Methylphenidat (unretadiert) Generikum mit gut teilbare Tabletten gesucht

Hallo an alle,

leider bin ich in der Suchfunktion nicht weitergekommen (vielleicht habe ich es ja auch nur übersehen) und starte daher mal einen neuen Thread:

Gibt es vielleicht eine Auflistung welche unretadierten (!!) Methylphenidat Generika sich gut teilen lassen? Oder alternativ, mit welchen Herstellern habt ihr entsprechend gute oder schlechte Erfahrung diesbezüglich gemach? Da ich die unretadierte Variante als Erwachsene ja eh selber zahlen muss, würde ich gerne dafür sorgen ein Generikum, bei dem man die Tabletten ggf. auch gut ¼ kann, verschrieben zu bekommen. Mir scheint das könnte für eine gute Eindosierung - je nachdem wie es läuft - ggf. sehr hilfreich sein.
Je nachdem wie ich mit dem Wirkstoff zurechtkomme, ist mittelfristig ein Wechsel auf eine der retadierten Varianten geplant. Zunächst gibt es aber für mich gute Gründe mit einem unretadierten Präparat zu starten, auch wenn ich das selber zahlen muss.

Ich bin für eure Tipps, Hinweise und eigenen Erfahrungen sehr dankbar.

Könnte dir auflisten, welche Präparate dosisgleich teilbar sind (Quelle: Arznei Aktuell App). Beim vierteln musst du auf persönliche Erfahrungen hoffen.

Dosisgleich teilbar:

Medikinet, Methylphenidat 1A, Methylphenidat Hexal und Ritalin.

Medikinet ist gut zu teilen , ich habe 10mg und halbiere auf 5mg oder viertel auf 2,5 mg . Geht mit den Daumenfingernägeln oder noch besser mit einem Tablettenteiler. Ich halbiere damit gekreuzt über die Bruchkante und kann dann die Bruchkante zum Vierteln nutzen .

Die ersten beiden Tablettenteiler waren für den Müll. Der von Exact funktioniert bei mir schon lange gut .

Exact Tablettenteiler

Ritalin hatte ich damals noch mit dem Messer geteilt und das war glaube ich etwas kleiner und härter und ist mir beim vierteln öfter mal irgendwo hin gesprungen .

Ritalin fand ich etwas schneller und stärker im Anfluten

Methylphenidat von Hexal hat bei mir an sich nicht funktioniert .

Dein Frage kommt mir aber grade recht weil ich nicht wusste in welchem Thread ich am besten meine Frage stelle.

@Nono @Falschparker

Ich überlege ob ich um zu sparen auf 20mg umsteige und dann quasi um auf 2,5mg zu kommen dann ⅛ Tablette nehme .

Habt ihr da Erfahrung bei welcher Sorte es am besten klappt ?

1 „Gefällt mir“

Liebe @Nelumba_Nucifera leider kann ich damit nicht dienen… wir haben immer nur Medikinet 5mg und ich habe die 1/4 nie gut in 1/8 teilen können, es war nie gleichmäßig…

1 „Gefällt mir“

Oh wie genial, so schnell schon so viel hilfreichen Input. Danke @bernard und @Nelumba_Nucifera

Ergänzend: Ich habe vorhin - eher zufällig gesehen - noch gesehen, dass es Medikinet auch unretadiert in der Dosierung 5mg geben soll. Zumindest vom Originalhersteller und sogar als dosisgleich teilbar vom Hersteller garantiert. Wenn das tatsächlich lieferbar ist, kann das ja sogar das 1/4 ggf. sparen, um 2,5mg zu erreichen.

Und da ich ja eh keine Erfahrungswerte bisher habe wie ich auf welches Präparat von welchem Hersteller reagiere, spricht nichts dagegen das einfach mal zum Einstieg zu probieren.

Edit: Völlig nicht wahrgenommen (sorry dafür), dass @Nono das ja in ihrem Beitrag auch erwähnt. Hätte ich ja viel einfacher drauf kommen, wenn ich wirklich alles und richtig gelesen hätte (ich schiebe das jetzt mal völlig frei auf die Symptomatik, die zur Diagnose gehört und wegen der ich ja Medikation starten werde), statt komplizierter Internet Recherche.

Ja, aber das Vierteln ist beim (preiswerteren) Methyhlphenidat 1a auch kein Problem. Mache ich für meinen Sohn seit Jahren.

Es gibt auch von Tad 5-er-Tabletten, aber Vorsicht, die Teilbarkeit bei Tad ist, naja, nicht besser als die Viertelbarkeit bei 1a. :adxs_grins:

Wie machst du das damit es genau ist ?

Ich teile die Tablette an der Rille und dann setze ich beide Daumennägel in die Mitte der Hälfte um dann zu vierteln. Klappt aber nicht immer ganz genau, aber ich denke dass ist nicht ganz so schlimm.

Alternativ um es genauer zu haben benutze ich einen Tablettenteiler.
Ich habe mehrer ausprobiert und mit dem klappt es am besten .

Die Rille zum Teilen setze ich dann Quer zur Schneide , wie ein + Zeichen.

Danach ist die Tablette an der Rille gut zu vierteln.

Ich habe Medikinet unret. damit geht es gut, Ritalin und Methyhilpendat von Hexal waren nicht so gut zu teilen. Die anderen habe ich nicht getestet.

Ich habe auch den Exakt Tablettenteiler. Die 1A Pharma lassen sich aber auch einfach so recht gut vierteln. Ich halbiere sie an der Rille und breche dann die Hälfte in 2 Teile.

Ich denke auch, ein Teilen mit den Fingernägeln reicht in aller Regel. Da müsste jemand schon
ultrasensibel sein, um den Unterschied noch zu merken.