Verspannungen im Gesichtsbereich Zusammenhang ADHS CMD

Hallo liebe Mitglieder,

ich habe die Hoffnung hier in diesem Forum Tipps von Gleichgesinnten zu finden. Es geht vorrangig um das Thema Verspannungen im Gesicht (unter den Augen, Kaumuskeln), da ich dauerhafte Anspannung und somit Schmerzen habe seit 2 Jahren bin ich langsam verzweifelt.

Zu meiner Person, bin Peter 34 Jahre alt und habe im Kindesalter die Diagnose ADS erhalten. Mein Problem sind starke Schmerzen Im Gesichtsbereich und ich denke das es ein Zusammenhang gibt zwischen Entspannung und ADS.

Ich neige stark zum Knirschen und habe eine Schiene.
Die ich regelmäßig trage. Keine Verbesserung.
Habe keine Lebensqualität mehr weder im Beruf noch im privaten.

Folgendes habe ich ausprobiert um die Schmerzen zu lindern:

Physiotherapie
Logopädie
PMR
Meditation
Wärme, Massage
Antidepressiva, Amitriptylin
Psychotherapie

Es sind wirklich chronische Schmerzen die mich wahnsinnig und arbeitsunfähig machen.
Was kann mir helfen mich mehr zu entspannen und die Gesichtsschmerzen in den Griff zu bekommen?

Bringen ADS Medikamente mit Metylphenidat was?

Ich bin dankbar um jeden Tip.
Alles Gute für Euch.
Euer Peter.

1 „Gefällt mir“

Hallo Peter :slight_smile:

Mir geht es oft ähnlich mit Kiefer und Nacken. Ich drücke immer unbewusst den Kiefer zusammen und muss mich oft dran erinnern bewusst den Kiefer zu entspannen.
Die Schultern zieh ich oft hoch und dann verspannt es sich.
Hast du es auch mal mit einem Tens Gerät versucht? Du klebst dir die Pads in den Nacken und lässt das mit Strom massieren. Dabei kannst du selber einstellen wie stark es massieren soll. Ich finde das es immer sehr gut tut das mal 30 Minuten laufen zu lassen. Du musst nur die Klebepads richtig aufkleben, sonst aktivierst du die Schultermuskeln und die Schultern gehen von selber nach oben.
Das lässt sich aber mit einem kurzen umkleben beheben.

Teuer sind die Dinger auch nicht.
Guckst du hier:

Amazon Tens/Ems Gerät, schwarz

Hier hast du sogar eins in schicken schwarz. Das gleiche hab ich in weiß und ich möchte es nicht mehr missen. Es tut viel besser als nur wärme oder sowas. Vorallem ist es tragbar und du kannst dir den Kasten in die Tasche stecken und noch rumlaufen ohne das es stört.

Edit: Das bitte nicht ins Gesicht kleben. Das Tens Gerät ist eher für Nacken/Unterbauch (Frauen)/Rücken/Waden ect.

1 „Gefällt mir“

Hallo @Peter1989 und :heart:lich willkommen
Die Erkrankungen nennt sich CMD. ich persönlich leide auch daran und habe auch eine entsprechende CMD schiene.

Mit Start der Adhs Medikamente wurde es allerdings sehr viel besser.

mit Adhs haben wir den Nachteil, dass wir durch die ungefilterte Wahrnehmung sehr viel mehr Stressoren haben und Stress auch intensiver erleben, so dass wir ihn in irgendeiner Form abbauen müssen. Evolutionär bedingt bedeutete das Bewegung. Der können wir aber oft nicht In unserem Alltag nachgehen.

mein Tipp an dich: lass dein Adhs mit Medikamenten behandeln! es wird dir sehr helfen.

Wichtig ist, dass du diese Medikamente regelmäßig nimmst und das Ganze durch sport ergänzt.

du wirst feststellen das das zähne Knirschen weniger wird. Bei mir ist es tatsächlich so dass eine spezielle CMD zahnschiene die etwas anders aufgebaut ist als eine reguläre Knirschschiene ebenfalls geholfen hat.
Lass dich da einmal beraten von deinem Zahnarzt.

ich wünsche dir viel Glück und Erfolg
liebe Grüße von Lea

1 „Gefällt mir“

Hallo Lea,

herzlichen Dank für deine Antwort. Das mit den ADHS Medikamenten habe ich vor zu probieren. Ich weiß nur nicht was sich da empfiehlt. Hatte früher Concerta Medikinet genommen.
Ich hab mir schon immer gedacht, das es einen Zusammenhang zwischen AdHS und CMD gibt.
Ich bewege mich viel und ausreichend…und wie oben aufgeführt schaffe ich es nicht das knirschen los zu werden…trotz Ausgleich. Hab immer alles auf den Job geschoben etc…muss dringend mit einem Arzt dsbzgl. Medikamenten sprechen.
Falls du noch Tips hast gerne raus damit :slight_smile:

Danke!!

2 „Gefällt mir“

Hallo Peter,
Eine Kollegin hat mir davon erzählt, dass es die Möglichkeit gäbe, sich sehr geringe Mengen Botox spritzen zu lassen, damit die Muskeln sich beruhigen und die Anspannung weggeht. Dies hat überhaupt keinen kosmetischen Aspekt sondern ist nur medizinisch zu sehen (und ganz knapp unter der Haut). Und das hört sich wegen des Botox vielleicht jetzt auch abschreckend an, aber es wird anscheinend erfolgreich bei Migränepatienten eingesetzt. Das müsste dann wiederholt werden nach ein paar Monaten, weil sich das Botox dann abgebaut hat. Aber vielleicht braucht man es dann ja auch gar nicht mehr.
Viele Grüße
Julia

Hallo Julia,

Danke für deine Nachricht. Davon weiß ich. Sehe aber von einer symptomatischen Behandlung ab. Man muss an die Ursache ran.

Gruß Peter

Habe keine Ahnung von Botox, aber wenn es zur Schmerzlinderung gar Entspannung beiträgt, dann kannst du vielleicht damit dein „Schmerzgedächtnis“ zusätzlich entlasten ??? Aber ist nur so eine Idee !!!

Kurzes Update:

Erstmal danke für Eure zahlreichen Beiträge! Finde ich klasse das ihr so bemüht seid mir zu helfen.

Ich merke halt vor allem in längeren Phasen wo ich durch meine Ärztin für Arbeitsunfähig erklärt werde, dass es da besser wird mit den Schmerzen/Verspannungen im Gesicht.

Das Hauptproblem ist halt dann im Umkehrschluss, dass das mein Arbeitgeber nicht mehr lange mit machen wird wenn ich ständig krank bin.

:frowning:

1 „Gefällt mir“

Botox wäre in dem Fall durchaus eine sinnvolle Option.

Da gebe ich dir vollkommen Recht. Es ist wichtig die Ursache zu bekämpfen. Ich könnte mir aber vorstellen, dass man durch eine kurzzeitige Entspannung der Muskulatur dem Muskelstatus sozusagen einen neuen Anschupser gibt, weil er dann erstmal neutral ist. Also ich stelle mir das ähnlich vor wie zb. eine Orthese fürs Handgelenk(um die Bewegung einzuschränken)… Nur dass man im Gesicht hält keine Hilfsmittel hat um wirklich „Ruhe“ einzubringen. Wenn man den Zustand der Ruhe aber mit Botox erreicht, könnte man vielleicht danach, ähnlich wie beim Handgelenk, ohne (oder mit weniger) Schmerzen weitermachen. Die Gedanken wollte ich eben noch loswerden. Ich will die ja nichts aufuatschen.
Viele Grüße
Julia

Ich gebe Euch recht, das mit dem Botox verleiht zumindest temporär Ruhe. Hab jetzt eine längere Auszeit und alles ist weg…kommt halt vom Stress.
Muss den Job wechseln in einen etwas weniger stressigen Bereich und die ADHS Medikamente mal testen.

Grüße Euer Peter