Tics bzw. imitierte Tics?

Hallo zusammen,

ich stehe noch vor meiner Diagnose, allerdings bin ich und auch mein Umfeld mit sicher, dass ich ADHS habe. Ich habe jeden Test gemacht und bekam immer „Starke Symptomatik“ und im großen Test habe ich einen Score von 33/41. Grundschulzeugnisse sagen ebenfalls dass ich unkonzentriert, verträumt, abgelenkt und ablenkend war und mich nicht an Gesprächsregeln halten konnte.

Mittlerweile bin ich 27 Jahre jung und habe gemerkt, dass zunehmenderweise nach dem 18. Lebensjahr, sich Tics in mein Symtpombild eingeschlichen habe.

Ich bin mir nicht zu 100% sicher, ob ich nicht schon immer geringfügige Tics hatte (Nacken knacken, seitlich am Zeigefinger kauen, Fingertrommeln auf dem Tisch, Kopf von Seite zu Seite neigen), aber mittlerweile habe ich so einige Tics entwickelt, die ich vorher definitiv nicht hatte. Ich schwenke meine Hand umher oder schüttle sie aus. Die Idee dass das ein imitierter Tic ist habe ich, weil ein Content Creator, den ich gerne schaue das ab und zu macht. Mittlerweile hat es sich irgendwie in meinen Alltag eingeschlichen.

Dass das vielleicht kein natürlicher Tic ist vermute ich zudem, da es viel seltener passiert, wenn ich nicht daran denke. Wenn ich denke „Oh ich hab cshon lange nciht mehr die Hand geschüttelt“ - dann schüttle ich sie erst recht. Ich kann dabei kaum unrtscfheiden ob es willkürlich ist oder ich es mit Absicht mache. Das klingt natürlich verwirrend und das ist es für mich auch.

Hat hier jemand ähnliche Erfahrung?

Hi David,

Tics sind keine originären AD(H)S-Symptome. Ticstörungen treten allerdings häufig komorbid zu AD(H)S auf.
Über Tics erfährt Du vielleicht in einem dafür spezifischen Forum mehr.

Hast du denn eine Art „Vorgefühl“ vor den Bewegungen? Ein körperliches Gefühl, dass unangenehm ist und nur durch ausführen der Bewegung gelindert werden kann? Das wäre dann ein Anzeichen dafür, dass es ein Tic ist.

Bei mir ist es eine Art „jucken“ an bestimmten Stellen im Kopf und/ oder im betreffenden Körperteil. Aber halt nicht auf der Haut sondern innen drin. Schwierig zu beschreiben. Das Ausführen der Bewegung wird dann wie eine Art „inneres kratzen“ und der Drang lässt nach.

Ich habe schon öfter nach einem deutschen Forum zum Thema Tics/Tourette gesucht, aber nichts brauchbares gefunden. Nur eins, wo aber kaum jemand online ist.

Ach ja, bei mir sind die Tics nicht immer gleich stark. Generell sind die nicht so stark ausgeprägt würde ich sagen. Da hab ich echt Glück. Es ist phasenweise viel, vielleicht wegen Stress. Vermute auch einen Zusammenhang mit Hormonen. Subtile Tics wie zwinkern habe ich täglich. An schlechten Tagen sind es aber mehr Grimassen, Kopfschütteln, verrenken des Oberkörpers usw… Seit einigen Wochen ist es mal wieder schniefen. Seltsamerweise wird es angetriggert, wenn ich etwas esse. Das ist sehr ungünstig, da ich deswegen öfter mein Essen „einatme“ und dann natürlich viel husten muss.