Puls erhöht - Erfahrungen gesucht

Hallo ihr lieben

Ich befinde mich gerade in einer psychosomatischen Reha (keine adhs Klinik ) .

Kam gerade mit meiner normalen Medikation (methylphenidat mit veränderter Wirkstoff Freisetzung 20-10-0) womit ich zuhause gut zurecht kam

Dazu muss man sagen : ich war nicht mehr inspulsiv , schaffte den Tag ohne Mittag Schlaf und konnte klarer denken - ABeR hatte mehr Antrieb und musste den auch ausleben , was mir mit viel Haushalt etc gelang - die Meinung von außen war ich wäre hektischer als vorher aber da ich mit den Belastungen gut zurecht kam nahm ich das in Kauf .

Sooo, hier kann ich nicht so rum rennen und agieren wie ich will da ich durch Gruppen Therapien auch nur sitzen muss etc , have mein morgens medi auch zeitnah nach dem Frühstück genommen da hier Ablauf anders ist

Tja was soll ich sagen ? Ich spüre fast den ganzen Tag ne Unruhe Höhe Brust , Puls ist über 100 und mir kommt es so vor das icg auch mit Atmung Probleme hab

Nun wurde gesagt das ich evt beta blocker nehmen soll - ich dachte eher daran das adhs medi ab zu setzen da ich zwar davon profitiere aber mir schon vor kommt das es bei mir nicht ganz so wirkt wie es wirken sollte (antrieb steigernd ) - und es hieß das ich doch davon profitiere und mir das gut überlegen solle :woman_facepalming:t4:

Ich habe die Morgen Dosis schon reduziert , nur den einen Kaffee am Morgen gehabt und war um halb 6 platt .

Es ist so : ich würde gern raus finden wieso ich so hohen Puls habe und auch wenn ich weiß wie blöd es ist dann wieder ohne medi zu sein , denke ich : Beta Blocker nehmen weil das adhs medi evt dafür verantwortlich ist das mein Puls so hoch ist sehe ich nicht ein …

Bzw würde ich gern heraus finden ob das adhs medi dies verursacht oder nicht und nicht einfach was nehmen ohne die Ursache zu kennen

Ich wollte euch bitten nicht auf die pro und contra des adhs medi mit mir zu diskutieren sondern BItTe nur mir evt zu sagen ob ihr denkt ob das sein kann das das adhs medi meinen Puls so erhöhen kann (evt auch wenn es doch nicht das richtige ist )

Natürlich würde ich es gern behalten und weiter nehmen aber nicht zu den Preis das ich dann körperliche Probleme habe

Und man muss dazu sagen das ich vorher 18 Jahre ohne war und zurecht kam und immer noch daran zweifele ob dies das richtige medi ist da ich es in einer schlimmen Belastung Situation empfohlen gekriegt habe wo eigentlich ein anti depressiva evt das richtige gewesen wäre

Ich stehe halt ständig unter Strom und muss dies auch aus leben aber nun kann ich es nicht und evt ist es auch möglich das ich nun die Auswirkungen von Dauer Stress körperlich spüre - aber merke auch das es erst so richtig mit der Unruhe los geht nach der 1. Dosis

Nun sitze ich hier und will gesund werden und darf kein Sport machen wegen hohen Puls - das ist blöd :woman_facepalming:t4::woman_facepalming:t4::woman_facepalming:t4:

Hey @Heidi86

Mit Medikinet war ich auch zappelig und musste „aktiv“ dagegen angehen, was im Büro eher nicht möglich war :see_no_evil:

Also bin ich oft hibbelig gewesen, den Kollegen ins Wort gefallen etc, hab mich aber dennoch gut gefühlt. Schön paradox :sweat_smile:

Der Arzt meinte, entweder höher mit Medikinet, da es dann ruhiger macht oder Elvanse.

Jetzt nehme ich seid 1,5J Elvanse und bin ziemlich happy damit.

Vllt ist das auch eine Option? Ein Mediwechsel auf das sanfte Elvanse?

Eine positive Reha wünsche ich dir :slightly_smiling_face:

Das problem bei elvanse war das ich ab 2 dann total Aggro war und fertig mit der Welt - sprich hat den ganzen Tag nicht gewirkt was ich aber bräuchte deshalb war ich zurück zum mph

Hm ok, dann bin ich ehrlicherweise ratlos :woman_shrugging:

Wünsche dir aber viel Glück!

In Ruhe brauche ich auch weniger oder hab sonst eher Unruhe/ Tachycardie.

Reduziere doch mal die Dosis. Und kein Koffein.

Hey Justine danke für deine Antwort - finde die nämlich immer echt gut

Ja habe schon Dosis reduziert - aber trotzdem immer Puls über 100- nun wo ich mich aber mal ausgelastet hab (13 Uhr schon 10000 Schritte ) fühl ich mich wohl … muss ja auch daheim umsetzbar sein - meine damit das das auch mit meiner Arbeit und Belastung zuhause kompatibel sein muss …

Dachte auch schon das es daran liegen kann das ich hier mehr Ruhe Phasen habe als zuhause

Denke ist echt ne Idee mich hier über Sport aus zu powern um dann so die Unruhe nicht mehr zu haben

Irgendwie ist es ermüdend.
KEIN Koffein bei der Eindosierung ist genau so gemeint und nicht nur ein bisschen. Also: gar keines.
Innere Unruhe kann die Folge einer Kreuzwirkung von Methylphenidat und Koffein sein.

Da du schon lange genug dabei bist, um das genau zu wissen, ist das Selbstverletzendes Verhalten.
Und wenn deine Klinik das nicht weiß, und dir lieber Betablocker verabreichen will, bist du Zuhause wahrscheinlich besser aufgehoben. Das grenzt an Körperverletzung.

Gerade am Morgen ist es ja das Problem. Dann noch eher am Abend.

Irgendwie machst du ja jetzt schon lange damit rum und eigentlich war es doch immer so, dass dich das MPH eher unruhig gemacht hat oder?

Als härtest du es als Aufputschmittel genommen.

Wie ist denn überhaupt die Pulsfrequenz??

Gesetzt den Fall, dass das Pulsproblem ohne Kaffee noch weiterbestünde - Elvanse könnte man ja an sich schon mehrmals am Tag einnehmen… bloß gehen das leider nicht alle Ärzte mit…

Wieviele Stunden wirkte damals Elvanse bei Dir?

Vielleicht könntest du dem nochmal eine Chance geben?

Dann aber erstmal von einer niedrigen Dosis aus rausfinden, mit wieviel Du exakt wie lange klarkommst und dann die Überlagerung von zwei Dosen beobachten.

Denn die erste Dosis ist länger im Organismus als man die Wirkung spürt.

Hallo also Puls ist immer über 100- so 101-110

Heute habe ich zum 1. mal Kaffee morgens weg gelassen und Puls war bei 94 und fühle mich insgesamt ruhiger - habe keine Unruhe etc - wie ausgewechselt :see_no_evil:

War aber echt schwierig weil ich morgens total fertig bin …

Ja du hast recht bin relativ unruhig damit aber habe meinen Tag daheim damit geschafft bin gut gelaunt und nicht mehr impulsiv …

Mein Problem ist nun eher das ich mich frage falls ich das hier dann so einstelle das es hier passt wie ich es dann daheim handhaben soll - den 10-10-0 reichen mir definitiv nicht zuhause

Aber gut - erst mal meinen Puls hier in den Griff kriegen und dann schauen wir mal weiter

Hey

Also daheim waren es glaub ich maximal 6-7 Stunden weiß nicht mehr genau - Problem war halt das ich dann abends mega Einschlaf Probleme hatte und eben mit ner hohen Dosis anfangen musste da es hieß gibt for Erwachsene keine geringe Dosis - und als Dosis aufhörte zu wirken war Ich ein Monster — Aggro etc — geht nicht wenn man Mama ist :sweat_smile:

Hatte halt daheim auch nicht die Möglichkeit es aus zu probieren und hier haben die gefühlt keine Ahnung von adhs

Das Problem ist eher das ich ja überhaupt das Medikament an sich für mich ein wenig infrage stellte da als es vorgeschlagen wurde eher ein anti depressiva der Situation angemessen war und - wie einige evt wissen - ich immer super organisieren konnte etc — aber das mph half mir trotzdem , wirkte aver gleichzeitig manchmal wie Amphetamin :sweat_smile:

Ich weiß das es für euch ermüdend sein muss immer wieder zu betonen wie wichtig der Koffein Entfall ist — und es tut mir wirklich leid - aber ich brauchte das um in den Tag starten zu können , weil ich jeden Morgen echt fertig bin …

Gut hier ist die Möglichkeit es zu versuchen ohne zu schaffen , wie es daheim mit drei Kids und den Belastungen die ich da habe klappt , muss ich schauen .,

Hier wäre dann aber auch das Problem das ich bei 10-10 nicht bis abends es schaffe da ich dann ab halb 6 kaputt wäre ohne jeglichen Kaffee - aber evt könnte ich dann ja so gegen 4 eine Tasse trinken um bis abends durch zu halten …

Denke wenn ich es schaffe hier morgens den Kaffee weg zu lassen wäre es auch zuhause machbar

Auf jeden Fall danke ich euch !!! Den hier haben die gefühlt keine Ahnung ! Und ich weiß das hier einige sind die viel Ahnung haben und davon konnte ich schon oft profitieren

Und zum Thema Kaffee trinken wäre selbst Verletzung — :joy::joy::joy::joy:
Sorry aber das kann keiner jemanden erzählen der borderline erfolgreich bekämpft hat — das sehe ich definitiv nicht so - zumindest nicht so wie mir das bekannt ist und das ist es nun mal — denke Kaffee zu trinken obwohl man gesagt kriegt ist nicht so toll ist bei mir wohl Blödheit :sweat_smile: und eben der Glaube ohne den Tag nicht zu schaffen …

Justine ; es wäre toll wenn du mir sagen könntest wie ich es ggf zuhause handhaben könnte mit merken wann ich wieder mehr brauche an mph - falls es hier mit dem Puls besser wird bei morgendlichen Kaffee Verzicht

Danke euch - halte euch auf den laufenden

Und: ggf sollte ich over elvanse nochmal nach denken - den daheim könnte ich es mir nicht leisten da ich da wirklich funktionieren muss wegen den Umständen

1 „Gefällt mir“

Das kann leider ein Teufelskreis sein. Koffein beeinträchtigt auch deinen Schlaf und dann wird es vielleicht auch nicht besser.

Bei unterschiedlichen Aufgaben kann der Bedarf von MPH unterschiedlich sein.

Das ist wirklich eine gute Möglichkeit, auch um insgesamt nach dir zu schauen!

Vielleicht versuchst du es mal ohne - wie ist denn dort deine Schlafqualität?

Das freut mich :smiling_face::sunflower:

Der Begriff passt nicht ganz - ist wohl gemeint im Sinne von - du machst Dinge die dir schaden obwohl du es wissen müsstest.

Wie so nervige Eltern die sagen „hab ich’s dir nicht gesagt?“ :wink:

Selbsterkenntnis ist ja manchmal der erste Schritt…. :rofl:

Einfach schrittweise versuchen. Aber immer ein paar Tage bei der gleichen Dosierung bleiben.

Tut dir der Aufenthalt dort gut?

Schön, dass du eine Auszeit hast :purple_heart:

Unsplash

Man könnte mit kleineren Dosen Attentin anstückeln.

Das muss man aber selber zahlen dann und die Ärzte haben ein Risiko.

Jedenfalls kann ich auch nicht schlafen, wenn ich mehr als meine 15 - 10 mg Elvanse genommen habe. Aber wenn ich ab 14 Uhr mit Attentin weiter mache, geht es.

Man könnte auch statt Attentin unretardiertes MPH nehmen. Aber auch da selber zahlen…

Verstehe ich total und geht mir auch so. Und ich stehe dazu, ich trinke gern Kaffee. Manchmal hüpfe ich regelrecht aus dem Bett, weil ich mich auf meinen Kaffee freue :sweat_smile:

Ich habe meine Ärzte befragt, sie sagten dass es völlig ok ist Kaffee zu trinken, nicht kannenweise aber morgens und mittags eine Tasse ist absolut unkritisch.

Meine persönliche Erfahrung zeigt, dass wenn du noch kein „Elvanse Profi“ oder „Mediinet/Ritalin-Profi“ bist und noch dabei bist deine ideale Dosis zu finden ((ist ja nur am Anfang so), dann kann besonders starker Kaffee bisserl Übelkeit, Schwindel und Herzblubbern in Kombination mit den Medis verursachen. Das ist aber nicht schlimm, das kannst du dann ja sofort ändern und Kaffee weglassen sollte es so kommen

Aber ansonsten ist ein Käffchen was Feines und einfach nur lecker und auch Lebensgefühl und Kultur. Wir haben in unserem Viertel so tolle Baristas und ich liebe es, wenn sie mir frischen Kaffee in meinen To go Becher füllen. Allein der Duft… hmmmm.

Also, zusammen gefasst: in der Eindosierungsphase würde ich mit Kaffee aufpassen, aber danach, wenn du keine Beschwerden hast, go for it :love_you_gesture:

Guten Morgen

Hier mal eine aktuelle Status Meldung :joy:
Ich hatte es versucht einen Tag ohne Kaffee und Siege da Wette waren ok

Tja dann kam eine Nacht in der ich kaum schlief und da wurde ich rückfällig :see_no_evil:
Da ich hier einen langen Tag hatte dachte ich nicht das es klappen würde ohne - da ja auch medi Reduzierung war … an dem Tag ging es

Der nächste volles Programm weil 1 Tag vorher ging es ja auch :see_no_evil::see_no_evil:
Heißt halber Kaffee , Sport und medi und tja … Blutdruck 144/88 und Puls 120

Ok - da ich hier auch Sport machen will um körperlich gesunder zu werden werde ich nun Medikament absetzen um einfach mal raus zu finden ob das mit dem Puls dann weg ist und wie es mir ohne geht (wie einige wissen zweifele ich ja ab dem Medikament für mich da es mir zwar in manchen Sachen halb aver ich auch wie auf Drogen war teilweise (angetrieben und super gelaunt )

Es kann ja auch nicht sein das ich weder Kaffee (in extrem geringen Maßen oder Sport machen kann ) und Puls dann darauf reagiert

Plan ist medi absetzen und schauen ob sich dann wads bessert , schauen wir es mir ohne geht und wenn dann der Stand klar ist evt wieder ansetzen oder zb straterra (bekam ich mit 18)

Schauen wir mal - habe bisschen Respekt vor mir ohne Medis da ich hier auch viel emotional merke (vorher alles verdrängt ) aber so kann ich zumindest mal schauen ob mein Puls dann ok ist und wie ich den ohne medi bin :woman_facepalming:t4::woman_facepalming:t4:

1 „Gefällt mir“

Aber wenn man sich die Überschrift hier anschaut, dann gehts ja um eine erhöhte Pulsfrequenz :sweat_smile:

Ansonsten - wenn es keine Beschwerden macht, Kaffee :coffee: trinken :grinning::purple_heart:

Warum nicht. In so einer Zeit auch eine Möglichkeit mal Pause zu machen und neu zu schauen.

So ihr Lieben nach langer Pause melde ich mich mal wieder …

Ich bin aus der Reha - nach 1,5 Tagen ohne medi hatte ich keine Geduld mehr und hatte es wieder angesetzt — aber geringere Dosis …10-10… damit war Puls etc super

Dann kam ich heim - Trennung von Mann (in Reha gemerkt das das besser ist ) und nun warte ich drauf das er auszieht .
Mega stressig , Kopf Chaos ohne Ende

War bei Psychiaterin die meinte das Gedanken Chaos mit adhs medi auch in den Griff zu kriegen wäre — Ende vom Lied — nun medikinet — wenn das nicht helfen würde letzte Option straterra und danach Differenzial Diagnostik

Was soll ich sagen ??
Momentan versuche ich für meine Kids stabil zu sein , mache viel Sport und versuche die Zeit bis mein Mann auszieht rum zu kriegen …

Am 1. Tag mit medikinet hatte ich herrliche Ruhe im Kopf … aber auch hier ist das Problem das ich nicht weiß wann ich merke das die nächste Dosis fällig wäre

Meine Psychiaterin meinte wir sie mich erlebt das ich ggf 30-10 bräuchte

Momentan bin ich auf 20-10 und je nach Tages Lage leider mit Kaffee :woman_facepalming:t4:

Mein Plan ist sobald mein Mann ausgezogen ist wieder mehr auf mich zu achten — mehr Schlaf , gesunde Ernährung — durch mehr Schlaf auch morgens auf Kaffee verzichten und schauen …

Bitte verteufelt mich nicht … aber mit medikinet komm ich so mega schwer aus dem Bett das glaubt mir kein Mensch :woman_facepalming:t4::woman_facepalming:t4::woman_facepalming:t4:

Ach und da mir die Reha null bei adhs geholfen hatte gehe ich seit ein paar Wochen in eine adhs Gruppe wo ich allgemeine Infos bekomme - das hilft …

Aber hier ist so viel los das ich nur am rum rennen bin — große ide auch adhs hat hat mega schlechten Blut Druck , Kreislauf Probleme und seit kurzem binder riss so dass ich viel mit ihren Sachen zu tun hab , meine total vernachlässige etc :woman_facepalming:t4::woman_facepalming:t4::woman_facepalming:t4:

Aber es wird schon — hoff ich :see_no_evil::see_no_evil: