Umstellung von Medikinet Adult auf Elvanse, Tag 6

Hallöchen zusammen :hugs:

Sorry etwas länger :see_no_evil:

Ich nehme seit Sonntag, also jetzt den 6. Tag Elvanse 50mg.
Vorher hatte ich medikenet adult 30-20 und hatte leider sehr lästige Nebenwirkungen wie; Kopfschmerzen, den Zwang essen zu müssen in der Hoffnung die Kopfschmerzen weg zu bekommen (ich habe wirklich alles versucht sie in den Griff zu bekommen)
Und jetzt die Umstellung,
seit 3 Tagen habe ich eine bleierne Müdigkeit sobald die Wirkung einsetzt.
Außerdem fühle ich mich gerädert und habe wie ein Schleier im Kopf!
Ohne Medikamente ist es bei mir aber ähnlich und das dauerhaft!
Durch medikinet ging es zum ersten Mal weg, ich war wach und total klar!
Positiv jetzt; ich bin still und zappel nicht mehr so viel Rum. Dennoch bin ich gefühlt soo fertig.
Jetzt habe ich zwar keine Kopfschmerzen mehr aber dafür das :sob:

Habt ihr eine Idee wie ich das ändern kann? Oder woran das mit der Müdigkeit liegen könnte?

Lieben Dank schonmal :purple_heart:

Hey @Janina87
Du nimmst Elvanse 50mg seid 6 Tagen, die Müdigkeit hast du seid 3 Tagen.

Erzähl mal, wie war es davor?
Und: wie lange wirkt Elvanse bei dir? Hast du direkt 50mg genommen oder 30mg zuvor versucht?

Wie lange es wirkt kann ich in Mom noch schwer einschätzen aber ja ich habe direkt mit 50mg angefangen, mein Arzt meinte das würde so passen da ich ja bereits mit medikinet Recht hoch dosiert war. Davor war also mit medikinet war ich wacher und klarer. Habe Dinge geschafft die ich sonst nie geschafft hätte und jetzt fühle ich mich total antriebsarm und wie benebelt :woozy_face: muss dazu sagen, dass ich berufstätig bin und 3 Kinder habe, ich muss also funktionieren und das tuh ich in Mom. Bei weitem nicht

Habe bereits alles dazu gelesen.
Habe auch wie angemerkt die Dosis auf ca 30 mg reduziert in dem ich es in Wasser aufgelöst habe.
Aber mir geht es einfach schlecht damit.
Ich bin müde, Antriebslos, gereizt und nun auch noch Kopfschmerzen. Ich gebe es auf mit Elvanse. Hätte mir wirklich mehr erhofft.
Freitag fahre ich noch Mal zum Arzt und bis dato setze ich sie ab. Ich bin total k.o. :cry:

Ca. 30mg?

50mg Kapselinhalt in 50ml Wasser aufgelöst und 30ml davon abgemessen und getrunken + nachgespült?

Zum einen dauerts nach jeder Dosisanpassung wieder 3 Tage zum Steady State, wo die Wirkung gleichmäßiger verläuft.

Zum anderen könnten ja selbst 30mg noch zu viel sein.

Beim abrupten Absetzen dauerts wegen der langen Halbwertszeit des Wirkstoffs auch 3-5 Tage bis es komplett raus ist.

Der Botenstoffhaushalt fährt währenddessen ein bisschen Achterbahn.

Alles davon könnte zu Nebenwirkungen führen.

Andererseits weißt du immerhin, dass es sich nur um ein paar Tage handeln sollte.
Dann müsste es dir so oder so wieder besser gehen.

Bis dahin viel trinken und nach Möglichkeit Ruhe gönnen.

Wenn du es noch schneller loswerden willst, Vitamin-C kann für schnelleren Wirkstoffabbau sorgen bzw. hemmt den Wirkstoff im Blut.

Wechselwirkungen zwischen Ihren Medikamenten

Mäßig

Ascorbinsäure ↔ Dextroamphetamin

Gilt für: Vitamin C (Ascorbinsäure) und Dextroamphetamin

Ascorbinsäure kann den Dextroamphetaminspiegel im Blut senken, was das Medikament bei der Behandlung Ihres Zustands weniger wirksam machen kann.

Halten Sie durch :pray:t2:

ich check die logik grad nicht warum man von 50mg senkt wenn man müde ist aber keine kopfschmerzen mehr hat und dann wieder kopfschmerzen hat wenn man gesenkt hat auf 30mg aber dann nicht in betracht zieht noch die 70mg auszutesten
vielleichth hilfts gegen die müdigkeit und kopfschmerzen

aber gut ist ja wie immer individuell
dann lieber kopfschmerzen mit hoher dosis medikinet

30-20 Medikinet ist laut → kuehle ein ganzes stück mehr als 50mg Elvanse
kann aber sein das ich’s falsch verstehe
aber so umrechnungstabellen sind halt so wieso so ne sache

will sie aber trotzdem mal gepostet haben

vielleicht sich nochmal mit dem arzt beraten…

@Janina87 du hast aber richtig viel zu stemmen, den stress will ich mir nicht ausmalen und die kraft die sowas kostet, jeden tag, um das zu stemmen. Da brauch man bestimmt viel antrieb. :heart:

Ja vielleicht ist mein Handeln nicht richtig aber ich weiß es eben nicht besser.
Werde Freitag alles mit dem Arzt besprechen
aber für mich ist Fakt, dass es mir nun schlechter geht als ganz ohne Medikamente.
Das kann eben auch nicht ganz richtig sein.
Vielleicht mögen ja auch andere Faktoren eine Rolle spielen, ich weiß es nicht.
Und abgesehen von medikinet und Elvanse gibt es ja auch noch andere Medikamente.
Mir geht es auch heute tatsächlich nicht besser, bisher auch keine Medikamente genommen heute. Ich habe wirklich Angst vor Elvanse jetzt!
Ich muss funktionieren, habe keine Möglichkeit mich auszuruhen oder ähnliches. 3 Kinder und arbeit zwingen mich eben dazu.

1 „Gefällt mir“

Du handelst doch richtig wenn du es mit deinem Arzt am Freitag besprichst. Gibt ja noch Medikamente die man zusätzlich, in Kombination mit Stimulanz nehmen kann um das Stresslevel zu erhöhen um spitzen abzufedern, wenn es nicht anders geht, vielleicht weiß er was, was man zu Mph und oder Elvanse zusätzlich nehmen kann, welches Erleichterung schafft. :heart:

1 „Gefällt mir“

Bei medikinet wirkte ja als solches echt gut nur der Rebound war eine Katastrophe sowie die ständigen Kopfschmerzen und den Drang essen zu müssen. Jetzt hoffe ich auf ein anderes Präparat, evtl Ritalin oder concerta.