Ritalin & Koffein: Überdosis möglich?

Hallo,
nachdem die Suche keine befriedigende Antwort gegeben hat nun ein eigener Thread hierzu.

Ich bin mir vollkommen darüber im Klaren das Ritalin & Koffeein eine Kombi sind auf die man verzichten sollte.

Fragt mich nicht warum, aber gestern hat mein Körper nach Schwarztee geschrien!
Ob es um die Gerbstoffe oder die Methylxanthine (Koffein, Theobromin, Theophyllin, usw.) ging weiß ich nicht.
(Gegebenenfalls hat eine derzeit vorherrschende Krise in der Partnerschaft und dem daraus resultierende Stress etwas damit zu tun).
Ich hatte jedenfalls eine extreme innere Unruhe und das unstillbare Verlangen schwarzen Tee zu trinken (beim Schnuppern an frischen Kaffeebohnen ist nichts passiert, bei den Teeblättern ist mir fast -pardon- einer abgegangen). Das allein war schon mehr als skurril.

Nach dem ersten Liter (Assam kräftig) war die innere Unruhe verschwunden.
Aber der Durst war noch da. Eine Stunde konnte ich mich zusammenreißen bevor ich wieder am Wasserkocher stand.

Nach dem zweiten Liter (diesmal der klassische Thiele-Friesentee) war der Durst weg.
Keine Unruhe, eher ein Fokus der mir beim Kochen gut geholfen hat.

Trotzdem bin ich, wie üblich, um 24:00 müde ins Bett gegangen. Die Nacht war dann aber übel.
Ich bin mehrfach mit starkem Muskelzucken wach geworden.
Kein kleiner feiner Tremor, keine schmerzhaften Krämpfe - heute früh auch kein Muskelkater, eher ein Silly-Leg-Syndrom - aber mit zeitlichem Versatz an verschiedenen Körperstellen.

Jetzt meine Frage:
Kann man während der Einnahme von MPH eine Koffeinüberdosis bekommen, die meine Symptome erklärt?

Ich würde sagen, die Überdosierung entsteht durch die Kombination aus beidem.

Grundsätzlich ist es zwar möglich, auch mit Medikation morgens oder am Nachmittag eine Tasse Kaffee zu trinken. Aber nicht solche Mengen.

Auch hier gilt: Kenne dein Limit!

Es wäre aber die Frage zu stellen, warum du so sehr die Kontrolle verloren hast.

Vielleicht muss deine Dosierung angepasst werden?

2 „Gefällt mir“

„Kenne Dein Limit“ von einem ADHSler zum anderen … bisschen auch was für den Humor-Thread. In einem sehr herzlichen Sinne. Im Genre des ADHS-Witzes wäre eine ernstzunehmende Antwort jetzt: „Was ist das, ein Limit?“

Ich fürchte, das ist ein ganz „ADHS-normaler“ Lern- und Nachreifungsprozess: Mit der Zeit kriegt man raus, was man da suchte, eher das Ritual, doch den zusätzlichen Kick, was auch immer. Und man kalkuliert die Anflutungsphase besser ein und wartet noch etwas ab, ob sich das Gesuchte nicht mit etwas Zeitverzug doch noch einstellt, ohne dass man die 2. Kanne nachkippt. Oder versucht es mal mit koffeinfrei oder mit so einem halb-halb-Geschwurbel.

Ich fürchte (2.) inzwischen, als ADHSler lernt man - wenn überhaupt - auf die harte Tour. Solche Nächte zwischen knallwach und komplett übermüdet und zu viel Herzschlag können schon hart sein. Aber selbst mit der Erfahrung ist es vermutlich hilfreich, Dir an die bevorzugte Tee-Dose ein Post-It zu kleben: „Vergiss nicht die Nacht auf den 18.10.21“ (zusätzlich gesichert mit Tesa, denn sich verselbständigende Merkzettel sind ja auch so ein Ding…).

2 „Gefällt mir“

Wie gesagt, in der Form hatte ich das noch nie.

Die Dosierung (20mg Ritalin adult am Morgen und zum Mittag) passt, ab 19:00Uhr werde ich dann wieder unkonzentriert bzw. füllt sich der Kopf mit Unsinn. Damit kann ich aber gut leben.

Morgens mein Pott halbentkoffeinierter schwarzer Kaffee.
Nachmittags ein-drei Tassen (die kleinen zierlichen) Friesentee bei der Teetied (mit Kluntje und Wölkchen).
Bünting, nicht Thiele, für die Wissenden.
War bisher auch nie problematisch.

Gestern ist irgendwas bei mir übergeschnappt. :man_shrugging:t3:

Auf die harte Tour kann ich fett unterstreichen.
Nur, auch wenn ich mir so ein Schild kleben würde, würde mein kranker Hirn sagen „ Ach, probiere es mal trotzdem wieder, vielleicht wird es diesmal anders“. Und es muss mindestens 3 Mal schlimm ausgehen bis ich es kapiert habe.

@Dokma, diese Muskelzuckungen kommen bei mir tatsächlich immer abends im Rebound. Oder mittags wenn ich mich pennen lege und die Dosis etwas zu viel war.
Für den Abend nehme ich dann Attentin und toi toi sind sie weg.

1 „Gefällt mir“

Hatte gestern nur einen Kaffee, die Teezeit ist ausgefallen und es gab keine weiteren Zuckungen.
Werde es weiter beobachten. :thinking: