ADHS Diagnose: Achtung - ein Psychologe darf keine Diagnose stellen!

Das ist ja weird.
Diagnostik ist nicht Diagnostik?
Krass…

ja das ist sehr kompliziert aber auch bei gutachten für das gericht und sozialversicherungen usw. ist es umstritten, ob klinische psycholog*innen ohne Approbation Diagnosen vergeben können. Und vor allem das Gesundheitssystem ist nochmal ein anderes Paar Schuhe. Diagnosen und worum es hier ja auch immer geht nämlich die Notwenigkeit für eine Behandlung in der Gesundheitsversorgung können nur psychologische Psychotherapeutinnen und Ärztinnen feststellen, die auch in der Gesundheitsversorgung arbeiten. Eine Diagnostik von eine klinischen Psychologen kann aber natürlich anerkannt werden. Die machen das ja grundsätzlich nicht schlecht und das wissen ja auch die meisten Ärtzinnen und Psychotherapeutinnen. Aber die müssen eben selbst die Diagnose dann nochmal überprüfen und offiziell eintragen. So wie das bei dir lief als der Psychiater die Diagnose in sein Computerchen gehackt hat. Also wenn der sagt, ich erkenne die Diagnostik an, die ist ordentlich gemacht und übernehme die Diagnose dann hast du auch offiziell diese Diagnose

1 „Gefällt mir“

Ich hab gerade beim googeln gemerkt, dass man auf Deutsch bei dem Begriff „klinischer Psychologe“ auch aufpassen muss, da die Regelungen in Österreich wohl nochmal anders sind als in Deutschland. Es scheint in Österreich eine eigene Ausbildungsrichtung zu sein, mit der Möglichkeit auch niedergelassen in einer eigenen Praxis zu arbeiten.
In Deutschland scheint der Begriff keine eigene Ausbildung zu Umfassen.
Man benötigt wohl um als klinischer Psychologe zu arbeiten ein Psychologiestudium und gewisse Fächer die man im Studium erfolgreich abgeschlossen haben muss. Es scheint so, dass klinische Psychologen ausschließlich(?) in Kliniken arbeiten und ich hege deshalb die Annahme, dass Psychologen die in Kliniken arbeiten immer klinische Psychologie sind. (?)

Das Psychologiestudium selbst ist kein Abschluss der dazu befähigt oder die Zulassung gibt einen Heilberuf auszuüben. Das Psychologiestudium ist in erster Linie ein auf die Forschung ausgelegtes Studium.
Um einen Heilberuf ausüben zu dürfen, benötigt der studierte Master/Dipl. Psychologe eine längere Weiterbildung zum psychologischen Psychotherapeuten. Der psychologische Psychotherapeut ist ein Heilberuf und ist auch eine Vorraussetzung für eine Approbation.

Im Prinzip geht es für uns darum ob der Diagnostizierende eine Approbation inne hat.

(Heilberuf ist nochmal ein eigener Begriff aber das hat meinem Verständnis nach vor allem damit zu tun, dass Heilpraktiker ebenfalls als Heilberuf gilt.
Aber das spielt für uns bei dem Thema der Befähigung/Zulassung eine ADHS-Diagnose stellen zu dürfen, keine Rolle.)

Also besteht die Frage immer besitzt der Diagnostizierende eine Approbation Ja/Nein?

Die besitzen eben in Deutschland nur entsprechende Fachärzte und Psychologische Psychotherapeuten.

Die Approbation […] ist in Deutschland die staatliche Zulassung, den entsprechenden Beruf selbstständig und eigenverantwortlich auszuüben. Damit verbunden ist die Befugnis, die jeweilige Berufsbezeichnung zu führen.
Approbation (Heilberufe) – Wikipedia

1 „Gefällt mir“