einfach auf meinen rationalen, logischen Verstand zu hören.
Ich hatte einfach massive Angst und Panik, und obwohl mir mein Verstand gesagt hat, dass ich einfach „nur“ eine Angst Störung habe, konnte ich die Ängste vor schlimmeren Psychischen Erkrankungen halt nicht ausblenden.

Darf ich dich noch fragen, ob das Medikinet bzw. Dein Präparat die Ansgt besser gemacht hat? Bzw. Weist du ob bei Angststörung MPH kontraindiziert ist?
Wenn ich nachschaue finde ich meist eher widersprüchliche Infos.

Ich habe von Anfang an Elvanse bekommen und dazu Verhaltenstherapie. Das hat mir sehr gut geholfen. Ich muss dazu noch sagen das bei mir das mit der Angst auch andere Gründe hat. Bei mir liegt zum ADHS, vermutlich auch eine ASS vor, laut Neurologe, Psychiater. Da gibt es manchmal richtig toll Party im Kopf :grin: und man steigert sich massiv in Sachen rein, vor allem wenn man gestresst ist.

Das mit dem rein steigern kenn ich nur zu gut. Hab ich in sehr vielen Bereichen.