Sohn noch dĂĽnner mit Medikinet, wie macht Ihr das?

Mein Sohn nimmt seit den Weihnachtsferien Medikinet, einfach super und ohne Nebenwirkungenđź‘Ť.
Leider hat er seitdem noch mehr abgenommen und er war vorher schon ein Strich in der Landschaft.
Habt Ihr vll ausser kalorienreichen Lieblingsessen abends noch ein paar Tricks auf Lager?

1 „Gefällt mir“

das offensichtliche ist erst einmal gehaltreich zu frühstücken vor der EInnahme und versuchen auch ohne Hungergefühl während der Wirkung zu essen.
Ist leider eine häufige Nebenwirkung der Stimulanzien das das Hungergefühl nachlässt ( bei gleichzeitig erhöhten Kalorien Verbrauch).
Letztendlich kann nur helfen mehr Kalorien zu sich zu nehmen.

Da muss er wohl möglichst viel davon kriegen, was ihm schmeckt, und dabei könntet ihr vielleicht auch bisherige Regeln, was die Häufigkeit von Pizza, Bratkartoffeln oder Kuchen angeht, mal vernachlässigen. Und nicht nur abends richtig essen, sondern, wenn er das toleriert, auch mal morgens Rühreier oder eine (vegetarische) Bratwurst.

Ich weiß, dass das leichter gesagt ist als getan. Bei unserem großen Sohn haben wir, als er Kind war, eine Wirklücke in Kauf genommen, damit er in der Schule am Mittagessen teilnimmt, d. h. das MPH wirkte nur bis kurz vorher, und die nächste Tablette bekam er dann zum Mittagessen (von den Lehrerinnen, was in seiner Förderschule möglich war).

1 „Gefällt mir“

Oder vielleicht auch Shakes mit Kalorien zum FrĂĽhstĂĽck und nachmittags oder abends .

Sowas vielleicht…

Mein Rezept hier in dieser Art enthält auch noch Joghurt… ich tue manchmal noch Sahne dazu…

Kann man ja abwandeln…

Oder einfach schönen Kakao mit Sahne…

Nüsse… gibt ja tolle Mischungen inzwischen…

Ja vll ist es kein guter Zeitpunkt ihn langsam auch an ungeliebte Nahrungsmittel zu gewöhnen
( eigentlich hatten wir wir nach 10 Jahren „Extrawürste“ keinen Bock mehr…).
Morgens ist zum GlĂĽck der Hunger da ( x Brote mit Schokocreme) .
Ja angereicherte Smoothies und kohlenhyratereiche Snacks zum Mitnehmen werde ich probieren, da das normale Pausenbrot wieder mitgebracht wird…

Ansonsten jetzt natürlich vielleicht auch Joghurt-Fruchtshakes… Bananenshake… Erdbeershake, wenn die Erdbeeren erschwinglicher geworden sind… und Schlagsahne mit unterrühren, Haferflocken oder !! diese gemahlenen Frühstücksbreie, das mag mein Sohn lieber als neutrale Haferflocken…

Oh ja, da kriege ich auch Appetit:-)

Wir haben hier das gleiche Problem. Momentan versuchen wir es so zu lösen:

-Morgens Porridge mit FrĂĽchten (geht noch, da vor dem Medikinet)
-In der Schule isst er seit der Medikation nichts mehr. Wenn er sich dann mal einen Eistee kauft, sag ich nichts. Hauptsache ein paar Kalorien
-Mittags gibt es was Warmes (isst er mal besser, mal schlechter)
-abends isst er oft noch Milchreis oder Griesbrei mit Obst

Ich drücke öfter mal ein Auge zu, wenn er was Süßes oder mal Chips essen möchte. Aber irgendwo sollen halt auch Vitamine und Mineralstoffe in ausreichendem Maße aufgenommen werden. Deshalb bestehe ich auf das Porridge morgens.
Aber problematisch ist das Ganze schon. :roll_eyes:

1 „Gefällt mir“

Ja ich drücke zur Zeit auch oft die Augen zu zugunsten der Kalorien. Eigentlich will ich aber daran denken, vorher noch drauf zu erstehen, dass er noch einen Apfel o.ä. isst.
Hier wird immer viel verhandelt:-).

Oder Erdbeeren mit viiiiiel Sahne.
Hab noch Maltodextrin gekauft zum Anreichern. 100 g haben ĂĽber 1000 Kalorien.

Bei uns gab es eine Zeit lang ein zweites Abendessen… aber das war ein Tropfen auf den heißen Stein. Mit 13 fing unser Sohn endlich an, etwas zu wachsen und ab da hat er allmählich etwas mehr gegessen. Davor seit Beginn der Medikation drei Jahre lang Krampf. Mit 14 wuchs er noch mehr, hat aus anderen Gründen zu Atomoxetin gewechselt und irgendwie hat er jetzt einen halbwegs normalen Appetit, ist aber immer noch extrem schlank.

Das ist eine super Idee mit dem 2. Abendessen🥄

Ich drĂĽcke die Daumen, dass es hilft!!