Methylphenidat Herzrasen

Moin:)

Hatte von Medikinet tatsächlich auch Herzrasen und das bereits bei 10 mg.
Hab gestern mit meiner Psychiaterin darüber geredet und sie riet mir Elvanse auszuprobieren.
Hab aber vor dem Gespräch versucht die Dosis zu verringern. Bei 5mg kein Herzrasen aber auch nicht viel Wirkung. Deswegen ja. Ich würde whs versuchen erst die Dosierung anzupassen und wenn das nichts bringt ein anderes Präparat probieren.

Ich dachte, das wäre bei vielen normal.

Wenn bei 5 gar nix passiert, ist es wahrscheinlich zu wenig. Wenn bei 10 was passiert ist das doch eigentlich schon mal ein gutes Zeichen?

Und was ist Herzrasen?
Man könnte Blutdruck und Puls ja auch zu Hause messen (aber ohne sich bekloppt zu machen, bitte) und das mal ein paar Tage beobachten.

Vielleicht beruhigt sich das nach ein paar Tagen der Gewöhnung an den Wirkstoff?

Vielleicht wirds eine Stufe höher plötzlich besser/anders und wirkt gut? :exploding_head:

Bei Treppensteigen 120… ist das nicht normal?

Je nachdem, wie man atmet geht der sogar runter.
Und körperliche / Kardiofitness spielt auch eine Rolle. Ebenso Ernährung.

Wenn ich flott Wandern gehe liegt mein Puls auch bei 110-130.

Wenn ich mich auf den Crosstrainer stelle ist es genau so. Ist das nicht normal?

Bei bisschen Herzrasen gleich abzubrechen oder zu sagen „Wirkt nicht, lieber Medikament wechseln“ verpasst man eventuell noch seine individuell best wirksame Dosis.

Dann gibts sowohl bei Unter-, als auch bei Überdosierung ähnliche/gleiche Nebenwirkungen.

Viel wichtiger wäre mir persönlich - Wenn das alles noch im Rahmen ist… Wie schnell sinken Puls und/oder Blutdruck wieder (z.B. NACH einer Anstrengung)?

Wie oft pumpt so‘n Herzchen am Tag und verändert Puls und Blutdruck?

Kann man auch alles nachlesen. Auch, wo da die Normbereiche liegen und was sich darauf im Alltag positiv/negativ auswirken kann.

1 „Gefällt mir“

…ich war jetzt so gehasstet, um darauf zu antworten,
auch aufgrund des hohen Herzschlags, das einige Rechtschreibfehler drin sind.

Fakt ist, das kann ich definitiv bestätigen,
MPH hilft mir auch total gut , weil es den Antrieb verstärkt und depressiven Verstimmungen entgegen wirkt.

In irgendeiner Studie aus Schweden hat man nachweisen
Können , das bei der Behandlung mit Stimulanzien die Suizidrate deutlich niedriger liegt als mit Antidepressiva , das ist aber auszugsweise erinnert, und allenfalls tendenziell, also nicht wissenschaftlich zitiert .

Koffein hattest du komplett weggelassen?

Hey:) ja komplett auch Schokolade, Vitamin C usw.
Derzeit versuche ich MPH AL. (Generikum von Ritalin) und das funktioniert zumindest in Sachen Puls deutlich besser.
Elvanse hat ihn ordentlich in die Höhe getrieben bereots bei weniger als 5mg, bei Medikinet ging 5 mg meistens ganz gut solange ich Ballaststoffreich gegessen habe. Da habe ich aber schon bei 5 mg emotional einen ordentlichen Rebound. Ich bin meistens nach der 2. Dosierung immer richtig mies drauf und super empfindlich.
MPH AL 10 mg nehme ich jz seit über einer Woche, erstmal 10 mg davon und 5 mg Medikinet Nachmittags, seit gestern zwei 10er. Hat meinen Puls bisher nicht sonderlich beeinflusst, wirkt aber ganz gut. (Schon krass was Verteilung und Füllstoffe für Unterschiede machen können) derzeit beobachte ich den Rebound nach zwei 10ern. Gestern ist mir da nichts aufgefallen in Richtung schlechte Laune oder halber Nervenzusammenbruch, hatte nur Kopfschmerzen, aber ich guck weiter. Wenns nicht gut geht frage ich mal nach unretadierten MPH zum Abfangen beim nächsten Termin. Weißt du zufällig, wie teuer das ist? Hab gehört man müsste es dann selber zahlen?