Medikinet Stimmungsaufhellend

Hallo,

ich habe eine kurze Frage: ich meine gelesen zu haben, dass Medikinet keine euphorisierende Wirkung hat wenn man „wirklich“ AD(H)S hat.

Mir wurde ADS diagnostiziert und ich bekomme Medikinet. ich nehme zwischen 20-40 mg am Tag. Ich kann mich deutlich besser konzentrieren, kann klar denken und mein Gehirn läuft nicht mehr schnell „voll“. Ich empfinde aber auch eine antriebssteigernde und stimmungsaufhellende Wirkung. Ich würde es nicht unbedingt als Euphorisierend beschreiben aber es geht ja zumindest in die Richtung.
Würde so eine Wirkung gegen eine ADS Diagnose sprechen?

Vielen Dank :slight_smile:

Hallo und herzlich willkommen,
Die Wirkung der Medikamente sagt wenig bis nichts über das Vorliegen von Adxs, es gibt auch non responder.
Eine euphorische Wirkung ist eigentlich unerwünscht.
Bei mir tritt sie wenn überhaupt am Anfang und ist Gottseidank schnell weg.

Hallo

Geht mir mit Medikinet ebenso…
Das „mehr“ an Dopamin (Bzw. die langsamere Wiederaufnahme) wirkt sich durchaus positiv auf mein allgemeines „Stimmungsbild“ aus. Auch der Antrieb ist wesentlich besser geworden.

Das empfinde ich neben der besseren Konzentration & dem organisiert sein als durchaus angenehmen Effekt. Grad weil es meinen Depris ein wenig „Schwung“ nehmen.

Aber wie Du, würde ich es noch nicht „euphorisch“ nennen…

Hallo Tilo,

alles was du schreibst, spricht dafür, dass die Diagnose ADHS stimmt. Es ist bei mir ganz ähnlich.

Man ist (im Idealfall) ausgeglichener und nicht mehr so dünnhäutig. Man könnte das durchaus stimmungsaufhellend nennen. Nicht mehr so knäuselig und streitlustig, würde meine Frau sagen.

Aber was heißt, du nimmst zwischen 20-40 mg am Tag?

Eigentlich sollte die Dosis sehr gleichmäßig sein. MPH „nach Bedarf“ zu nehmen, bringt meist nicht viel.

Viele Grüße und :willkommen
Falschparker

huhuu,

meine Dosis schwankt auch, und zwar um 50% (sodass ich an wenigen Tagen 150% nehme und an den meisten 100%).
Ich führe das auf den Zyklus zurück. Bezieht sich deine Aussage auf Schwankungen abseits des Zyklus oder wie meinst du es? Könntest du das bitte nochmal erklären?

Merci!

Ja, dass der Bedarf bei Frauen im Verlauf des Zyklus schwankt, weiß ich. Da hatte ich (als Mann) nicht dran gedacht, tut mir leid. :oops:

ahso, alles klar :slight_smile:

Nun ja, wenn man überlegt das bei mir mal eine sich allwissen meinende PsychofachFrau vom Sockel hoch herab meinte , wenn die ADHS Medis nicht immer gleich wirken habe man kein ADHS , dann sei dir dies normale „vergessen“ als Mann verziehen . :lol: