Umfrage: Hat Methylphenidat oder Lisdexamfetamin (Elvanse) euren Appetit stärker reduziert?

Bitte nur abstimmen, wenn ihr auch beide Präparate genommen habt.

  • Elvanse hat den Appetit stärker reduziert
  • MPH hat den Appetit stärker reduziert
  • Es gab bezüglich der Appetitreduktion keinen Unterschied
0 Teilnehmer

Finden ich schwierig zu benennen , wenn überhaupt bringen mir beide Medikamente mehr Struktur und Kontrolle „vernünftig“ zu essen und ich kann es dann besser steuern. Ich weiß nicht wie groß der Unterschied zwischen Hunger, Glukosetief, Appetit und einfach „ungesteuert etwas essen“ ist ???
Zugleich ist es durch meine Ernährungsumstellung etwas einfacher geworden und zugleich wenn ich Abends aus der Wirkung bin und vorher noch sehr gefordert war, dann ist es schwer Hunger oder Appetit zu zügeln

2 „Gefällt mir“

Elvanse wirkt bei mir gegen Appetit besser. Bei Medikinet adult kam es ganz gelegentlich auch während der Wirkung zu Fressattacken.

Wenn die Wirkung nachließ waren bei Med.ad. die Fressattacken deutlicher stärker als bei Elvanse.

Da die Beteiligung hier an Umfragen leider immer sehr reduziert ist, habe ich gleiche Umfrage auch bei Reddit gestartet.

Läuft insgesamt drei Tage, falls jemanden das Ergebnis interessiert.

https://reddit.com/r/ADHS/s/MQpJCHA7Aj

1 „Gefällt mir“

Es scheint, als habe Elvanse die Nase vorn.

Zumindest laut aktuellem Stand dieser beiden Umfragen mit ca 70 Teilnehmern.

Da bin ich ja gespannt, was mich mit Elvanse erwartet.
Die Appetitlosigkeit unter Medikinet nervt schon sehr, zumal sie nicht mal dazu führt, dass ich abnehme (was schon nötig wäre)
Aber tagsüber zwinge ich mich, wenigstens ein bisschen zu Essen, weil ich sonst nicht zu gebrauchen bin und abends hab ich dann Heißhunger. :confounded:

Ja, nicht verrückt machen. Ist ja alles eben auch individuell.

Für den einen reduziert MPH den Appetit und Elvanse nicht.

Endergebnis:

Meine liebe und geschätzte @Justine , mit Elvanse habe ich keine Erfahrung.
Ich hatte zuletzt täglich Concerta 54mg, kombiniert mit 275mg Venlafaxin, Hunger hatte ich nur einmal am Tag, in der Regel war das spät abends oder nachts.
Den ganzen Tag über hatte ich NULL Hungergefühl, spät abends, oder nachts dafür Fress Attacken erster Güte.
Und wie man sich denken kann war mir in diesen Zeiten eine „gesunde Ernährung“, für mich persönlich, ehrlich gesagt Scheissegal.
Wenn ich dann ein Hungergefühl verspürte, dann war das Gehirn „ausgeschaltet“, es ging nur darum mir so schnell wie möglich irgendwie den Bauch voll zu schlagen.
Eine Tüte Chips, kein Problem, eine Tafel Schokolade, kein Problem, eine Tiefkühl Pizza im Turbo Modus verschlingen, kein Problem, eine halbe Packung gesalzene Erdnüsse nach werfen, kein Problem, eine Packung Möwenpick Glace auslöffeln, kein Problem.
Sorry aber ich muss aufhören daran zurück zu denken, denn das ganze war keineswegs lustig.
Trotzdem hatte ich stetig abgenommen, hatte die Konfektionsgrössen meiner Teenie Jahre wieder erreicht.
Zuerst war ich sogar happy darüber, aber je länger je mehr absolut nicht mehr.
Denn ich konnte nicht mehr „normal“ Nahrung zu mir nehmen, und schon garnicht „gesund“.
Von daher, Ja mein Essverhalten hatte sich definitiv verändert.

Ja - das ist dann eine richtige Beeinträchtigung!

Ich habe das zum Glück nicht durch Concerta, aber ich nehme auch weniger.

Wenn ich kein Concerta nehme und ich verpasse den richtigen Moment zu essen bekomme ich auch Fressanfälle.

Also dann ist mir absolut egal ob es gesund ist - ich MUSS dann essen, sonst geht nix mehr.

1 „Gefällt mir“