Vitamin C und Stimulanzien- Chemie Frage

Das mit den Säurehaltigen Getränken und vitamin c (Ascorbinsäure) trifft nur auf die USA zu-dort gibt’s Amphetaminbase (Adderall) und wir erinnern uns an Chemie: Säure + Base = Salz. D. H.

Das adhs Medikament fällt zu einem unlöslichen Salz aus und wird nicht aufgenommen.

Lisdexamfetamin (Elvanse) ist ein prodrug und wird erst von der Leber zu Dexamphetamin gemacht, methylphenidat fällt sowieso nicht zu einem Salz aus.

Stimmt das???

Man liest ja immer wieder, dass man Stimulanzien nicht mit Vit C nehmen soll.

Takeda selbst schreibt in der Patienteninfo das man den Inhalt der Kapsel in einen Orangensaft rühren könnte.

1 „Gefällt mir“

Kann ich jetzt mal selbst beantworten:

  1. Adderall und Säurehaltige Getränke: Adderall enthält gemischte Amphetaminsalze (eine Kombination aus verschiedenen Amphetamin-Salzen). Die Einnahme von Adderall zusammen mit säurehaltigen Getränken oder Vitamin C kann die Aufnahme des Medikaments beeinflussen, da ein saures Milieu die Löslichkeit von Amphetaminen verringert und somit ihre Absorption im Darm beeinträchtigen kann.

    1. Lisdexamfetamin (Elvanse): ist Lisdexamfetamin ein Prodrug von Dextroamphetamin. Es wird im Körper enzymatisch zu Dextroamphetamin und Lysin gespalten. Da es ein Prodrug ist, wird es nicht direkt von der Säure im Magen oder im Darm beeinflusst. Nachdem es in Dextroamphetamin umgewandelt wurde, könnte jedoch die Ausscheidung durch den pH-Wert des Urins beeinflusst werden
1 „Gefällt mir“