ADS im Erwachsenenalter OHNE Symptome als Kind?

Weder sind diese IQ-Tests bei ADHS aussagekräftig, noch sollte man sich über gute Scores in den Tests was einbilden noch sich durch schlechte Scores runterziehen lassen…

1 „Gefällt mir“

Update: Ich habe nun alle Unterlagen per Post an die EOS-Klinik versendet. Der Eingang wurde mir auch schon bestätigt. Wartezeit beträgt aktuell bis zu 8 Monate :expressionless:

Bin gerade hierüber gestolpert, und muss sagen das hat mir etwas die Augen geöffnet. Einige eurer Probleme kann ich absolut nicht nachvollziehen. Aber genau DAS bin ICH. Ständig neue Interessen, neue Projekte, meistens verdammt ambitioniert. Ich kriege auch meistens binnen kürzester Zeit in neuen Themen ziemlichen Durchblick. Das reale Vorhaben durchziehen schaffe ich leider nur in den seltensten Fällen. Ist vielleicht auch besser, sonst bräuchte ich drei Leben (mindestens :adxs_lol:).

Naja, jetzt hab ich endlich einen Namen dafür, danke.

Oh je, es ist aber bis zu …Vielleicht bist du früher dran, es könnte immer sein, dass jemand kurzfristig abspringt.
Hast du es hier versucht: ADHS: UKM - Psychische Gesundheit
Wenn nicht, könntest du dich an beiden Stellen (EOS und UKM) auf die Warteliste setzen.
Dieser Arzt hier Leistungen | Dr. Wolfgang Paulus Münster macht ebenfalls Diagnostik, allerdings ist es eine Privatpraxis. Wenn du das Geld übrig hast und nicht warten möchtest, würdest du bei ihm mit großer Wahrscheinlichkeit sehr schnell einen Termin bekommen.
Da momentan die Situation mit den Adhs Ärzten in Münster ziemlich mager ist, solltest du vor deiner Diagnostik einen passenden Arzt suchen, der dich medikamentös einstellt.
Viel Glück!

Nein, hier habe ich es bisher noch nicht versucht. Ich war froh, als ich endlich alles für die EOS-Klinik zusammen hatte. Inkl. Hausarzt-Besuch und Fragebögen durchackern (inkl. an Eltern + nahestehende Person schicken und wieder einsammeln). Ich will das jetzt nicht schon wieder alles von vorne beginnen :neutral_face: Vielleicht in ein paar Tagen oder Wochen.

@arnonuehm : So hat es bei mir auch angefangen. DAS war ja schon schwer zu verstehen bzw. an mir „zu sehen“. Irgendwann habe ich dann in einem anderen Forum den Verweis auf ADHS gelesen und dachte auch erst Mal, dass das bestimmt nicht auf mich zutrifft. Bei mir ist das „H“ in ADHS überhaupt nicht ausgeprägt. Ein Grund, wieso ich sehr lange gedacht habe, dass ich das garantiert nicht haben könne (von wegen Zappelphilipp und andere ständig stören). Da war und bin ich das exakte Gegenteil. Und siehe da: Ich lasse das H einfach weg und erkenne plötzlich sehr viele Parallelen. Aber es gibt ja, wie ich jetzt weiß, sehr viele Ausprägungen.

In Göttingen gibt es eine Kinder und JugendPsychiaterin bei der hab ich meine Diagnose recht schnell bekommen