Mehr rauchen seit MPH

Ich habe gerade mal bei Adxs org rumgestobert. Dabei bin ich auf diesen Satz gestoßen -
" Nikotin wirkt indirekt stimulierend, indem es an Acetylcholinrezeptoren bindet und darüber indirekt eine Freisetzung von (unter anderem) Dopamin bewirkt."

Oh. Erklärt das, wieso ich unter Ritalin viel mehr rauche (und auch das Verlangen danach habe!)?

Ich bin eher so eine selten (aber täglich) und in Gemeinschaft rauchende. Morgens habe ich nie geraucht! Bis zum Ritalin :see_no_evil: Jetzt habe ich morgens Bock zu rauchen und tue das generell mehr - bis die Wirkung abends raus ist. Dann ist das Verlangen weg.

Kennt das jemand?

1 „Gefällt mir“

Hallo!

Kommt mir bekannt vor und war bei mir auch, hat sich aber mittlerweile einreguliert. Wie lange nimmst du schon MPH? Ich weiß auch nicht, ob es an einer Gewöhnung liegt oder am feintuning der Einnahme, das mein Verlangen zurückgegangen ist.
Auf jeden Fall merke ich, das mich das MPH nicht mehr so aufkratzt wie am Anfang und seitdem das so ist, rauche ich auch wieder deutlich weniger.

Liebe Grüße

1 „Gefällt mir“

Ich nehme jetzt seit 9 Wochen Ritalin 2x 10 mg.

Ich finde das sehr interessant. Andere „verlangen“ wie mein abendlicher Süßigkeitenkonsum (und der war heftig!) sind komplett verschwunden. Dafür ist eben das Rauchen ganz extrem. Kaffee ist auch fast weg, mit 2 Tassen komm ich hin.

1 „Gefällt mir“