Über die Kategorie ADHS bei Frauen*

AD(H)S hat geschlechtsspezifische Komponenten. Hormone, insbesondere Östrogene, haben eine Auswirkung auf das Dopaminsystem. (* → für Gäste sichtbar.)

Hallo zusammen. Ich bin relativ neu hier. Bei mir wurde erst seit kurzem ADHS diagnostiziert. Es war eine Offenbarung und eine Erklärung meiner Problematiken die mich schon ein Leben lang begleiten.
Am meisten kämpfe ich mit meiner inneren Unruhe, manchmal habe ich das Gefühl innerlich zu explodieren. Hab dann das Gefühl hinter meinem Brustkorb lodert ein Feuer, oder mein ganzer Brustkorb oder Solarplexus vibriert. Ein furchtbareres Gefühl von innerlich getrieben sein.
Auch ganz schlimm für mich ist meine schlechte Impulskontrolle. Ich bin extrem empfindlich, genervt, impulsiv, agressiv…alles auf einmal. Hab so eine tiefe Reizschwelle. Es ist furchtbar.
Seit ein paar Wochen habe ich Ritalin Retard 18mg. , was bis jetzt noch nicht so eine Offenbarung ist. Und ich scheine den Rebound Effekt mit voller Breite zu spüren. Die innere Unruhe und das „Genervt“ und ungeduldig sein ist dann so stark, dass ich dad Gefühl habe ich muss ein Beruhigungsmittel nehmen. Es ist furchtbar und kaum auszuhalten.
Kennt ihr das? Wie seid ihr dosiert damit ihr gut über die Runden kommt?
Ich grüsse euch und bin gespannt auf euer Feedback oder Tipps.

1 „Gefällt mir“

Huch, ich hab jetzt erst gesehen, das du noch keine Antwort erhalten hast :wink: @Leonie71

Also, meine Vermutung: du bist noch ganz am Anfang der Eindosierungsphase. Da ist noch eine Menge Spielraum für deinen Arzt.

Wann hast du den nächsten Termin und kannst ihm Feedback geben?

Und, der Rebound gibt sich ebenfalls durch die richtige Dosierung. Du wirst sehen, das wird ganz schnell besser :grinning:
Dein Post ist ja nun schon ein paar Tage alt, ggf hast du schon eine Verbesserung erlebt?

Und: die Impulsivität, Aggressivität verschwindet auch durch die richtige Dosierung. Es braucht aber Geduld!

In meiner ersten Woche mit Medikinet hatte ich Kopfweh und schlechte Laune. In der 2. Woche gings schon deutlich aufwärts.

Gib deinem Körper Zeit, sich daran zu gewöhnen.
Patienten die Blutdruck Medikamente einstellen, fühlen sich zB oft wochenlang wie in Watte gepackt. Aber auch das gibt sich mit der Zeit. Es sind halt alles Medikamente und das braucht Zeit, bis es optimal im Stoffwechsel integriert ist.

Und auch nicht unwichtig ist, gerade bei Frauen die (monatliche) hormonelle Situation;-)

Ich wünsche dir viel Glück. Das wird schon, du wirst sehen!

Hallo @Lea
Danke für Deine Nachricht. Ja, mittlerweile bin ich schon etwas weiter, aber leider immer noch nicht da wo ich sein möchte.
Erst hatte ich ja MPH 10mg, nicht retardiert. Hat gar nichts gegen meine innere Unruhe geholfen. Danach 18 mg MPH retardiert. Auch nicht wirklich ein Schlüsselerlebnis. Mittlerweile nach meiner letzten Konsultation bin ich bei 36mg retardiert. Jedoch habe ich das Gefühl, dass meine innere Unruhe, meine Gereiztheit/Agression immer schlimmer wird. Meine Reizschwelle ist so extrem niedrig, manchmal habe ich das Gefühl ich ertrage gar nichts mehr. Ich fühle mich noch mehr unter Strom als sonst. Ich muss aber auch dazu sagen, dass eine andere Ärztin bei mir eigentlich ein grosser Anteil an Autismusspektrumsstörung entdeckt hat. Gerade auch wegen der extremen Empfindlichkeiten gegenüber Lärm/Geräuschen, Gerüchen und vielen anderen Reizen.
Sie meinte sogar dass MPH bei einer solchen Komponente die Reize noch verstärken kann. Was mich nicht verwundern würde, so wie ich mich grad fühle.
Ich werde definitiv bei meinem nächsten Besuch beim Doc einen Medi Wechsel ansprechen.
Ja, und dann kommen dann noch in meinem Alter die Hormone😱. Es ist einfach ein Irrsinn.

Liebe Grüsse

1 „Gefällt mir“