Mikronährstoffbild

Hallo, zahlt die gesetzliche Krankenkasse eigentlich bei einer ADHS Diagnose ein großes Blutbild oder sogar ein Mikronährstoffbild? Wir haben ja da einen bewiesenen größeren Verbrauch und ich würde gerne wissen was ich Supplementieren kann und was nicht. Zuviel Nährstoffe Oder Aminosäuren sind ja auch wieder schädlich . Hat da jemand Erfahrung mit dem Thema oder Supplementen ansich?
Liebe Grüße

Blutbild bestimmt. Was konkret meinst du mit Mikronährstoffen?

Alles Extra auf eigene Kosten außer es wird ein Mangel erwartet durch Symptome oder der Arzt erachtet es als sinnvoll.

Letzteres ist eine absolute Ausnahme. Dazu ist das Resultat wenig aussagekräftig da nur eine Momentaufnahme.

Apropos Blutbild: Stichwort Perfektionismus :wink:

1 „Gefällt mir“

Aminosäuren und genauere Vitamine wie B6 B12usw .

Sehr gute Antwort :joy: ja perfektionismus is bestimmt eine Motivation bei mir ! Aber im Grunde ernähre ich mich sehr gesund, ich lese nur immer wieder im Büchern über das Thema, das ADHS mehr Vitamine, Aminosäuren und Omega 3 verbraucht als wenn man kein ADHS hat, letztlich sind es aber auch amerikanische Bücher gewesen wo die Ernährung teilweise ja sehr ungesund ist

Ich würde ein Multinährstoffpräparat nutzen, dass ernährungswissenschaftlich fundiert zusammengesetzt wurde und zusätzlich auf deine Ernährung (omnivor, vegetarisch, vegan, …) angepasst ist
=> wichtige Vitamine und Mineralstoffe sind in solchen Mengen enthalten, dass du keine Gefahr läufst, mit einer normalen Ernährung in Bereiche zu kommen, die gesundheitlich abträglich sind und gleichzeitig einer extremen Unterversorgung entgegenwirkst.

Dann kannst du zusätzlich nach einzelnen bspw. ADxS-typischen Mängeln testen oder nur nach Verdacht/Symptomen. Wenn man da genauer und aussagekräftig reingehen will, kann das schnell teuer werden.

Ich benutze das Multinährstoffpräparat Vegan Complete (+ Omega 3) von Watson Nutrition und das hat dann bspw. folgende Inhaltsstoffe:

Explizit von Watson Nutrition gibt’s das aber auch für Vege- und Flexitarier*innen.

B12 lief bei mir über die Kasse, aber auch nur, weil ich Protonenpumpenhemmer nehme, die die Aufnahme behindern. Vit. D3 muss ich immer selber zahlen. Da ich das recht hochdosiert nehme, lasse ich ab und zu mal den Spiegel bestimmen. Das kostet knapp über 30 €. Wenn Du alle Aminosäuren testen lassen willst plus noch alle Vitamine, wird es sicher teuer. Die Frage ist, ob das wirklich notwendig ist.

Bitte keine Vitamine einfach so einwerfen!!!

Blutbild machen und nur den Mangel medikamentieren.

Ein zu viel an Vitaminen kann genau so schädlich sein wie ein zu wenig.

1 „Gefällt mir“