Smartphone als Hirnprothese

Ohne Calendar, Wecker und Mails als Gedächtnisstütze wäre ich völlig verloren. Ich gebe es zu, ich bin abhängig von meinem Handy!

Benutzt ihr spezielle Apps?
Gibt es vielleicht sogar sowas wie eine ADHS App?

Liebe Grüße, Felix

Mein Onkel bezeichnet sein Handy liebevoll als seine externe Festplatte :slight_smile:

Ich finde das mit dem Smartphone ambivalent, schluckt viel Zeit, ständige Erreichbarkeit stresst und wenn mich alle Apps zum Verkauf meiner Daten mit kleinen Dopaminkicks immer wieder am Abschalten und Einschlafen hindern… also naja, Fluch und Segen.

Als Wecker für Termine und Medikamente ist es aber super. Und gut ist auch, dass sich ADHS bedingte Fehler manchmal ganz schnell lösen lassen. Bahn verpasst? Erstmal die Öffi-App fragen und nur 10 min zu spät kommen, statt 30.
Beim Kalender ist mir die Tachenvariante lieber, das hiflt mir beim Visualisieren meiner gesamten Woche und ich merke mir Dinge besser, wenn ich sie per Hand schreibe.

Eine spezielle ADHS-App kenne ich nicht. Aber da prämenstruelle Symptome und Dysphorie stark verbreitet sind unter ADHSler:innen, möchte ich trotzdem Zykluskalender wie Periodical empfehlen (die App gibt es bei F-droid und sie handelt nicht mit den eingetragenen Daten. Leider bin ich nicht wirklich konsequent damit, so wenig wie möglich Preis zu geben, aber bei Körper und Gesundheit habe ich dann die Grenze gezogen).
Hilft in jedem Fall einen besseren Überblick zu haben, wann welche Stimmungsschwankungen „normal“ sind und wann Medikamentendosierungen angepasst werden müssen.
Außerdem habe ich, seit ich die App benutze, immer eine halbwegs korrekte Antwort parat, wenn meine Gynäkologin nach dem letzten Tag der Periode fragt und muss nicht mehr raten :smiley:


ich schließe mich an. Derlei Alltagsbewätligung ist durch Smartphone doch deutlich erleichtert. Termin von A nach B zu Uhrzeit X. Da kommen schon einige Apps zum zum Zuge :mrgreen:
Kalender ist bei mir allerdings auch pen and paper. Da kann zB der Akku nie alle sein und ich muss nie hochfahren oder Pins eingeben.
Und auch sonst gucke ich soviel wie möglich analog zu machen, das ist praktikabler und übersichtlicher.

Ohne Smartphone würde ich absolut nicht mehr zurecht kommen. Ich hab echt für jeden Scheiß einen Alarm, den ich auch dringend brauch. Hab mir aufgrund von exzessivem Gebrauch allerdings so eine App geholt, die meine Social Media Konsum pro Tag auf 45 Minuten und meine gesamte Handyzeit auf 3 Stunden beschränkt.