Methylphenidat AL 20mg - trotz veränderter Wirkstofffreisetzung zweimal täglich?

Hi an Alle

Ich bin m, Student und 24 Jahre alt und wurde vor kurzem mit ADHS diagnostiziert und nehme heute zum ersten mal das mir verschriebene Medikament Methylphenidat AL 20mg der Firma Aliud Pharma ein.

Laut Angaben des Arztes soll ich eine Kapsel morgens und eine Kapsel mittags zum Essen einnehmen.

Der Beipackzettel unter wie das Medikament einzunehmen ist, gibt an, es nur einmal täglich morgens zu nehmen - wenn ich es richtig verstehe:
„Die maximale Tagesdosis 80mg. Wenn Sie zum ersten Mal METHYLPHENIDAT AL einnehmen, wird Ihr Arzt die Behandlung mit einer Dosis von 20 mg einmal täglich beginnen und diese bei Bedarf wöchentlich in kleinen Schritten erhöhen.“ (Ist damit gemeint die Dosis von Tag zu Folgetag zu erhöhen oder doch auch im Laufe eines Tages mehrere Dosen zu sich nehmen zu können?)

Auf der Verpackung steht „mit veränderter Wirkstofffreisetzung“. Im Beipackzettel ist keine Wirkdauer erwähnt.

Wenn ich es richtig verstehe und es ‚Retardkapseln‘ sind, die den Wirkstoff verzögert freigeben und soweit ich es richtig im Beipackzettel verstehe, man laut Herrstellerangaben nur eine Kapsel täglich zu sich nehmen soll, verstehe ich die Anweisung des Arztes nicht. Ich habe eben noch mal angerufen und mir von der Sprechstundenhilfe bestätigen lassen, dass ja, ich die zweimal täglich einnehmen soll.

Ich konnte keine genauen Angaben im Internet bzgl der Wirkdauer spezifisch zu dem mir verschriebenen Medikament der Firma Aliud Pharma finden, aber Medikinet retard wirkt beispielsweise bis zu acht Stunden. Wir nehmen mal an, das von Aliud Pharma hat denselben Wirkmechanismus. Warum sollte dann, wenn man sie denn wirklich doch zweimal nehmen soll, nur so eine kurze Zeitspanne dazwischen liegen (Bsp: Frühstück um 8:00 Uhr und Mittag um 12:00 Uhr sind nur vier Stunden) ?

Was sagt ihr dazu?

Danke euch.

Sehr schön, dieses aufgeschlossene Forum gefunden zu haben.

LG
Foly

Hallo Foly und herzlich Willkommen :winken

Die Packungsbeilage meint die Einzeldosis, die nach Bedarf wöchentlich erhöht werden kann, bis man eine passende Dosis gefunden hat.

Retadiertes Methilphendat (das ist mit veränderter Wirkstofffreisetzung gemeint) wirkt bis zu 8 Stunden, ist bei jedem verschiedenen, je nach dem wie schnell man es verstoffwechselt.
Mehrere Einnahmen am Tag sind nicht unüblich, um bis abends eine Wirkung zu haben.

Mich wundert es nur, dass du mit zwei Einnahmen anfangen sollst. Im voraus kann ja niemand wissen wie lange eine Kapsel bei dir wirkt. Eventuell wärst du dann zeitweise etwas überdosiert, wenn sich die Wirkung der ersten und der zweiten Kapsel zu sehr überschneiden.

Du könntest ja etwas später Mittag essen, damit der Abstand etwas größer ist.
Oder erst mal nur morgens eine Kapsel nehmen, damit du merkst, wie lange sie bei dir wirkt. Und wichtig, ob die Dosis für dich stimmt. Das kann sie, muss sie aber nicht.

Aber ich bin kein Arzt, ich äußere nur meine Gedanken dazu.

Liebe Grüße
Nymphaea

Hallo und herzlich willkommen hier !

Ich kenne von dem Medikament die mögliche Wirkdauer nicht? Hat dein Arzt den eine genuae Uhrzeit gesagt oder nur morgens und Mittags .
Nach dem ich langsam eindosiert war habe ich auch einige Zeit dreimal am Tag Medikinet Adult genommen .

Evtl kennt sich ja dein Arzt ja auch schon mit dem Medikament aus , ich habe bisher auch noch nichts groß was dazu gelesen ??

Hallo @Foly,
Verstehe ich richtig, dass du mit 2x20 mg. MPH einsteigen solltest? Wenn das so ist, wow! Und die Zeitabstände von 4 Stunden finde ich etwas zu kurz.

Ich habe damals mit 5 mg. vormittags und 5 mg. nachmittags angefangen, erste war um 6:00 Uhr, zweite gegen 14:00 Uhr.

Da du noch kein Gefühl für MPH hast, würde dir raten, die zweite Dosis erst dann zu nehmen, wenn du merkst, dass die Wirkung nachlässt.

Ebenfalls empfehle dir keinen Kaffee zu trinken und reichlich zu frühstücken.

Der Rebound äußert sich bei manchen durch depressive Verstimmung. Es legt sich mit der Zeit.

P.S. Herzlich willkommen!

Ich nehme zwar Elvanse aber mit einer Dosis komme ich auch nicht hin.
Nehme kurz nach 5 Uhr morgens die erste größere Dosis und dann gegen 14 Uhr die zweite kleinere. Habe durch meine nicht ganz einfache Tochter abends ohne Medis fast keine Steuerung mehr über mich und raste schnell aus. Mit der zweiten Dosis ist das deutlich besser bis gut (je nach Tag und Intensität des Theaters). Allerdings ist Einschlafen nicht mehr so einfach wie ohne. Hatte damit auch davor nie Probleme! Komme so halbwegs über die Runden aktuell.

Ich hatte genau dieselbe Frage (habe im. Januar mit der Medikation begonnen) und habe versucht mich schlau zu googlen - und bin mit meinen Erkenntnissen soweit wie folgt gekommen:

Morgens und mittags sind nur für uns Laien eine äußerst unspezifische Angabe; im Arzt- bzw. Apothekerdeutsch heißt das 6 h Abstand.

Außerdem geht die Medizin von 8h Schlaf aus, so dass 16h Wachzeit (ergo 2x 8h)abgedeckt werden müssten. Da die Wirkdauer mit 6-8h angegeben ist und es schwieriger wäre mitten am Tag ohne Wirkung dazustehen, als zum Abend hin, wenn man sich (zumindest theoretisch) notfalls zuhause einigeln kann, ist die Empfehlung, die zweite Dosis nach 6 Stunden zu .

Ich komme vormittags auch so recht gut zurecht und brauche nachmittags/abends meine Nerven, weshalb meine Ärztin mir geraten hat, die Dosen eher etwas später zu nehmen (also das mal auszuprobieren) und eine Art Tagebuch zu führen, um rauszufinden, wann genau die Wirkung da ist/wann der rebound einsetzt/eventuelle Nebenwirkungen/Auswirkungen auf mein Schlafverhalten usw.
Beim nächsten Termin einfach mal ansprechen und fragen…

Viel Erfolg! =)

Hallo Foly, :willkommen

die Wirkdauerangabe von Medikinet Adult ist hoffnungslos optimistisch - ich kenne niemand bei dem Medikinet Adult 8 Stunden wirkt. Bei mir wirkt Medikinet Adult ungefähr 5 und Ritalin Adult ungefähr 6 Stunden. Das mag die untere Grenze sein, und Manche haben länger etwas davon, aber 8 - nee oder?

Mit veränderter Wirkstofffreisetzung heißt, es sind zwei Sorten Wirkstoffkügelchen drin, die einen wirken sofort, die anderen haben eine Schutzschicht, so dass sie später wirken. D. h. die Retardkapseln wirken etwa doppelt so lange wie unretardierte MPH-Tabletten. Früher sagte man, unretardiertes MPH wirkt 4 Stunden, aber bei mir sind es eher zweidreiviertel. (Ich nehme MPH seit 2003, da waren Kapseln noch nicht üblich.)

Ich gehe davon aus, MPH AL ist ein Nachbau von Ritalin Adult - bitte korrigieren falls es nicht so ist. Wäre es ein Nachbau von Medikinet Adult, enthielte der Beipackzettel den Hinweis auf eine Mahlzeit, zu der man die Kapsel einnehmen muss.

Jedenfalls brauchen die allermeisten Erwachsenen zwei dieser Kapseln, um über den Tag zu kommen. Bei Ritalin Adult (und offenbar MPH AL wie du schreibst) steht im Beipackzettel zwar, es sei für die einmalige Einnahme gedacht, aber offenbar weiß dein Arzt es besser, und er hat recht.

Aber wie @Nymphaea alba richtig sagt: 4 Stunden könnten etwas knapp sein. Du musst deinen Abstand herausfinden, d. h. es sollte keine Überdosierung, aber auch keinesfalls eine Lücke entstehen - Lücken sind doof, man fühlt sich richtig daneben wenn man Pech hat.

Und, typischerweise brauchst du nicht unbedingt genau so viel am Nachmittag wie morgens! D. h. wenn du steigerst, versuch mal für die zweite Dosis eine Stufe weniger zu nehmen, das reicht vielleicht auch! Um so sanfter ist das Wirkungsende am Abend.

Und: Bitte nicht täglich erhöhen - du solltest besser eine Woche bei einer Dosis bleiben! Ich hätte auch eher empfohlen, mit der Einzeldosis 10 mg anzufangen, aber wenn dein Arzt so mutig ist, meinetwegen.

Viele Grüße und alles Gute
Falschparker

Da ich Methylphenidat AL nicht kenne , kann ich nicht sagen wie lange es bei mir wirkt.

Medikinet Adult +/- 6h und wie bei @Falschparker Ritalin Adult länger da so ca. 7 und flacht gefühlt am Ende etwas langsamer ab, wie Medikinet .

Wenn ich morgens schon früh aus dem Haus muss, benötige ich ja schon zwischen 6:00 /6:30 die erste Dosis dann ist um +/-12:00 ja schon die nächste dran und mein Tag ist ja um 18:00 Uhr noch nicht zu Ende. Und später morgens nehmen bringt ja auch nichst wenn man direkt was auf der Arbeit benöti

Ich habe als Ausgangsdosis 10/10/10 wobei ich die Dritte Dosis oft auch unretardiertes nehme. Jetzt im Homeoffice meist eh, da mein Tag da etwas später startet.

Elvanse 20mg hat mir auch am Abend nicht gereicht und habe noch unret. Medikinet genommen , oder versucht Elvanse aufzuteilen.

Ich frage mich manchmal was Ärzte für Ideen von Tagesabläufen haben, als ob ADHS Abends schon ehr schlafen geht wie man selbst :wink: