Welche Nebenwirkungen sind während der Einnahme von Elvanse möglich? Wenn Sie Sport machen, haben Sie auch etwas bemerkt? Wann und wie habt Ihr Diagnose bekommen?

Moin:) Ich glaube, ich sollte erstmal mich kurz beschreiben, damit ihr die Situation besser versteht)
Ich bin Denis, 19 Jahre alt. Mein Psychiater hat mir diese bekannte Diagnose (ADHS) gestellt.

Diese lange Geschichte beginnt meiner Meinung nach noch in der Kindheit. Ich hoffe dass ich das jetzt so kurz wie möglich zusammenfasse.

Ich war ein sehr sehr hyperaktives Kind. Ich habe zu Hause immer so viel Chaos angerichtet, dass meine Eltern keine Zeit hatten, hinter mir aufzuräumen. In der Schule haben sich die Lehrer immer über mein schreckliches Verhalten beschwert. Ich konnte kaum an einem Platz sitzen. Trotzdem war ich ein kluges Kind. Deshalb habe ich alle Aufgaben in 10 Minuten erledigt und die restliche Zeit habe ich den Unterricht unterbrochen, weil mir langweilig war.

Als ich Teenager war, war es schwieriger. Erfolg hatte ich nur in meinen Lieblingsfächern, wie Mathe oder Biologische, und gar kein Erfolg hatte ich in Fächer, die mir zu langweilig waren (Ich konnte mich kaum zwingen, diese zu lernen).
Ich hatte auch typisches niedriges Selbstwertgefühl. Kommunikation mit anderen Menschen war etwas schwierig, besonders im Bereich des privates Lebens. Ich glaube, genau das führte zu Depressionen.
Als ich 17 war, habe mir mein Psychiater Fluoxetin verschrieben. Ich kann nicht sagen, dass ich ein deutliches Unterschied gefühlt habe.

Ich bin dann mit meinen Eltern nach Deutschland umgezogen. Plötzlich fühlte ich mich so perfekt, wie nie in meinem Leben. Ich habe in 8 Monaten Deutsch gelernt. Ich konnte mich auf ALLES perfekt und lange konzentrieren. Ich habe erstes Mal im Leben angefangen, Sport zu machen.
Dazu gehören auch viele Dinge, die ich jetzt komisch und sinnlos finde. Ich fühlte mich wie König der Welt.
Danach ging es wieder naja. Ich habe wieder Depression, Fluoxetin hilft mir nicht.

Mein psychiater meint, dass es sich bestimmt um ADHS handelt. Ich habe jetzt angefangen, Elvanse Adult 30 mg einzunehmen.
Ich bin ruhig, kann mich konzentrieren, mein Kopf ist frei. Aber es kommt nicht annähernd an das oben beschriebene Gefühl heran.

Ich habe auch deutliche Nebenwirkungen, z.B.

Mundtrockenheit
Herzrasen
Bluthochdruck
Benommenheitsgefühl
Appetitnachlass
Muskelschwäche
Ängste

Nach ca. 6 Stunden habe ich deutliches Rebound.
Auch kann ich diese Nebenwirkungen mit Sport nicht vereinbaren, weil mit Bluthochdruck zu trainieren zu gefährlich ist und wenn Wirkung nachlässt, bin ich zu erschöpft.

Hat jemand auch am Anfang solche Nebenwirkungen gehabt?
Macht jemand auch Sport während der Einnahme von Stimulanzien?
Hat jemand auch dieses „König der Welt“ Gefühl gehabt? (Ich mache mir Sorgen, ob es eine bipolare Störung sein kann)

Ich habe zum ersten Mal erfahren, was ADHS ist, daher verstehe ich dieses Thema nicht

Ich freue mich sehr auf Ihre Antworte :slightly_smiling_face:

1 „Gefällt mir“

Vielleicht sind 30mg Elvanse bei Dir zu Einstieg noch zu viel… es gibt sensible Menschen, die erstmal mit weniger langsam anfangen müssen.

Und wie lange wirkt Elvanse bei Dir, wann wirst Du müde? Denn dann müsstest Du evtl. nochmal Elvanse nachnehmen… bei zweimaliger Einnahme reduziert man auch je nach dem die erste Dosis und die zweite ist dann auch etwas niedriger als die erste…

Das sollte aber mit dem Arzt abgesprochen werden…