Nebenwirkungen bei Einstellung Medikinet

Hallo zusammen,

ich (m 36) bin vor ca. einem Monat mit ADHS diagnostiziert worden und werde aktuell mit Medikinet adult eingestellt.

Als ich die erste Dosis (10mg) eingenommen habe, war ich ca. eine Stunde nach Einnahme völlig begeistert. Meine Symptome waren fast völlig verschwunden, ich habe eine tiefe innere Ruhe verspürt und konnte mich ohne jegliche Probleme auf meine Arbeit konzentrieren. Diese Wirkung hat allerdings bereits am zweiten Tag merklich nachgelassen und ab dem dritten Tag habe ich keine wirkliche Wirkung mehr verspürt, auch als ich nach fünf Tagen auf 20mg erhöht habe (natürlich in Absprache mit meinem Neurologen).

Ich hatte dann letzte Woche einen Termin mit meinem Neurologen und habe ihm meine Erfahrungen geschildert. Ich war positiv überrascht, als er sagte, dass ich durchaus damit rechnen kann, dass die Wirkung sich nach erfolgreicher Einstellung wieder ähnlich wie am ersten Tag zeigen wird und hat meine Dosis auf 30mg (2-1-0) erhöht.

Nun nehme ich seit fünf Tagen 30mg und muss sagen, dass ich sehr unangenehme Nebenwirkungen habe. Ich habe ziemlich starke depressive Verstimmungen, Angstgefühle und viel stärkeres Gedankenrasen und Unfokussiertheit als vor der Behandlung. Es war so, dass ich bereits Abscheu davor hatte, morgens überhaupt die Tabletten zu nehmen. Ich habe nun meinen Neurologen angerufen und nehme jetzt weiterhin 20mg bis zu meinem nächsten Termin.

Nun meine Frage:
Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und kann es sein, dass Methylphenidat tatsächlich nicht das richtige Medikament für mich ist, auch wenn ich am ersten Tag so tolle Ergebnisse damit erzielt habe?

P.S.: Ich verlasse mich bei der Behandlung natürlich zunächst auf meinen behandelnden Arzt und möchte mit diesem Post nur sehen, ob jemand vielleicht vergleichbare Erfahrungen gemacht hat.

Hm, man könnte auch über Ritalin nachdenken. Gleicher Wirkstoff, etwas anderes Wirkprofil. Außerdem gibt es noch Equasym, Concerta , … Concerta ist dreifach retardiert, wirkt noch länger. Das kann man dann aber nicht zweimal am Tag nehmen.

Und für Erwachsene gibt es durchaus die Möglichkeit, von vornherein mit Elvanse anzufangen. Das ist ein ganz anderer Wirkstoff. Lies mal unter dem Suchbegriff nach…

Und bei Methylphenidat , also Medikinet/Ritalin ist das Wirkband sehr schmal. 15 oder 25 könnten vielleicht besser passen…

1 „Gefällt mir“

Danke für dein Feedback.
Was mich halt so verunsichert ist, dass ich am ersten Tag so super darauf angesprochen habe und jetzt solche Probleme habe. Kann ich trotzdem ein non-responder sein, wenn es zu Beginn so toll gewirkt hat?

zu Bedenken ist aber auch, das sich der erste Tage einer Dosisänderung deutlich anders anfühlt als die Folgetage.
Es sollte keinesfalls dauerhaft ein „high“ Gefühl oder ähnliches erwartet werden.
Die eigentliche Wirkung ist eher „subtil“ spürbar oft erst rückwirkend wenn man drüber nachdenkt wie der Tag lief.
Eine deutlich spürbare Wirkung kann oft auf eine „Überdosierung“ hinweisen…

2 „Gefällt mir“

Das hatte ich auch gelesen.
Du hast natürlich Recht, dass die Wirkung am ersten Tag nicht die „normale“ Wirkung widerspiegelt. Ich wäre da auf jeden Fall auch schon mit 80% zufrieden.
Ich muss allerdings sagen, dass ich nicht das Gefühl eines Highs oder einer Euphorie hatte. Die Freude, die ich an dem Tag gefühlt habe, kam eher daher, dass ich feststellen konnte, dass all die Hindernisse, die ich in meinem Leben bisher durch ADHS erfahren habe, scheinbar lösbar sind.
Ich habe in meinen 20ern (wie offenbare viele ADHSler) ausgiebige Erfahrung mit unterschiedlichen illegalen Drogen gesammelt und kann die Wirkung glaube ich ganz gut einschätzen.

1 „Gefällt mir“

dito.
und ja ich denke das hilft wirklich die Wirkung besser zu spüren und nicht in die Falle zu laufen das „High“ als Wirkung zu suchen.

1 „Gefällt mir“

@Kropotkin

Hmpf, Eindosieren mit Medikinet. Wie oft soll man noch davor warnen?
Dein Bericht ist der Standardfall, warum unretardiertes MPH zur Eindosierung bei Erwachsenen sinnvoller ist.

Isst Du auch jedesmal was zur Medikineteinnahme?

2 „Gefällt mir“

Oh, da hatte ich noch nichts drüber gelesen.
Ja, ich esse immer direkt vor der Einnahme.