"Was mit dem ADxS-Leben anfangen?" (Additude-Artikel)

Das Additude.com-Magazin hat gerade einen ganz interessanten Titelbeitrag auf der Seite: Eine Nummer kleiner gab es wohl nicht, weil sie sich das große „Lebensplan“-Thema vornehmen.

What Should I Do with My Life? Questions for ADHD Adults

Die sechs Fragen fand ich ganz inspirierend [Klammerzusätze gem. dem Artikel]:

  1. Was sind Deine Werte? [Deine eigenen, nicht einfach die von der Familie ungeprüft übernommenen…]
  2. Was ist Dein zentrales Lebensthema?
  3. Was sind Deine Stärken? [Am besten aufschreiben, insb. wenn man sich überall als mittelmäßig einordnet. Oder Stärkentests wie Gallup erwägen.]
  4. Was sind Deine Superkräfte? [Was kannst Du nicht nur, sondern auch noch besser als viele andere?]
  5. Was sind Deine Leidenschaften? [Bei welchen Tätigkeiten verfliegt die Zeit…?]]
  6. Was ist Deine größte Leidenschaft? [Unter all den flüchtigen Leidenschaften, zu denen wir neigen: Wo sind Schnittmengen zwischen Werten, Lebensthemen, Stärken, Superkräften…?]

Ahne etwas eine polarisierende Reaktion iSv „Wenn man das wüsste, hätte man kein ADxS…“, aber mich haben die Fragen angesprochen.

Ja sind wirklich sehr ansprechende Fragen und wären auch gute Fragestellungen bei einer ADHS Therapie um eben mehr über sich herauszufinden.

Ich kann mit den Fragen nix anfangen, zumindest nicht hinsichtlich möglicher Antworten.

Bin gespannt auf eure… :wink:

Ich kann mit den Fragen nix anfangen, zumindest nicht hinsichtlich möglicher Antworten.

Langsam wird das hier alles zu berechenbar für ein ADxS-Forum. :wink:


[b]nun ja selbst wenn wir alle Antworten wissen und sich alles ganz wertvoll und toll anhört
kommt dann ja die Königsdisziplin , wie schaffe ich es die trotz ADHS zu leben oder nicht immer wieder ins Wanken zu bringen. Also mal die Fragen sehr ADHS-Kritisch betrachtet.

Ich finde eine Realität steckt da schon hinter und dies ohne den Verdacht auf mangelnden Selbstwert zu betrachten und dann zu helfen, wäre für einen Therapeuten die Königsdiziplin :mrgreen: :wink: :lol:

<e></e></COLOR><e>[/b]</e></B>

mangelnde Impulskontrolle erschwert manches mal die eigenen Werte zu Leben
mangelnde Impulskontrolle schreckt manchmal die Leute ab, wenn ich denen verbal den Spiegel vor Augen halte
oder irgednwas in mir ist blockiert und ich an meinen Werten vorbeigeschwirrt.

Doch vor allem steht mein Grundwert
„ein wertschätzender Umgang mit jedem Lebewesen und der Mutter Erde“ eigentlich über jeder psychischen Störung.

nur bei dem Wissenüberinput heutzutage und zig möglichen Lebensformen- und Möglichkeiten danach zu leben , macht tooooo much Matsch in my Brain. :roll: :roll: :roll: :roll:

Wie bleibe ich trotz ADHS arbeistfähig und komme in einer gesunden Waage durchs Leben und das am besten noch mit wahrer Lebnsfreude und wenig Anstrengung. :mrgreen: haha na toll echt tolles Lebensthema!! :lol: …aber habe ich ne andere Wahl :wink:

Meine „Stärken“ unreflektiert in ADHS-Manier ausgelebt sind aber auch etwas anstrengend und bedürfen einer Mediaktion damit es für mich und auch für meine Mitmenschen in einer gesunden Waage bleibt. :mrgreen: :wink:
und überall mittelmäßig eingeordnet habe ich ne Menge Stärken, so viele das der Tag nie genug Stunden dafür hat und mich das Überangebot blockiert. :mrgreen: :wink:


Meine Superkräfte ausgelebt bringen mein Gehirn auf 1000 , ziemlich viel Spass für mich und andere und einen Ratteschwanz den ich hinterher alleine ausbüglen muss und nach Erfolg ewig wieder auftanken muss, weil ich voll durch bin :frowning: :mrgreen: :wink:

Oh man Leidenschaften haben wir genug… manchmal sitzt man im Hyperfokus sogar zu lange auf dem Lokus. :mrgreen: :wink:
UNd weil der Hyperfokus uns quält
und uns von anderen Dingen abhält
nimmt man Medis damit man den Hyperfokus rechtzeitig abwählt :wink:

nun ja eine große Leidenschaft ist manchesmal schnell gefunden und genau so schnell verschwunden.
schnell entfacht und schnell abgeflacht

und wenn sich eine Leidenschaft dauerhaft in Leben legt, wird sie sehr wohl gehegt und gepflegt aber oft nicht in die richtige Waage gelegt
und mit ADHS bekommt man dann wieder mit sich und anderen Stress, weil… :wink:

Das mit den Kräften und Stärken ist am mysteriösesten - ein großes schwarzes Loch.

und so Gegensätzlich

wie Nord und Südpol
wie Mann und Frau
wie Erde und Mars

Schwarzes Loch ? guter Begriff dafür :wink:

…wir haben Quasi permanentes Lochfrass :wink:

Schwarzes Loch bezogen auf das Verständnis der tollen Foren-Lyrik hier (Danke, @Nelumba_Nucifera, nicht nur für die Reime!) oder gar schwarzes Loch bezogen auf die eigenen Stärken?

Und noch wichtiger: „schwarzes Loch“ wie „blinder Fleck“ verstanden oder wie die Physiker- Betrachtung iSv „Objekt, das in seiner Massekonzentration und Kompaktheit in unmittelbarer Umgebung eine so starke Gravitation erzeugt, dass nicht einmal Licht diesen Bereich verlassen oder durchlaufen kann“? Schwarzes Loch – Wikipedia

Bei letzterem wäre ich total fasziniert…

Ich halte zB einiges von dem Gallup Clifton Strengths Finder. Da werden bis zu 34 positive Charaktereigenschaften in Reihenfolge gebracht. Kann man online machen, kostet aber. Wer sucht, findet sicher auch kostenfreie Möglichkeiten oder Buch-Versionen. [Während des Tests fand ich die Fragen so bescheuert, dass ich ziemlich sicher bin, sie nicht durch angelesenes Zeug und/oder selbstwertschonend beeinflusst zu haben. (Bei den ADS-Fragen beim Arzt war ich mir da deutlich weniger sicher, zB.)]

Das Ergebnis deckt sich bei mir geschissen mit Rückmeldungen, die ich immer mal von Leuten bekommen, denen ich hinreichend vertraue.

Und mir geht es da gar nicht so sehr um Stärken-abfeiern, sondern derzeit mehr um „Welche Stärken radikalisieren sich gegenseitig so sehr, dass es mich im Ergebnis schwächen kann?“ So ein bisschen die Kehrseite der Medaille von Frage 6.

Vielleicht nämlich so sehr, dass das sich das zu sehr verselbständigt und sich tatsächlich verhält wie ein „schwarzes Loch“ im oben genannten Sinn…? ZB auch: Was fällt mir - gepaart mit ADxS - so leicht, dass es gern mal impulsiv über das Ziel hinausschießt?

Das eröffnet mir mE einen freundlichen Zugang zu den Persönlichkeitsanteilen mit diesen Stärken. Ich denke, die nehmen leichter an „Du kannst toll sehr hoch hüpfen. Das ist super. Da brauchst Du fast nicht mehr zu trainieren. Das kommt wie von selbst, inneres Känguru. Es wäre nur für alle gut, wenn Du absicherst, dass Du Dir dabei nicht den Kopf stößt… und Dich vielleicht sogar auch mal auf dem Boden orientierst, ob da nicht gerade liegt, was Du in der Luft suchst. Nur so als Anregung.“ Wirkt vielleicht besser als ein neurotypisch hingeknalltes „Bleib mal auf dem Teppich.“ ich arbeite noch dran.

Denn bei aller Faszination für schwarze Löcher… Es wäre schon toll, wenn das Licht den Bereich der Stärken… durchlaufen könnte, ohne von der eigenen Anziehungskraft des Objekts aufgesaugt zu werden. Da könnte man sonst fast mittelfristig schwarz sehen.

Auf alle Fragen habe ich keine konstante Antwort bzw. schwanken die Antworten je nach Gemüt, neu erlerntes bzw. endlich kapiertes usw.

Mir war gar nicht klar, was für ein Paradies für Metapher-Liebhaber „schwarzes Loch“ ist. 1000 Dank, @Addy_Haller.

[list]

  • „Es gibt unterschiedliche Klassen von Schwarzen Löchern mit ihren jeweiligen Entstehungsmechanismen. Am einfachsten zu verstehen sind stellare Schwarze Löcher, die entstehen, wenn ein Stern einer bestimmten Größe seinen gesamten „Brennstoff“ verbraucht hat und kollabiert. Während die äußeren Hüllen dann in einer Supernova abgestoßen werden, fällt der Kern durch seinen Schweredruck zu einem extrem kompakten Körper zusammen. … Am anderen Ende des Spektrums gibt es supermassive Schwarze Löcher von millionen- bis milliardenfacher Sonnenmasse, die im Zentrum von Galaxien stehen und eine wichtige Rolle in deren Entwicklung spielen.“

  • [/list]
    Ein Stern mit Burn-Out wird also zum schwarzen Loch und lässt nicht mal mehr das Licht durch. Was für eine wichtige Erkenntnis für all die, die sich gern an Sternen ausrichten… Man muss aufpassen.

    Die Stärken-Variabilität sehe ich auch, @allmighty. Danke. Ich werde nach einer Weile die Tests wiederholen und schauen, ob es konstant bleibt. Vielleicht muss es das auch nicht. Vielleicht variiert das Stärkenprofil wie bei unterschiedlichen Schuhen, die man je nach Situation trägt. Und dass man nicht mit Sommersandalen auf den Berg geht, ist dann auch eine Stärke.


    Habe mich immer gefragt, ob es das wirklich gibt oder ob das nur Werbesprech ist.

    Ähnliches gilt für Gefrierbrand.


    Das mit dem Licht ist allerdings eine sehr alte These und mittlerweile widerlegt. Weil, es stimmt nämlich nicht.
    Am Ereignishorizont wird ein Duplikat des einfallenden Objektes erzeugt, siehe auch:

    - YouTube :wink:

    Zum Thema, ich finde die Fragen etwas unpassend bzw zu wenig, als daß man damit für einen ADHS Lebensplan etwas nützliches anfangen könnte.
    Wirkt auf mich wie die typischen US „Ratgeber“ (ala erkenne Dein Potential und werde Millionär), wo man alles und nichts reininterpretieren kann.
    Zumal, wenn man noch andere Begleiterkrankungen hat, bzw. zusätzliche Probleme/Balllast/Anhängsel usw, ist das sehr mager.

    Coool, danke! Auch, dass Du den Link so passgenau gesetzt hast, @neoneo. Hätte ich heute früh beim Aufstehen nicht gedacht, dass meine Sherlock-Holmes-Metapher-Dachkammer in die Richtung soviel Zuwachs bekommt, und dann noch state of the art.

    „Erkenne Dein Potential und werde Millionär“, wie, das stimmt gar nicht? Oopsie. Nein, im Ernst: Ich weiß, dass dieses US-Zeug immer zweischneidig ist. Es gibt Tiefstände des eigenen Raumschiff-Kiels, da klingt das wie reiner Zynismus. Das will ich keinem zumuten. Vielleicht löst man das mit noch besserer Trigger-Warnung oder so.

    Aber an manchen Tagen hat man eben gerade soviel Stabilität, dass man ein paar dreckige Teller in der vollen Spüle abwaschen kann, weil man einen Zipfel des Geschirrtuchs des Millionär gewordenen Tellerwäschers in der Hand spürt… An denen versuche ich mir das eben auch nicht zu verbieten.

    Du siehst, Queen of metaphore lässt sich nicht davon irritieren, dass das schwarze Loch sich am Rand ein Hologramm meiner bald fett gespülten Brieftasche erzeugt. Im Gegenteil, das spornt mich noch an, nach besseren Sternen Ausschau zu halten und die Löcher zu meiden. :wink: Muss man sich mal vorstellen: Da brennt so ein Stern aus. Ich hatte mich an dem vielleicht zu lang orientiert bei meiner Wüstenwanderung, werde in seinen Fangstrahl gezogen, hänge da fest und … meine Brieftasche kopiert er sich dann auch noch? Wie frech. Nicht mehr mit mir! Entspricht aber genau meiner Erfahrung mit Narzissten-Energievampiren: Wenn man da nicht aufpasst in Sachen Anziehungskraft, ist die dreidimensionale Version der mitgebrachten Werte für immer verloren und die A.-Löcher behalten sich eine zweidimensionale Kopie von einem an ihrer shiny Oberfläche.

    ICh mag diesen Schwarze Lochfrass Gedanke :wink:

    weil manchmal verschwindet sogar das 1x1 darin , obwohl ich mittlere Reife habe und das 1x1 kann :wink: , aber wehe mein Kopf ist mal wo ganz anders dann wird aus 1x1 auch schon mal 2 :lol:

    Für mich war „Lochfraß“ tatsächlich immer die beste Beschreibung des Zustands kurz vor Diagnose und Medikation, kein Witz. Fühlte sich genau so an. Als würde man auf die Festplatte zugreifen wollen und da ist ein Speicherschaden. Und das ist jetzt wieder anders.

    (Gefrierbrand hat mich auch immer angesprochen, aber das hatte ich noch nicht selbst :wink: …).

    … .ich geh jetzt ersteinmal die DNA meiner Talente mithilfe der 34 CliftonStrengthTalentthemen ermitteln :lol: :lol:

    Ernsthaft, ich bin gespannt.

    Edit: ok, nee. Nicht für über 50 Euro…

    Ja, heftig. Ich wollte daher auch gar nicht dafür werben. Verzeihung, wenn mich meine Begeisterung mitriss. Gibt sicher Bücher, auch zu leihen, mit denen man sich ähnlich gut auf die Schliche kommt, wenn man das überhaupt möchte.

    Ich habe aber - gerade mit ADxS-Optimierungsmühen - ehrlicherweise schon mehr für weniger Gegenwert ausgegeben. Leider.


    Oh, nee, so war das nicht gemeint!!
    Ich meine, die leben nicht von Luft und Liebe und es gibt deutlich teueres. Ich fand vor allem den Begriff „34 CliftonStrengthTalentthemen“ nett :smiley:
    Ich bin ohnehin gerade zum Thema Assessment etc. unterwegs.