Motivation/Energie

Hey Leute:)

Kennt ihr das, ihr habt frei habt euch viel vorgenommen und dann auf einmal… macht man nichts oder nur minimal davon weil „keine Lust“

Ich denke das liegt schon daran das es so viele Schritte sind die getan werden müssen um es zu erledigen aber auch wenn das in Ordnung wäre fühl ich mich als hätte ich zu wenig Energie…

Wenn ich im Stress bin dann denk ich da gar nicht drüber nach dann erledige ich alles viel schneller und es „quält“ mich nicht so bewusst…

Habt ihr mir einen Tipp wie ich den inneren Schweinehund überwinde und irgendwelche Tipps für Energie außer Koffein :grimacing:

3 „Gefällt mir“

Hallo!

Nimmst du Medikamente gegen ADHS?

Ich hab Elvanse 50mg genommen aber da ging’s mir auch besser hab es abgesetzt und den Sommer über eigentlich gehalten ich glaub bei mir schlecht sich langsam wieder die Herbst Winter Depression ein :grimacing:

Warum hast du es abgesetzt, wenn es dir geholfen hat? ADHS-Medikamente haben ja nicht den Sinn, die ADHS zu „heilen“, um es danach abzusetzen. Der Hirnstoffwechsel bleibt ja gestört, manche vergleichen es daher ja mit Insulin. Das muss man auch dauerhaft nehmen, wenn man Diabetis hat.

Ich nehme Elvanse 30 mg morgens und es verbessert sowohl meine Stimmung als auch meine Motivation.

Ansonsten ist auch Vitamin D bei ADHS natürlich ein Thema. Dazu gibt es hier im Forum einiges…

Ansonsten ist es wie bei der Depression: Man muss einfach irgendwo anfangen, viel an die Sonne - also egal wie, Hauptsache Aktiv werden. Viele schwören z.B. auf Verabredungen, aus denen man nicht „rauskommt“…

2 „Gefällt mir“

Hallo Lola,
womit ich im Moment experimentiere ist der Gedanke „nur ein Versuch“.
D.h wenn ich zum Beispiel putzen will, mich aber total schlapp, müde und unmotiviert fühle, denke ich „komm, ein Versuch, erstmal nur das Waschbecken putzen“ und wenn das dann nicht so schlimm wie erwartet war, nehme ich mir das nächste vor. Dieses Konzept ist natürlich sehr verbreitet und hat verschiedene Namen. Manchmal setze ich mich nach 5 Minuten trotzdem wieder hin, weil es zu viel ist - dann denk ich nochmal „ok, ein paar Minuten ausgeruht, jetzt noch ein Versuch“.
Ein weiteres Konzept ist das Zählen. Manche zählen von 5 bis 1 runter und fangen dann „die Sache“ an, ich zähle von 1 bis 3 und MUSS bei 3 anfangen. Dabei ist wichtig, dass man sich nie nie nie selbst betrügt. Ich mache das schon seit der Kindheit und habe nie die 3 „ignoriert“. Ich zähle aber auch nur, wenn ich mir sicher bin, dass ich jetzt anfangen will.

Dazu muss ich aber sagen, dass das mit Medikation 100 mal besser funktioniert als ohne! Deswegen würde ich mich der Frage anschließen, warum du abgesetzt hast?

Kenne ich nur zu gut. Und ich habe gar keine Worte, um auszudrücken, wie unglaublich es ist, mit Medikation nun zu erleben, wie es ist, Dinge, die ich tun will (weil ich Lust habe oder es sinnvoll finde oder es einfach notwendig ist, völlig egal), auch ohne großes Federlesen tun zu können! Es ist phänomenal! Ich konnte das jahrzehntelang nur unter massivem Druck, entweder von außen, oder selbstgemacht, mit tausend Tricks, die mich aber dermaßen viel Energie gekostet haben und maximal einmal funktioniert haben. Geht jetzt ohne :star_struck: Ich will was tun, und dann mache ich es. Ohne Stress. Um das zu erleben, musste ich fast 50 werden.

1 „Gefällt mir“

Ich glaube, ich weiß was du meinst. Wenn ich putzen wollte, schrie irgendwann der innerer Kritiker „Hör auf faul zu sein, tu was! Jeder Mensch muss einen geregelten Haushalt führen. Willst du etwa aus der Norm fallen?“ << Hat immer gezogen - bis heute noch. :grin:
Irgendwann half mir das Putzen dann aber insofern, dass ich hinterher eine „äußere Ordnung“ hatte und mir eingebildet habe, es würde sich auf mein Inneres übertragen.

Das kenn ich auch und finde ich immer noch sehr verwirrend. Wenn ich mich schlapp fühle und mich trotzdem dazu aufraffe etwas zu tun, habe ich hinterher manchmal sogar noch mehr Energie.
Andererseits kommt es auch vor, dass ich anschließend komplett erschöpft bin und sich das über mehrere Tage durchzieht.
Ich hatte etliche Therapien in Bezug auf Achtsamkeit, aber da werde ich aus meinem Körper noch immer nicht richtig schlau. :thinking: