Überforderung beim Schreiben von Hausarbeiten

@Katha kann mich der lieben @Lea nur anschliessen, echt der Hammer :hammer:, ganz grosse Klasse das Du @Danisahne zur Seite gestanden bist.
:+1::heart::smiley_cat:

6 „Gefällt mir“

Ich danke euch für eure lieben Worte :innocent:
Trotz, dass es noch am Ende irgendwie geklappt hat, möchte ich sowas nicht so schnell mehr machen, das hat mir erstmal gereicht :sweat_smile:
Naja, immerhin habe ich ja ne nette Story zu erzählen, das ist ja auch nicht schlecht :grin:

Ja liebe @Katha, ich habe irgendwie auch das Gefühl, dass bei der Dosierung vielleicht noch etwas Luft nach oben ist…. Nehme ja nur 10 mg retardiert 2 mal täglich und ich hatte trotz Medikinet diese argen Schwierigkeiten, die ich jetzt in diesem Thread beschrieben habe. Nehme diese Dosis jetzt schon seit November und ich bin auch nie höher gegangen. Je nach Tätigkeit merke ich nach ca. 3 Stunden nicht mehr viel davon.
Am Anfang war die Wirkung noch eindeutiger. Dachte dann eigentlich auch, dass es vielleicht schon bei mir reicht….
Spielte in letzter Zeit oft mit dem Gedanken es mit einer etwas höheren Dosis zu versuchen, zumindest morgens, aber bin auch echt ein kleiner Angsthase :adxs_redface:

Litt bis vor ein paar Jahren ganz stark unter Krankheitsängsten und auch heute noch bin ich nicht vollständig geheilt, deswegen hatte ich wieder etwas damit zu kämpfen als ich mit Medikinet anfing. Ständig die Sorge um Herz, Blutdruck und musste ihn auch mehrmals am Tag messen zur Beruhigung. Hatte auch schon 2 mal ein EKG machen lassen, aber es war alles in bester Ordnung :+1:

Natürlich habe ich jetzt mehr Vertrauen in Medikinet und nicht mehr so starke Angst es zu nehmen, horche auch nicht mehr so viel in mich rein. Mein Alltag und Stimmung hat sich etwas mehr zum positiven gewendet und das möchte ich auf gar keinen Fall mehr missen, aber vor einer Dosiserhöhung habe ich immer noch sehr viel Respekt :adxs_rot: Obwohl… verlieren hat man ja auch nicht viel, wenn man es nur in kleinen Stufen erhöht…. Achja schwierig… obwohl schwierig ist es ja nicht, stelle mich nur so sehr an :smiley:

Manchmal bin ich mir auch nicht sicher, wenn etwas immer noch sehr schwierig läuft, wie jetzt diese Aufgaben, wo man strukturiert und konzentriert vorgehen muss, ob die Dosis zu niedrig ist und es deswegen nicht klappt oder ob ich irgendwie erstmal lernen muss die richtigen Strategien zu finden und anzuwenden? Oder soll die Wirkung so subtil sein, als ob man gar nichts genommen hat?

Oh Mann so viele Fragen, tut mir leid und vielleicht sind sie auch gar nicht so einfach zu beantworten :adxs_redface: Habe Angst, dass ich komische Fragen Stelle :frowning:

P.S: Kann ja gerne berichten, sobald die Ergebnisse da sind :slight_smile:

Oh und ich muss jetzt gleich ganz dringend los, habe kein Klopapier mehr im Haus :adxs_redface:

1 „Gefällt mir“

Hallo @Danisahne ,

ich habe auch öfter Probleme beim Schreiben von Hausarbeiten und habe deinen Thread darum ganz gespannt gelesen, samt der tollen Tipps. Herzlichen Glückwunsch auf jeden Fall, dass du es so durchgezogen hast!

Das was du schreibst kommt mir wirklich sehr bekannt vor darum dachte ich, ich schreib dir kurz wie es bei mir war. Ich hab auch 2x10mg genommen und wollte dann sogar noch runter dosieren weil ich gehofft hatte, 5mg reichen vllt auch. Als das nicht der Fall war habe ich (angestoßen durch ein paar ermunternde Worte aus dem Forum) all meinen Mut zusammen genommen und 15mg probiert (erst nur morgens und mittags weiter 10). Und ich war tatsächlich positiv überrascht. Am ersten Tag. Am zweiten kamen dann ein paar kleine Nebenwirkungen und ich wäre fast schon wieder in Panik verfallen. Aber ich wollte es unbedingt mehrere Tage testen um ein Urteil fällen zu können. Und schon am 4. Tag waren die Nebenwirkungen verschwunden und ich nehme jetzt sogar 2x15mg.
Genau wie du hatte ich auch immer meinen Blutdruck (und vor allem den Puls) im Blick. War alles ok außer, dass der Puls immer um ca. 10BPM höher war als vor den Medikamenten. Jetzt mit 2x15mg ist er aber wieder auf das Normallevel gefallen! Und auch sonst wirken bei mir 15mg deutlich besser als 10mg. Einige Symptome, die ich als „fast schon Überdosiert“ eingeordnet hatte waren offensichtlich eher auf eine Unterdosierung zurück zu führen.
Es lohnt sich also manchmal wirklich, den Schritt auszuprobieren, gerade wenn man so wenig nimmt. Und für mich persönlich sind 5er Schritte beim Erhöhen definitiv viel besser als 10er Schritte. Das ist für dich ja vllt auch eine Option. :slight_smile:

5 „Gefällt mir“

Und wenn es nicht klappt kann man immer noch runter auf die vorherige dosis :wink:

2 „Gefällt mir“

Hallo @Logos herzlich Willkommen hier und danke für deine Antwort :slight_smile:

Das klingt doch nach einer tollen Option und kann mir vorstellen, dass gerade bei Ängsten noch kleinere Schritte echt eine Alternative darstellen, um sich langsam zu gewöhnen!

Wie ist es denn so mit den 15 mg? Gibt es die eigentlich so als Kapsel? Dachte es gibt Medikinet immer nur in 10er Schritten, also 10, 20, 30 mg ect…. Oder nimmst du dafür jetzt ein anderes Präparat?

Und stimmt da habt ihr recht: wenn es doch nichts ist, kann man ja wirklich wieder etwas runter, das ist wohl der Vorteil daran und nicht so wie bei ADs, wo erstmal sich ein oller Spiegel aufbaut, der eine Weile braucht, bis er wieder sich langsam abbaut :expressionless:

1 „Gefällt mir“

Sehr brauchbare Ratschläge und ne smarte Motivationshilfe. Großartig!!

Und, nachdem was ich hier lesen durfte, kannste auch ein große Vertrauen in eine unglaublich hilfsbereite Community haben. Bin sehr beeindruckt von dem was ihr hier gemeinsam geleistet habt. Schön, das nachträglich erleben zu dürfen. @Danisahne und deine Art zu schreiben macht die ganze Sache tatsächlich erlebbar. :+1:

2 „Gefällt mir“

Ja @ads66 es ist eine sehr liebe Community und ich war und bin schon in so einigen Foren angemeldet gewesen, aber in dem hier fühle ich mich am wohlsten :innocent:
Und danke für das Kompliment :slight_smile:

4 „Gefällt mir“

Nein, Medikinet gibt es auch in 5er Kapseln. So kann man problemlos in 5er Schritten steigern und muss nicht wie bei Elvanse oder so Kapseln teilen. :slight_smile:

1 „Gefällt mir“

Wow.
Bin Beeindruckt, so viele gute Tipps. Und soviel Liebe Unterstützung, :heart: an alle
@Danisahne ich hab mich so 100%ig wiedergefunden, auch in der Angst vor Medikinet.
Ich hab immer noch ein bischen Bammel aber bei diesem Versuch Medikinet zu nehmen hab ich nicht abgebrochen sonder hab jetzt trotz Bammel auf 20mg erhöht, habe zu hohen Blutdruck, deshalb erst recht Angst, aber: ich messe jeden Tag und meistens ist der Blutdruck unter Medikinet sogar niedriger als normal, was ja eigentlich ne paradoxe Nebenwirkung ist, egal, nehm ich :smiley:. Selbst jetzt gerde, wo ich mich kurz vorher noch tierisch aufgeregt habe ist er niedriger.

Das ist genau das Problem was ich auch habe. Ich brauche ein"Kindermädchen, jemand der neben mir sitzt und mich immer wieder in den Focus bringt bei solchen aufgaben. Reine Anwesenheit einer Person führt eher dazu, das ich mich nicht aufs Arbeiten konzentrieren kann, die Person muß schon „mit mir arbeiten“ das habe ich mit einer Freundin mal ausprobiert und es hat wunderbar geklappt (im Vergleich zu sonst, war trotzdem sauanstrengend, auch für die Freundin aber da wußte ich auch noch nix von meinem ADS). Leider kann man wohl nicht davon ausgehen, das man auf dauer so ein Kindermädchen haben kann. Weiß auch nicht, we sich das auf Dauer aufs Gemüt auswirken würde.

Wie kannst du dämlich sein, wenn du Ideen hast. Ich kenne das Gefühl, man hat gute Ideen, auch sehr schnell ne grobe Vorstellung wie es aussehen soll. Wir müssen solche Sachen auf andere Weise und mit Mehraufwand erledigen, aber wir können es. Ja, wir unterschätzen oft diesen Mehraufwand, es Selbstüberschätzung zu nennen finde ich fatal. Die Konsequenzenen zu ziehen aus einer Selbstüberschätzung würde ja bedeuten, dass man sich beim nächsten Mal eher sagt „das kann ich nicht“. Die Konsequenzen ziehen aus einer Unterschätzung der Umstände hieße hingegen ja eher, dass man beim nächsten Mal die Umstände anpasst und nicht z.B. den Inhalt der Ideen.
Ich hoffe du hast bestanden und danke für das Erstellen dieses Themas. Habe auch ich viele Tips rausziehen können, die ich alle ausprobrieren werde. :hugs:

1 „Gefällt mir“