Aktuelle Schwangerschaft und Medikamente

Ich grüße euch :adxs_winy:

Ich muss mich jetzt einfach mal hier ( öffentlich - intern ) dazu bekennen, dass ich schwanger bin und weiterhin mit Absprache meiner Ärzte, Medikinet adult einnehme.
Gerade kläre ich noch mit Embryotox ab, ob es ein höheres Risiko darstellt, eine höhere Dosis einzunehmen, oder wo die Grenze liegt in der Schwangerschaft, wenn es das überhaupt gibt.
Aktuell nehme ich 10 mg 1 x am Tag was ABSOLUT - viel zu wenig ist und ich einfach viel mehr benötige um überhaupt lebensfähig zu sein…

Dies sind besondere Umstände und ich hatte dringend das Bedürfnis, dies mit euch zu teilen , vor allem geht das auch an die Damen der Nation, die vielleicht wie ich, geplant oder ungeplant schwanger werden / sind und sich Gedanken um ihren Zustand machen und ihre Medikamente weiter einnehmen wollen aber vielleicht Sorge haben - (wie ich) - dem ungeborenen Kind zu schaden.

Ich kann ohne Medikamente kein gutes Leben führen und mir geht es dermaßen schlecht , dass ich mich entschieden haben, weiterhin meine Medikamente zu nehmen um überhaupt klarzukommen und im besten Falle endlich meine Schwangerschaft und die damit verbundenen neuen Lebensveränderungen - endlich mehr wahrnehmen und genießen zu können.

Wenn es hier Frauen gibt die ähnliches erleben oder erlebt haben oder sonstige Menschen die sich von diesem Thread angesprochen fühlen, ich freue mich von euch zu lesen.

Grüsse :slight_smile:

2 „Gefällt mir“

Hello liebe kristina

Ganz herzliche gratulation zum kommenden nachwuchs, mega herzig zu hören und freue mich für euch 🫶🏾

Den gefragten tipps muss ich wohl ausweichen, denke jedoch, dass du da auf die ärzte hören solltest und alles in allem eng mit diesen als gesundheitspersonal individuell anguckst. Sind dafür die einzig richtigen ansprechpartner :slight_smile:

Herzlichen Glückwunsch :partying_face:

Falls es hilft, intensiver darüber zu lesen, hier gibts bissl Lesestoff inkl. Studien.

Vielleicht gibts auch noch mehr Studien da draussen, aber die Risiken klingen überschaubar.

Nicht bekloppt machen beim Lesen :slight_smile:

Hallo @JanMaik
Herzlichen Dank : ))

Ja genau, so gehe ich es an.

Alles Liebe
Kristina

Hallo @SneedleDeeDoo
Vielen Dank dir : ) )

Danke für den Lesestoff.

Alles Liebe
Kristina

Ich hoffe ja immer noch sehr, dass sich eine Mami meldet, die selbst Erfahrungen mit Schwangerschaft und Medikamenten Einnahme hat :))

Ich mein, trotz das ich von allen Seiten engmaschig Ärztlich betreut werde, fehlt mir einfach der Gleichgesinnten Austausch vor allem in diesen besonderen Umständen.

Also wenn jemand - jemanden kennt und so weiter :smiley: , bitte melde/t dich/euch :sparkling_heart:

Falls du nicht warten kannst, hier gabs einen langen Beitrag rundum Medikamente und Schwangerschafty

Habe den nicht ganz zuende gelesen, aber ab hier könntest du vielleicht weiterlesen.

Und natürlich hoffe ich auf weiteren Input hier für dich von anderen :smile:

1 „Gefällt mir“

Vielen Dank :slight_smile:
Hatte das tatsächlich auch schon mal gelesen :smiley:

Ich bin einfach über jede persönliche Erfahrung mehr als dankbar :+1::pregnant_woman::star2: